Arzt verzichtet auf Privatanteil der Rechnung - möglich?

Für beihilfeberechtigte privat krankenversicherte Beamte gelten besondere Regeln. Fragen rund um diese Themen können hier besprochen werden.

Moderator: Moderatorengruppe

Forumsregeln
melanie03
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 190
Registriert: 06.07.2010, 23:49

Arzt verzichtet auf Privatanteil der Rechnung - möglich?

Beitragvon melanie03 » 08.10.2018, 08:59

Guten Tag,
wir sind gerade in einem Sanatorium,
Mutter und Behandlungskinder sind über Beihilfe und PKV abgedeckt. Das Begleit-Baby allerdings nicht.
Nachdem Begleit-Baby weder Essen, Trinken noch viel Betreung braucht,
würde Sanatorium auf Eigenanteil der Eltern verzichten.
Wenn wir allerdings eine 70 Prozent Rechnung bekommen, zahlt die Beihilfe nur 70 Prozent...
Gibt es eine "legale" Lösung?
Danke für's Mitdenken.
melanie03

Werbung
 
Benutzeravatar
Ellert
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5750
Registriert: 21.03.2004, 21:29
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Ellert » 08.10.2018, 09:08

huhu

bekommst Du überhaupt den Anteil fürs Begleitkind ?

Ich war mit Ellert damals in Hohenstücken und Neele noch ein Stillkind das mitmusste, ich habe weder von der Beihilfe noch PKV den Anteil bekommen.
Evtl verzichten sie komplett auf die Begleitkindrechnung und Du hast das nur falsch verstanden ?
DAGMAR mit
Ellert 24.SSW &
3 fitten Schwestern
www.mini-ellert.de

Jörg75
Moderator
Moderator
Beiträge: 2341
Registriert: 23.10.2014, 21:17
Wohnort: NDS

Re: Arzt verzichtet auf Privatanteil der Rechnung - möglich?

Beitragvon Jörg75 » 08.10.2018, 12:49

Moin,
melanie03 hat geschrieben:Wenn wir allerdings eine 70 Prozent Rechnung bekommen, zahlt die Beihilfe nur 70 Prozent...
Gibt es eine "legale" Lösung?

also ich bekomme manchesmal Rechnungen aus dem Krankenhaus, auf denen explizit nur der Beihilfeanteil ausgewiesen ist, weil der PKV-Anteil direkt per Abtretung zwischen Krankenhaus und PKV abgerechnet wird. Wenn ich die Beihilfe auf diesen Umstand hinweise, bekomme ich den Beihilfeanteil korrekt abgerechnet.

Gruß
Jörg
K., *2013, Extremfrühchen (27. +3 SSW), ICP, GdB 100 G aG H B, PS II+/ PG 4
J., *2016, aktuell keine Besonderheiten

Unsere Vorstellung

Benutzeravatar
Ellert
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5750
Registriert: 21.03.2004, 21:29
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Ellert » 08.10.2018, 16:42

Stimmt, das hatte ich auch schon, aber da stand oben die Gesamtsumme und unten nur der Anteil 70% den ich zahlen sollte und von der Beihilfe wiederholen,
sprich es war vermerkt dass die eigentliche Rechnung höher wäre
DAGMAR mit

Ellert 24.SSW &

3 fitten Schwestern

www.mini-ellert.de

melanie03
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 190
Registriert: 06.07.2010, 23:49

Beitragvon melanie03 » 08.10.2018, 17:33

Vielen Dank für's Mitdenken.
Doch, von der Beihilfe bekomme ich was, weil es zum Glück eine Kostenübernahmevereinbarung gibt. Das mit der Anteilsrechnung behalte ich mal im Hinterkopf.
Bin gespannt, was die Verwaltung des Sanatoriums dazu sagt.
Freundliche Grüße melanie03

JohannaG
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2303
Registriert: 03.07.2013, 21:33
Wohnort: Bayern

Beitragvon JohannaG » 08.10.2018, 18:11

..und wenn ihr eine ganz normale Rechnung bekommt, davon 70% bezahlt und diese dann bei der Beihilfe einreicht? Und die Klinik verzichtet auf die 30% PKV-Anteil?

Ich weiß ja nicht, wie das bei euch so ist, aber ich kriege immer die 100% Rechnungen, und reiche dann eben doppelt, bei PKV und Beihilfe ein. Bei meiner Kur hab ich dann eben nur bei der Beihilfe eingereicht und bei der PKV nicht, weil die eh nicht gezahlt hätten.

LG Johanna
Johanna, *73, Morbus Bechterew;
C., (w), 11/2004, adoptiert, FASD, Bindungsstörung, lernbehindert, juvenile Polyarthritis;
J. (m) 01/2008, adoptiert, ADHS; Depressionen und ???,
M. (w) 01/2012 FG bei 23+6 SSW, Kleinwuchs, GÖR, Nahrungsmittelallergien, leichte ICP, Schielen, Weitsichtigkeit, allg Entwicklungsverzögerung

Benutzeravatar
Ellert
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5750
Registriert: 21.03.2004, 21:29
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Ellert » 08.10.2018, 18:16

huhu

ich glaube dass die Buchhaltung einer Einrichtung nicht einfach die 30% niederschlagen kann wenn sie mal berechnet ist....
DAGMAR mit

Ellert 24.SSW &

3 fitten Schwestern

www.mini-ellert.de

melanie03
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 190
Registriert: 06.07.2010, 23:49

Beitragvon melanie03 » 11.12.2018, 08:14

Hallo,
eine kurze Rückmeldung. Die Geschichte ging so aus: Wir haben 100% Rechnung bezahlt und 30 % zurück von einer über Klinik angeschlossenen Stiftung erhalten. Ausdrücklich für Privatanteil.
Freundliche Grüße melanie03

Werbung
 
Benutzeravatar
Ellert
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5750
Registriert: 21.03.2004, 21:29
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Ellert » 16.12.2018, 11:17

dAS IST AUCH EINE TOLLE lÖSUNG
DAGMAR mit

Ellert 24.SSW &

3 fitten Schwestern

www.mini-ellert.de


Zurück zu „Rechtliches - Beihilfe (Private Krankenversicherung)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste