Suche integrative Ferienfreizeit für Jugendliche

Mit einem besonderen Kind in den Urlaub zu fahren ist gar nicht so einfach - schließlich müssen tausend Dinge berücksichtigt werden. Welcher Urlaubsort ist besonders behindertenfreundlich?
Wo habt ihr gute Erfahrungen gemacht?
Eure Infos sind für so manche Familie mit einem besonderen Kind sicherlich Gold wert!

Moderator: Moderatorengruppe

Brabeck
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 4
Registriert: 22.04.2018, 20:02
Wohnort: Köln

Suche integrative Ferienfreizeit für Jugendliche

Beitragvon Brabeck » 30.09.2018, 21:46

Wir suchen eine integrative Ferienfreizeit für Jugendliche in Köln + Umland. Unsere Tochter hat eine Lernbehinderung und eine Hemiparese. Kennt jemand eine gute integrative Jugendfreizeit für nächstes Jahr? Es kann ruhig etwas weiter weg sein von Köln. Freue mich über Tipps! :)

Rita2
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2717
Registriert: 30.09.2004, 09:07
Wohnort: Region Heidelberg-Mannheim

Beitragvon Rita2 » 01.10.2018, 10:16

Hallo,

ich kenne so etwas von der Evangelischen Landeskirche Baden in Karlsruhe.
Hier der Link dazu: https://intakt-baden.de/inhalte/angebot ... eiten.html
Die fahren immer woanders hin. Ich weiß nicht, ob sie auch Jugendliche aus Köln mitnehmen.
Ansonsten würde deine Tochter von der Beschreibung sehr gut für diese Freizeit passen.

LG
Rita
Rita mit Sohn *Dezember 1995, ohne Diagnose,
cerebrale Koordinations- und Tonusregulationsstörung mit Zehenspitzengang, kognitive und sprachliche Entwicklungsstörung, süßer Bengel

Rita2
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2717
Registriert: 30.09.2004, 09:07
Wohnort: Region Heidelberg-Mannheim

Beitragvon Rita2 » 01.10.2018, 10:21

Hallo,

unser Sohn hat eine sehr leichte Körperbehinderung aber dazu eine geistige Behinderung (hält sich aber an Regeln und tut alles um möglichst wenig aufzufallen). Er war auch schon auf einer Freizeit der AWO mit (allerdings im Kinderbereich, bei den Jugendlichen wäre es nicht gegangen).
Und er war viele Jahre bei der Jugendfreizeit der evangelischen Kirche von uns vom Ort. Er war immer der einzige Junge mit einer Behinderung. Das hat wunderbar geklappt. Die Betreuer waren bereit es zu probieren, da sie ihn schon lange kannten, da er vor der ersten Freizeit schon jahrelang in eine wöchentliche Kinder bzw später Jugendlichen Gruppe ging.

Wenn es bei euch so etwas gibt, einfach mal allen Mut zusammen nehmen und nachfragen.

Viel Erfolg
Rita
Rita mit Sohn *Dezember 1995, ohne Diagnose,
cerebrale Koordinations- und Tonusregulationsstörung mit Zehenspitzengang, kognitive und sprachliche Entwicklungsstörung, süßer Bengel


Zurück zu „Urlaub und Freizeit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste