Schulprobleme bei Teenager

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

Karin850
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 236
Registriert: 17.07.2013, 10:41
Wohnort: Bayern /Bernried

Schulprobleme bei Teenager

Beitragvon Karin850 » 04.10.2018, 16:11

Hallo zusammen,

ich hab jetzt mal ein Problem mit meiner "gesunden" Tochter. Sie ist gerade 14 geworden, mitten in der Pubertät und rebellisch ohne Ende. Sie besucht die 8. Klasse Realschule.
Meine größte Sorge ist im Moment, dass sie anfängt Schule zuschwänzen (also, sie geht morgens und lässt sich dann nach 2 Stunden wegen Halsschmerzen abholen (es hat sich dann herausgestellt, dass sie einen angekündigten Vokabeltest geschrieben haben). Zuhause hüpft sie dann munter rum, mit kleinen gespielten Husterer dazwischen.
Dann haben sie in der Schule einen Vergessenspass. Wer etwas vergisst (Hausaufgabe, Buch, Heft, etc.) bekommt einen Eintrag, bei 3 muss ein Elternteil unterschreiben, bei 6 gibt es eine schriftliche Mitteilung, bei 9 wieder eine Unterschrift, bei 12 ein Verweis. Bei 3 Verweisen Schulausschluss. Sie ist nach gerade mal 3 Wochen Schule bei 4 Einträgen, wobei ich das nicht von ihr weiß, sondern von der Lehrerin beim Elternabend. Sie hätte also schon eine Unterschrift gebraucht.
Dann haben sie eine Ex herausbekommen, die sie mir bis jetzt noch nicht zur Unterschrift vorgelegt hat.
Ihre Hausaufgaben erledigt sie irgendwann mal. Das einzige, was sie macht und was ich von ihr verlange, ist Phase 6 zum Vokabellernen. Das macht sie auch ohne grooooßem Murren.

Ich weiß mir keinen Rat mehr. Mit einem Belohnungssystem brauch ich ihr nicht kommen, so was kindisches lehnt sie ab. Sanktionen, wie Handyverbot, kein Reiten, etc. bringt auch nicht wirklich langfristig was. Der Verweis juckt sie nicht. Sie geht aber an und für sich gern in die Schule.
Wir hatten das Problem in der 6. Klasse schon. Da hat sie es auf 2 Verweise und 10 Einträge geschafft. Also sie stand kurz vor dem Schulausschluss. Die 7. war dann ohne Probleme, da hat sie eine schriftliche Mitteilung gehabt.
In der 6. Klasse hab ich dann mit ihr zusammen die Schultasche gepackt. Ich hatte eine Liste mit allen Materialien, die sie braucht und die sind wir Punkt für Punkt durchgegangen, denn sie vergisst ganz selten die Hausaufgabe. Es ist mehr Buch und Heft. Aber das lehnt sie jetzt ab.

Aber was mir am meisten Angst macht ist, dass sie evtl. irgendwann anfängt, die Unterschrift zu fälschen.

Wir setzen sie auch nicht unter Druck, also dass sie bestraft wird, wenn sie schlechte Noten schreibt. Natürlich bin ich not amused, aber ich hab meine Schule beendet, sie muss dann halt wiederholen. Das ist nicht mein Problem. Ich biete ihr Hilfe an, aber sie nimmt sie nicht wahr.

Habt ihr einen Rat????
Karin mit
D 10/04 (gesund und Pubertier)
M 03/08 (primäre Microcephalie, Intelligenzminderung, SBA GdB 80 GBH / Pflegegrad 2, ADHS)
C 12/12 (gesund)

Werbung
 
SandyErgo
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 300
Registriert: 07.09.2017, 13:18

Beitragvon SandyErgo » 04.10.2018, 16:26

Hat die Lehrerin deine Handynummer oder deine E-Mail-Adresse?
Dann könnte sie ja ggf., wenn es um eine Unterschrift geht - dir eine Nachricht schicken und du könntest dann deine Tochter fragen, ob es was zum Unterschreiben gibt.
>> so hättest du eine gewisse Übersicht.
Mama 12/77
mit Tochter 11/06 FG 30+6 (nach HELLP-Syndrom) Kombinierte umschriebene Entwicklungsstörung mit noch leichter Sprachentwicklungsstörung, Hämochromatose (homozygot C282T im HFE-Gen)
und Sohn 08/09 FG 34+1 ADHS und kombinierte umschriebene Entwicklungsstörung mit starker Betonung der aktiven Sprache

Juler
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1783
Registriert: 28.11.2012, 13:54
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Beitragvon Juler » 04.10.2018, 17:13

Sicher dass sie beim phase 6 nicht eher auch was anderes tut? Kenne ich von mir da war dann nicht die Motivation zu Phase 6 sondern zu sämtlichem anderen Internetzeug.

Ansonsten gab es bei mir daheim darum tatsächlich keine Diskussionen, ich finde mit 14 deine Einstellung auch bisschen zu früh von wegen: sie muss selbst schauen dass sie das hinbekommt.
Bei mir lief das unter scharfen Kontrollen, egal ob ich das wollte oder nicht. Wenn es nicht geklappt hat wurde es eben kontrolliert und zusammen gemacht egal ob ich wollte oder nicht schließlich kkappte es nicht alleine. Würde es alleine klappen dann hätte es die Konsequenz ja nicht geben müssen.
Kurzum: bei mir daheim wurde da recht hart durchgegriffen, hat aber geholfen.

LG

Juler
Selbstbetroffen
P07.12
G91.9
VP-Shunt

RikemitSohn
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 719
Registriert: 20.09.2015, 23:25

Beitragvon RikemitSohn » 04.10.2018, 17:37

Hallo,

ich würde sagen bei Teenagern ist erst einmal ganz wichtig zu reden und durchaus auf Augenhöhe. Erkläre deiner Tochter warum gewisse Sachen wichtig sind und erkläre,warum du sauer wirst, warum du dir Sorgen machst. Auch solltet ihr sie fragen, warum sie das tut und was sie eigendlich möchte. Teenager möchten ernst genommen werden. Vielleicht auch einfach zwischendurch etwas Schönes machen. Meiner Meinung nach kann man als Eltern ein Kind am besten im Blick behalten, wenn ein gewisses Vertrauen da ist. Ich denke unlogische Sanktionen oder nur Schimpfen treibt eher auseinander.
Im Gegenzug müsst ihr aber anscheinend noch sehr engmaschig kontrolliern und begleiten und das sollte von euch konsequent gemacht werden. Auch wenn das beide Seiten nervt. Ich handhabe es so, dass mein Sohn mehr Freiheiten kriegt je besser etwas funktioniert. Dadurch gebe ich ihm einen Teil der Verantwortung, aber lasse ihn nicht alleine,wenn es hakt. Und er weiß, dass er mich nicht mehr an den Backen hat, wenn etwas läuft.

LG Rike
Mama mit Sohn 2004 ADHS und HB

nataschawolle
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2742
Registriert: 10.03.2006, 15:19
Wohnort: Speyer
Kontaktdaten:

Beitragvon nataschawolle » 04.10.2018, 18:24

hi

ich denke auch, erstmal reden, aber das haste bestimmt schon
kurze einfache sätzte und nicht zutexten,
regeln klar erklären,

unser nachbarskind war auch so ein kind, was sich ständig abholen lies,
die mutter hatte das Kind dann bei Arzt abgeliefert, und dort sass es erstmal einige Zeit , bis es dran kam,
danach kam das Kind ins Bett, keine Medien, wer krank ist, muss sich ausruhen, und essen gab es auch alle krankheit, also Tee und leichte unleckere Kost.

anderseitzt kannst du ihr mal aufzeigen, was sie ohne Schulabschluss alles erreichen kann.

vielleicht fehlt ihr auch verantwortung, und grossen kram,
mit 14 kann ein kind shcon viel, kochen einkaufen, dinge eben erledigen.


sie wahr nehmen, warum hat sie keine Lust.
ich glaube, ich hätte sie für den Vokabeltest wieder hingebracht.
wenn das machbar ist.
die schule unbedingt ins boot holen, also sofort ne info,
und evtl gibt es auch ne shculsozialarbeiterin oder so was, die beraten oft auch



lg natascha
natascha mit julia 93, gina 97 mageneingangfehlbildung mit reflux (hiatushernie) morotrische defizite, maria und anna 02, zehenfehlstellung, empfindliche lungen, maria extrem mit narbenbildung nach lungenentzündung, die 4 sind das wundervollste chaos dieser welt

nataschawolle
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2742
Registriert: 10.03.2006, 15:19
Wohnort: Speyer
Kontaktdaten:

Beitragvon nataschawolle » 04.10.2018, 18:24

ach ja

8. klasse ist oft die klasse, wo die kids irgendwie komisch werden


lg natascha
natascha mit julia 93, gina 97 mageneingangfehlbildung mit reflux (hiatushernie) morotrische defizite, maria und anna 02, zehenfehlstellung, empfindliche lungen, maria extrem mit narbenbildung nach lungenentzündung, die 4 sind das wundervollste chaos dieser welt

Biancamit2
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 826
Registriert: 27.03.2009, 20:34

Beitragvon Biancamit2 » 04.10.2018, 19:16

Hi,
Wir haben hier nen 14 jährigen Neuntklässler. Auch hier ist vergessen ein Thema, allerdings regelt das die Schule. Wir bekommen eine Mail in der steht, ihr Kind hat heute xy vergessen, werden aber gebeten nichts zu unternehmen. Die Schule hat als Ziel es den Kids selbst beizubringen.
Was bei uns super funktioniert hat war aufzuzeigen, wieviel Freiheiten es gibt wenn alles klappt.
Ausserdem, mein großer hat bisher 8 Tage in der Schule gefehlt, in den ganzen 8,5 Jahren. Wenn er angibt krank zu sein, dann geht er ins Bett. Kein Handy, kein PC, kein Fernsehen. Bis er wieder zur Schule geht (ausnahme wäre Magen Darm). Das funktioniert super. Wenn meine Kids sich krank melden, sind sie wirklich krank und schlafen dann meist auch den ganzen Tag.
Zuhause munter rumspringen würd ich mir nicht bieten lassen. Entweder ins Bett, oder Hausaufgaben und den Stoff des Tages nachholen.

LG
Bianca
Bianca mit Sohn (2004, Skoliose, LRS) und Tochter (02.2009 Frühchen 29+0, ICP, PVL, spastische Diparese, und manch anderes) und zwei Sternchen *2003 *2008 fest im Herzen

Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3739
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Beitragvon Silvia & Iris » 05.10.2018, 07:22

Hallo ihr Lieben,

bei mir geht es zwar erst um Stufe 6, aber auch die Lehrerin ist gerade mit ihrem Latein etwas am Ende... in der Klasse scheinen Wettbewerbe zu laufen, wer es schafft mehr Hausaufgaben nicht zu bringen... - Jeder Lehrer hat da inzwischen lange Listen, Mitteilungen erfolgen ständig...

und die 4, die (noch) regelmäßig ihre Hausaufgaben abliefern, die werden regelrecht beschimpft... - aber so eine Ursache steckt ja bei euch nicht dahinter, oder?

Es entwickeln sich da tatsächlich manchmal etwas seltsame Gruppendynamiken.... :roll:

… über Schulverweigerung wurde aber nichts berichtet bisher...

LG
Silvia
die derzeit auch etwas ansteht...
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört

Karin850
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 236
Registriert: 17.07.2013, 10:41
Wohnort: Bayern /Bernried

Beitragvon Karin850 » 05.10.2018, 18:22

Vielen Dank für eure Anregungen.
Ich habe mit ihr schon versucht, ganz ruhig und normal zu reden. Gestaltet sich sehr schwierig, da sie sofort an die Decke geht. Auch mit der Schulsekretärin hab ich besprochen mich erst zu informieren (und zwar immer mich zuerst zu informieren und nicht eine Oma!!!), wenn sie ihrer Meinung nach wirklich krank aussieht. sie beim Arzt abzuliefern hab ich auch schon mal gemacht, im Kindergarten damals. Hat damals gut funktioniert. Sie musste dann im Bett bleiben ohne Fernsehen (Handy hatte sie damals ja noch nicht).
Werde mit ihr dann die Schultasche wieder packen und ihr anbieten, bei 14 Tagen keinem Eintrag, das wieder etwas zu lockern....
Und Phase 6 macht sie jetzt unter Aufsicht.
Karin mit
D 10/04 (gesund und Pubertier)
M 03/08 (primäre Microcephalie, Intelligenzminderung, SBA GdB 80 GBH / Pflegegrad 2, ADHS)
C 12/12 (gesund)

Werbung
 
nataschawolle
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2742
Registriert: 10.03.2006, 15:19
Wohnort: Speyer
Kontaktdaten:

Beitragvon nataschawolle » 05.10.2018, 21:03

hi

manchmal wollen kinder auch einfach wissen, dass sie mega wichtig sind, und suchen diese krassen grenzen, dann kümmert man sich anderst, und die kids fühlen sich wichtig.
in dem alter finden sie sich ja auch wieder neu, ist auch irgendwie ein sensibles alter, alles wird so anderst.


ich habe mit meiner tochter die schultasche bis fast zum abi in ge packt, da sie es einfach nicht hinbekam. wir haben die heftumschlagsfarbe im stundenplan bunt gemacht,
also erdkunde hatte einen braunen heftumschlag, und somit habenn wir das feld in stundenplan auch braun gemalt,
somit viel es leichter.

in der Pupertät ist ein Kind einfach auch gestresster und die hormone und so.

evtl würde etwas vitamin b helfen, in Form von Bierhefe, das ist gut für die Haut und nerfen, gibt es in Kapselform.

gute nerfen,

lg natascha
natascha mit julia 93, gina 97 mageneingangfehlbildung mit reflux (hiatushernie) morotrische defizite, maria und anna 02, zehenfehlstellung, empfindliche lungen, maria extrem mit narbenbildung nach lungenentzündung, die 4 sind das wundervollste chaos dieser welt


Zurück zu „Kindergarten und Schule“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste