Vitamin D3 Mangel und Nebenwirkungen

In dieser Rubrik könnt ihr euch über diverse Krankheitsbilder austauschen - z. B. Skoliose, Kyphose, Cerebralparese usw.

Moderator: Moderatorengruppe

Katrin2001
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1237
Registriert: 28.01.2007, 21:42
Wohnort: Leipzig

Vitamin D3 Mangel und Nebenwirkungen

Beitragvon Katrin2001 » 18.10.2018, 17:09

Hallo.........meine Tochter hat seit ziemilch langer Zeit einen sehr niedrigen Vitamin D3 Wert.
Bei normaler Zugabe von Vitamin D3 ändern sich die Werte nicht.
Nun habe ich durch meinen eigenen Endokrinologen erfahren,daß bei der Einnahme von Neuroleptika das Vitamin D3 schneller über die Leber abgebaut wird und dadurch der Mangel enstehen kann.
Nun habe ich über 4 Wochen höher dosiert Vitamin D gegeben und tatsächlich haben sich die Werte leicht ins Positive verändert.
Da das bei uns nicht reicht,wird sie wohl das Vitamin D hochdosiert gespritzt bekommen.

Aus meinem vorherigen Thrad habe ich entnommen,daß es hier einige Kinder gibt,deren Werte sich nur durch hohe Gaben verbessern.
Nun meine eigentliche Frage.Ein Vitamin D Mangel kann ja zu Stimmungsschwankungen oder Depressionen führen.
Hat das jemand bei seinem Kind unter dem Vitamin D Mangel bemerkt?Bzw dann eine Verbesserung,als der Wert wieder besser war?
Vielen Dank für eure Antworten.LG Katrin
Katrin mit Sophie geb.Juli 01 entwicklungsverzögert, wahrnehmungsst. ,Hirnschädigung,motor.Probleme.,Autistische Züge,verhaltensauffällig. Genetische Auffälligkeiten ,Sprachprobleme ,aber ne total süße Maus

Werbung
 
elke.theaterfisch
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 329
Registriert: 12.07.2011, 12:15
Wohnort: bei Heidelberg

Beitragvon elke.theaterfisch » 19.10.2018, 08:49

Liebe Katrin,
nutz mal die Suchfunktion hier im Forum. Da findest Du einige Informationen zu Vitamin D3. Ich fand die Informationen sehr nützlich. Liebe Grüße Elke
Elke + Mann mit Sohn früh geboren im Mai 2009, 29. Woche, 1200 g. Motorisch entwicklungsverzögert. Muskulär hypoton, schwache Bänder, Knick-Senk-Füße. Erste Schritte mit dreieinhalb Jahren. Trug jahrelang Unterschenkel-Orthesen und Ringorthesen. Seit zwei Jahren ohne Orthesen.

Benutzeravatar
Alexandra2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2539
Registriert: 04.12.2014, 14:04

Beitragvon Alexandra2014 » 19.10.2018, 10:22

Hallo Katrin,

Stimmungsschwankungen haben wir leider auch, allerdings ist der D3 Wert sehr gut. Wir geben täglich 1000 IE und Kind ist im Sommer viel draußen, auch ohne Sonnencreme.

Bei uns liegt es wohl am Antiepileptikum und am Autismus...

Gruß
Alex
R. *12/2007, Autismus-Spektrum-Störung, okzipitale Epilepsie mit Ausbreitung nach frontozentral


Zurück zu „Krankheitsbilder - Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste