Grippeimpfung 2018 - gut vertragen?

Diese Rubrik braucht man einfach immer! Sie umfasst alle Infos, Tipps, Fragen und Antworten zu Themen, die sich nicht in die oben genannten Kategorien einordnen lassen.

Moderator: Moderatorengruppe

melanie simone
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 757
Registriert: 09.02.2009, 23:29
Wohnort: Lkr Tübingen

Grippeimpfung 2018 - gut vertragen?

Beitragvon melanie simone » 22.10.2018, 09:16

Hallo ihr Lieben

Die Frage steht eigentlich in der Überschrift.
Ist hier schon jemand geimpft und kann berichten?
Bin grad am überlegen, wann ein guter Zeitpunkt für uns ist.
In den letzten Jahren hatten wir keine Nebenwirkungen.
LG Melanie
Mama(74), Bub(06), unbalancierte Translokation ( 1 & 18 ), Balkenmangel, Fieberkrämpfe, Epilepsie seit 12/12 , Entwicklungsstand +/- 15 Monate, PG 5, begeisterter Rollatorpilot, chronisch gute Laune

Hoffnung ist nicht die Überzeugung, daß etwas gut ausgeht,
sondern die Gewißheit, daß etwas Sinn hat,
egal, wie es ausgeht. Vaclav Havel

Werbung
 
Jörg75
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2252
Registriert: 23.10.2014, 21:17
Wohnort: NDS

Beitragvon Jörg75 » 22.10.2018, 09:22

Hallo Melanie,

vier Personen (2 Erwachsene, 2 Kinder - 2 Jahre und 5 Jahre), die alle den aktuellen quadrivalenten Impfstoff gespritzt bekommen habe.
Alle haben die Impfung sehr gut vertragen, keinerlei Nebenwirkungen, kein Fieber, keine großen lokalen Impfreaktionen.

Letztlich lassen wir uns seit fünf Jahren jedes Jahr gegen Grippe impfen, Probleme mit dem Impfstoff - ob quadrivalent oder trivalent, ob Spritze oder Nasenspray - hatten wir die letzten fünf Jahre nie.

Gruß
Jörg
K., *2013, Extremfrühchen (27. +3 SSW), ICP, GdB 100 G aG H B, PS II+/ PG 4
J., *2016, aktuell keine Besonderheiten

Unsere Vorstellung

Katja_S
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2489
Registriert: 15.01.2009, 12:47
Wohnort: B.-W.

Beitragvon Katja_S » 22.10.2018, 09:26

Hallo Melanie,
hier sind die Erfahrungen unterschiedlich. Ich selbt hatte nach der Grippeimpfung dieses Jahr überhaupt keine Symtome (die letzten Jahre aber auch nie bis auf evtl. ein bisschen Druckschmerz an der Impfstelle), mein Mann hat sich am Tag danach etwas schlapp gefühlt (ohne Fieber oder so). Mein Sohn ist noch nicht geimpft.
Ich glaube aber, dass dir Erfahrungen anderer hier wenig weiterhelfen. Die Reaktion auf eine Impfung ist bei jedem unterschiedlich und wie sie bei euch ausfällt, kann dir keiner vorher sagen.
Unterschiede zum letzten Jahr (auch der tetravalente Impfstoff>) gab es hier keine (mein Mann hat schon immer am Tag nach der Impfung über eine leichte Mattigkeit geklagt).
Viele Grüße
Katja
Katja mit E. (geb. April'08), Frühchen 26. SSW, Hirnblutungen, Hydrocephalus (Shunt-versorgt), gehörlos (2 CIs), Epilepsie, geistige und körperliche Behinderung

Lotte und Dennis
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 426
Registriert: 07.05.2013, 19:28

Beitragvon Lotte und Dennis » 22.10.2018, 09:29

Hallo!

Wir haben auch alle die Impfung ohne Probleme vertragen!

LG

Lotte

Juler
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1781
Registriert: 28.11.2012, 13:54
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Beitragvon Juler » 22.10.2018, 09:52

Hey,

Ich war auch schon zum Impfen, hatte dieses mal aber ne recht große Lokalreaktion die war nach 3 Tagen dann wieder weg.

LG

Juler
Selbstbetroffen
P07.12
G91.9
VP-Shunt

melanie simone
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 757
Registriert: 09.02.2009, 23:29
Wohnort: Lkr Tübingen

Beitragvon melanie simone » 22.10.2018, 10:05

Danke euch!

@Katja, klaro, das ist immer individuell.
Nur wenn ich von vielen Seiten hören würde, dass es sie sehr geschlaucht hat bzw. dass Fieber dazukam würde ich auf Nummer Sicher gehen und die Impfung in die Ferien schieben.
Andererseits denke ich, je früher desto besser.

LG Melanie
Mama(74), Bub(06), unbalancierte Translokation ( 1 & 18 ), Balkenmangel, Fieberkrämpfe, Epilepsie seit 12/12 , Entwicklungsstand +/- 15 Monate, PG 5, begeisterter Rollatorpilot, chronisch gute Laune



Hoffnung ist nicht die Überzeugung, daß etwas gut ausgeht,

sondern die Gewißheit, daß etwas Sinn hat,

egal, wie es ausgeht. Vaclav Havel

Anne-Katharina
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 373
Registriert: 03.11.2007, 17:46

Beitragvon Anne-Katharina » 22.10.2018, 10:34

Bin geimpft worden. Abends Halsschmerzen, danach das komplette Grippeprogramm. Bin seit 11 Tagen krank.
Habe mich am Impftag und davor gut gefühlt. Ob nun unterschwellig schon ein Infekt im Kommen war oder ob es durch die Impfung kommt?
Ich bin allrdings immunsupremiert durch meine MS, aber von meiner Medikaiton und den Blutwerten sprach nichts gegen eine Impfung.
LG Anne
Zustand nach Pankreatitis, Meningitis und 15 OP´s, Multiple Sklerose

Benutzeravatar
JasminsMama
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1437
Registriert: 09.08.2010, 11:27
Wohnort: Region Heidelberg / Baden-Württemberg

Beitragvon JasminsMama » 22.10.2018, 10:37

Hallo,

Kind (16), Mutter, Vater alle geimpft worden letzte Woche, alle haben es super vertragen.

Kind hatte lokal leichte Schmerzen am Einstich aber sonst alles top.

Die letzten Jahre hatte ich immer das Gefühl mich schlapp und erkältet zu fühlen danach, dieses Jahr gar nichts.

Wir wurden mit dem 4-fach Impfstoff geimpft.

LG
Sandra
Sandra 06/76
Jasmin Marie 05/02 globale Entwicklungsverzögerung, vis. Wahrnehmungsstörung, Lernbehinderung, starke Hyperopie rechts, hochpathologisches EEG (Besserung seit Jan. 12),
PG 3, SBA 80% B, G, H
***Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht***

BerenikeR
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 17.03.2015, 10:54

Beitragvon BerenikeR » 22.10.2018, 12:04

Ich - MS-Patient - hatte dieses Jahr nur eine leichte lokale Reaktion (Druckschmerz für etwa 3 Tage), die Kinder hatten gar keine Nebenwirkung/Reaktion.

LG

Werbung
 
Olga.A.
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: 19.04.2014, 22:13
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

Beitragvon Olga.A. » 22.10.2018, 13:25

Hallo Melanie!
Meine Tochter hat dieses Jahr zum 2.mal wie Grippeimpfung bekommen und war am nächsten Tag krank mit Fieber und Erbrechen. Am nächsten Tag war alles wieder normal, top fit. Keine Ahnung ob es mit der Impfung was zu tun hatte oder nicht. Die Grippeimpfung letztes Jahr hatte sie besser vetragen, aber ich denke da können auch andere Faktoren zusammenhängen

Alles Gute
Olga
Olga mit Valerie *01/13 34SSW, Apert-Syndrom, Tracheostoma, ASD Verschluss, entwicklungsverzögert, O2 Gabe


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste