Rückstellung BAWÜ

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

jonasb
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 336
Registriert: 23.02.2018, 18:24

Rückstellung BAWÜ

Beitragvon jonasb » 04.10.2018, 14:23

Hallo Forum,
mein sohn ist genau am Stichtag geboren und müsste demnach nächstes Jahr in die Schule.
Ich möchte eine Rückstellung.
Nur wie genau läuft das ab? Mein Kind geht nicht in den Kindergarten, hatte noch keine Schuluntersuchung oder dergleichen.

Kennt sich da wer aus?

Danke und schönen Tag.
VG, Jonas mit Söhnchen:Periventr'ikuläre Leukomalazie, ICP, Z.n. West-Syndrom mit BNS, Button, Resektion links Parietal, Entwicklungsstörung, Epilepsie...
Vorstellung

Werbung 1
 
JanaSnow
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1890
Registriert: 18.02.2010, 11:01

Beitragvon JanaSnow » 04.10.2018, 14:45

Hallo,

Du lässt Dir einen Termin bei der für Euch zuständigen Schule geben und beantragst dort die Schulrückstellung.
Am besten vorher genau aufschreiben, warum Deinem Kind das eine Jahr Schulrückstellung in der Entwicklung der Schulreife weiterhelfen wird. Gegebenenfalls Maßnahmen notieren.

Möglich, dass Ihr dazu dann noch eine ärztliche Stellungnahme vorlegen müsst oder Euch die Schule zum Amtsarzt schickt. Scheint ein bisschen auf den Einzelfall anzukommen.

Genaueres hier:

https://www.service-bw.de/leistung/-/sb ... toc-block3

Gruß
Jana

Annemaries Mama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 125
Registriert: 22.08.2017, 07:59
Wohnort: Kreis SHA

Beitragvon Annemaries Mama » 04.10.2018, 15:58

Hallo,

am Tag der Schulanmeldung bittest du bei der zuständigen Schule um Rückstellung. Da wird dann alles weitere besprochen und in die Wege geleitet. So ist es zumindest hier.
LG Kerstin

mit Annemarie *2011 (ADS) und Konrad *2015

Schiering
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: 20.10.2012, 21:33
Wohnort: Fürstenzell

Beitragvon Schiering » 04.10.2018, 17:29

Hallo, gibt es sonst eine Stelle z.B. Frühförderung, die ihn schon kennt, was meint die dazu, was sagt der Kinderarzt zur Einschulung?

lg

UrsulaK
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 706
Registriert: 10.03.2007, 11:06

Beitragvon UrsulaK » 05.10.2018, 08:12

Hallo,
die Rückstellung kannst du auch schon jetzt beantragen. Den Antrag stellst du bei der zuständigen Grundschule deines Wohnortes.
Ich würde zur Unterstützung mir Empfehlungen schreiben lassen. Diese Empfehlungen zur Rückstellung können der Kinderarzt schreiben, Logopäde, Ergotherapeut, Heilpädagoge, eben diejenigen, die mit deinem Kind zu tun haben.
Ich habe selbst vor Jahren in BaWü eine Rückstellung erwirkt. Wenn du dazu weitere Fragen hast, kannst du mir auch eine PN schicken.

Viel Erfolg,
Ursula
Eric, (März 2005), Autismus Spektrum Störung, Verbale Dyspraxie, Dysgrammatismus

Anna-Nina
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 159
Registriert: 09.12.2017, 20:26

Beitragvon Anna-Nina » 24.10.2018, 23:05

Hallo Jonas,
wir sind auch BaWü. Ich habe eine meiner Zwillinge letztes Jahr zurückstellen lassen. Ich wollte beide - aber die eine durfte ich nicht, da sie zu fit war. Das hat einfach mit den Kindergartenplätzen zu tun. Zur Zeit werden alle Plätze gebraucht, daher machen sie Rückstellungen nur, wenn es sein muss.
Wir strebten Regelschule an - meine Tochter hat ja eine Epilepsie, die wir damals erst frisch enddeckt hatten. Da es Behandlungsmöglichkeiten mit Medikamenten gab die wir erst noch ausprobieren mussten- wurde uns dieses Jahr noch zugestanden - aber ich musste hart darum kämpfen und es gelang mir erst ende Juli sie zurückzustellen.

Strebt man einen Förderschulbesuch an, ist das nicht so einfach möglich. Das wurde mir auch so gesagt. Allerdings denke ich, dass es sehr stark vom Bezirk abhängt ob du zurückstellen kannst oder nicht. Prinzipell musst du erstmal mit der Schule kontakt aufnehmen und dann mit dem Kindergarten sprechen, ob sie dein Kind im Falle einer Rückstellung auch weiter nehmen. Das ist sehr wichtig, denn zurückgestellt ist ein Kind relativ schnell - aber ob man dann den Kindergartenplatz noch hat ist die andere Frage.

Einfach nachfragen, das wird sehr individuell gehandhabt.

Meine Schwester z.B. in Bayern konnte beide Kinder ohne Probleme zurückstellen, obwohl beide schulreif gewesen wären. Sie hat das aus Prinzip gemacht - ich wollte das auch so machen - hatte aber keine Chance. Jetzt sind meine Zwillinge in zwei unterschiedlichen Jahrgängen und die eine musste letztes Jahr ganz schön kämpfen um mitzuhalten....Sie waren Frühgeburten und sind im August geboren....Ich hätte beiden das Jahr definitiv gegönnt....

Wünsche Dir viel Glück!

Markus_1974
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: 17.05.2018, 11:14
Wohnort: Beuren

Beitragvon Markus_1974 » 25.10.2018, 08:21

Hallo Jonas,

wir wollen unseren Sohn ebenfalls 1 Jahr zurückstellen lassen.
Diesen Antrag können wir laut Schulamt erst im Frühjahr nächstes Jahr stellen, wenn die Einschulungsgespräche stattfinden.

Da wir aber eine Schulbegleitung brauchen werden, habe ich den Antrag dafür jetzt schon eingereicht, mit dem Hinweis, dass wir aber eine Rückstellung beantragen werden.

Ergo: Das Schulamt hat sich schon gemeldet und muss nun Aktiv werden. Ich vermute dass durch die Schwierigkeit eine Begleitung zu finden, die Genehmigung der Rückstellung nur noch Formsache ist.....

gruß
Markus

UrsulaK
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 706
Registriert: 10.03.2007, 11:06

Beitragvon UrsulaK » 25.10.2018, 08:33

Hallo

Markus_1074 hat geschrieben:

Diesen Antrag können wir laut Schulamt erst im Frühjahr nächstes Jahr stellen, wenn die Einschulungsgespräche stattfinden.


Das ist nicht korrekt. Du kannst den Antrag auf Rückstellung auch schon jetzt stellen. Den Antrag auf Rückstellung stellst du bei der zuständigen Grundschule. In Ba-Wü entscheidet der Rektor/in der zuständigen Grundschule über die Rückstellung. Der Rektor kann grundsätzlich die Entscheidung über die Rückstellung ans Schulamt zur Entscheidung weiterreichen, er muß dies aber nicht tun! Wenn der Antrag beim Schulamt landet, kann es sein, daß die Genehmigung durchaus länger dauert.
Deshalb empfehle ich sich bei der Rückstellung an die Grundschule zu wenden und nicht ans Schulamt!

VG,
Ursula
Eric, (März 2005), Autismus Spektrum Störung, Verbale Dyspraxie, Dysgrammatismus

jonasb
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 336
Registriert: 23.02.2018, 18:24

Beitragvon jonasb » 25.10.2018, 12:40

Doofe frage:
woher weiß ich welche Grundschule zuständig ist?
VG, Jonas mit Söhnchen:Periventr'ikuläre Leukomalazie, ICP, Z.n. West-Syndrom mit BNS, Button, Resektion links Parietal, Entwicklungsstörung, Epilepsie...

Vorstellung

Werbung
 
Benutzeravatar
Sigrid Zas
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 494
Registriert: 18.06.2012, 11:55
Wohnort: Berlin

Beitragvon Sigrid Zas » 25.10.2018, 12:59

Hi,

in Berlin haben haben die Grundschulen Einzugsgebiete. Das ist nach Strassen und Hausnummern aufgeteilt.
Du kannst in jeder Grundschule die wohnortnah ist nachfragen wo genau die Grenzen sind.
Ist in BaWü sicher auch nicht anders.

VG Sigrid
Sigrid mit Tochter L *2005 geistig behindert, nach umfangreicher Diagnostik immer noch ohne Diagnose


Zurück zu „Kindergarten und Schule“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste