Hat hier jemand einen Rollstuhl der 4ma3ma?

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

LarissaD
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 400
Registriert: 04.04.2015, 15:15

Hat hier jemand einen Rollstuhl der 4ma3ma?

Beitragvon LarissaD » 10.10.2018, 13:56

Unsere Krankenkasse hat mir gerade mitgeteilt, dass das ganze an den MDK geht, weil das ja soo teuer sei.
Hat das hier jemand auch gehabt und wie wurde dann der Rolli genehmigt?
Viele Grüße, LarissaD

Werbung
 
nina-st
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 523
Registriert: 14.01.2008, 21:15

Beitragvon nina-st » 10.10.2018, 17:09

Das ist bei allen größeren Hilfsmitteln zeimlich üblich. Da sitzen da die Experten (hoffentlich....) die sich das genau angucken und Ahnung haben.

Es kann sein, daß da nochmal Rückfragen kommen. Wir haben das bei Blindenhilfsmitteln oft. Die schreiben dann und man muß noch was einreichen oder Stellung dazu nehmen.

Aber das das zum MDK geht ist erstmal nicht unüblich.
Pflegesohn ,traumatisiert, blind, 6. Klasse Blindenschule

HollysAnne
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 497
Registriert: 09.12.2012, 14:46
Wohnort: NRW

Beitragvon HollysAnne » 10.10.2018, 19:31

Hallo Larissa,

nach meiner Erfahrung würde ich empfehlen, zeitnah ein Video davon zu machen, wie das Kind Rollstuhl fährt. Vor allem, wenn es der erste Rolli ist. Sonst haben sie Gelegenheit anzuzweifeln, dass das Kind überhaupt fahren kann und empfehlen dann ein billigeres Modell "von der Stange".
Das Video sollte den MDK auf CD erreichen. USB Sticks nehmen sie u.U. nicht mehr. Und natürlich lohnt es sich, wenn Ärzte und Therapeuten schriftlich darlegen, warum es gerade dieser Rollstuhl sein soll und eben kein billigerer geht.

LG Anne
Anne (*83, Logopädin) mit Holly (*3/2012) Abszess zerstörte 2. HW, heute Dystrophie, beinbetonte Spastik, Skoliose,u.v.m. Fröhliche Rollipilotin und meine größte kleine Heldin, Labertasche und Dramaqueen :)
There are still faint glimmers of civilisation in this barbaric slaughterhouse that was once called humanity.

SonnenscheinStella
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 125
Registriert: 16.02.2014, 15:41

Beitragvon SonnenscheinStella » 10.10.2018, 20:48

Hallo LarissaD,

Ja hier Sonderbau und über Prüfung von MDK innerhalb von 3 Wochen genehmigt. Mittlerweile auch den Folge ohne Probleme.

LG
Stellas Mama
Papa und Ich ( PDL in Kinderintensivdienst) mit Adoptivmaus Stella 06/12: Arnold-Chiari 2 Malformation, Rhickham Shunt, Trachestoma, PEG mit Jejunalsonde, ANS 24h Vollbeatmung, Syringomyeliene, MMC

corina78
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 259
Registriert: 26.02.2010, 13:35
Wohnort: Berlin

Beitragvon corina78 » 11.10.2018, 15:25

Wir auch.
Wichtig ist, zu argumentieren warum ein Rolli von der Stange nicht in Frage kommt.
4ma3ma ist viel teurer als eine normaler Kinderrolli.
Die Sanijungs kennen das Prozedre aber und helfen bei einem evtl. Widerspruch.
Der MDK bewilligt die Mehrkosten, wenn Sie davon überzeugt sind, dass der 4ma3ma Rolli viel besser für dein Kind geeignet ist.Ihr könnt ja schon mal überlegen .😁
Corina
Corina'78 Carsten'71 mit Lukas'96 Finn'05 und Mattis'09 perinataler Asphyxie Abgar 3/3/6 Ph.6,81
Mikrozephalie,CP, mehr geistig betroffen als körperlich (keine Spastik).

EllasMama
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 4
Registriert: 28.05.2017, 09:24

Beitragvon EllasMama » 12.10.2018, 09:26

Hallo LarissaD,
Bei uns gab es auch erstmal Widerspruch/MDK/etc., nicht nur beim 4ma3ma Rolli, sonder eigentlich bei jedem Hilfsmittel. 4ma3ma hat eigentlich gut vorgeschriebene Texte, die man nutzen kann. Bei uns war ein super leichter sonderbau nötig um überhaupt eigenständiges Fahren zu ermöglichen! Haben dann auch hauptsächlich mit dem Gewicht des Rollis und der geringen Muskelkraft argumentiert! Wir haben unseren seit ca. 1,5Jahren und sind super zufrieden, es hat sich auf jedenfalls gelohnt!
Lg und viel Erfolg

LarissaD
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 400
Registriert: 04.04.2015, 15:15

Beitragvon LarissaD » 11.01.2019, 14:11

Danke für Eure Antworten, heute kam die erwartete Ablehnung mit dem Hinweis. Der MdK empfehle uns einen Sopur Youngster3.

Wir besprechen nächste Woche die Strategie. Ich bin skeptisch, wie gut sie den fahren könnte, aber wir werden es probieren.

Und warum müssen so viele Standardrollis so uncool aussehen?

Vielleicht laufen wir einfach einen gebrauchten von 4ma3ma, falls möglich. Dann gehört er wenigstens auch uns.
Viele Grüße, LarissaD

Julia - Lara
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 293
Registriert: 12.05.2014, 18:20
Wohnort: Greifenstein

Beitragvon Julia - Lara » 11.01.2019, 22:54

Hallo Larissa,
Unser Rollstuhl von der Firma 4mal3mal wurde auch damals von der Krankenkasse abgelehnt, leider wiederspruch hat damals bei uns nicht funktioniert, die Krankenkasse hat den Kostenvoranschlag damals an „unser „ Sanitätshaus woher wir einige Hilfsmittel haben, geschickt ohne Preise , und er musste damals ein kostenangebot machen wie teuer so ein Rollstuhl bei denen kosten würde, das Sanitätshaus hat es geschafft einen zu bauen mit Carbon, Gestell von „mio „ leicht und wendig, wir waren zufrieden.

Lg Irene
Julia 02.08. Fg 29+5 SSW Periventrikuläre Leukomalazie mit Zystischen Umbauten, ICP mit Tetrasymptomatik, Strabismus
mit S. 08.05. Ph.10.2010.

Lumoressie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 930
Registriert: 21.03.2008, 15:36
Wohnort: Ba-Wü

Beitragvon Lumoressie » 12.01.2019, 08:59

Also, unser Sopur Youngster 3 ist wunderschön und war mein Traumrolli.

Werbung
 
Gesa
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 872
Registriert: 16.09.2005, 10:06
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Gesa » 12.01.2019, 09:07

Moin,

besprich dich am besten mit 4ma3ma, der Youngster ist ja nun ziemlich das Gegenteil von dem, was (hoffentlich) rezeptiert und beantragt wurde. Da könnte es gut sein, dass ziemlich viel nicht passt oder möglich ist.

Viel Erfolg und lg

Gesa
Rollstuhlfahrerin mit unklarer Diagnose, vor vielen Jahren Unfall mit Kopf- und Beinverletzungen, über die Jahre Verschlechterung, seit mittlerweile 15 Jahren Rollifahrerin; Erfahrungen in Rollisport, Rollstuhlversorgung sowie behindertengerechtem Autoumbau


Zurück zu „Hilfsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste