Welche Klinik bei Hüftdysplasie empfehlenswert?

Mit einem besonderen Kind sind Eltern oft Dauergäste beim Kinderarzt. Hinzu kommen Krankenhausaufenthalte und Besuche bei Spezialisten und im Sozialpädiatrischen Zentrum.
Welche Untersuchungen machen Sinn? Wo ist mein Kind in guten Händen? Zahlt die Krankenkasse alle Behandlungen? Fragen über Fragen...

Moderator: Moderatorengruppe

Milo'sMama
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 27.05.2017, 10:34
Wohnort: Nähe von Dresden

Welche Klinik bei Hüftdysplasie empfehlenswert?

Beitragvon Milo'sMama » 20.09.2018, 11:23

Hallo ihr Lieben,

bei meinem Sohn wurde gestern eine schwere Hüftdysplasie festgestellt. Nun soll er schnellstmöglich operiert werden, damit er beim stehen keine Schmerzen mehr hat und er die Möglichkeit hat dann das laufen zu erlernen.

Ich bin also wie wild daran, so schnell wie möglich eine gute Klinik zu finden und den Termin noch dieses Jahr zu vereinbaren.

Gerade bin ich mit der Klinik in Aschau in Kontakt.

Könnt ihr mir dennoch berichten, welche Klinik ihr empfehlen würdet und welche Klinik die bessere Behandlung anbietet (Gips nach OP)?

Über zahlreiche Antworten bin ich Euch sehr dankbar.

Liebe Grüße, Anne :)
Milo 12/2014
Glücklich zu sein bedeutet nicht, das Beste von allem zu haben, sondern das Beste aus allem zu machen.

Werbung
 
Jörg75
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2251
Registriert: 23.10.2014, 21:17
Wohnort: NDS

Beitragvon Jörg75 » 20.09.2018, 11:37

Moin,

wir haben unseren Sohn gerade in Hannover im Annastift wegen Hüft-Luxation operieren lassen und waren sehr zufrieden. Das Annastift ist orthopädisches Lehrkrankenhaus/ orthopädische Klinik der Medizinischen Hochschule Hannover. Das Department Kinder- und Neuroorthopädie ist auf Hüft-, Knie und Fußoperationen bei Kindern spezialisiert und macht letztlich den ganzen Tag nichts anderes.

Das Annastift arbeitet nach der OP nach Möglichkeit nicht mit Gipsschalen, sondern mit Weichschaumlagerungsschalen - das wird aber individuell unter der OP entschieden, was benutzt werden muss.

Wie es in anderen Kliniken ausschaut, weiß ich nicht - wir haben uns aufgrund unserer guten Erfahrungen mit der ambulanten Vorbetreuung seit mehreren Jahren für das Annastift entschieden.

Gruß
Jörg
K., *2013, Extremfrühchen (27. +3 SSW), ICP, GdB 100 G aG H B, PS II+/ PG 4
J., *2016, aktuell keine Besonderheiten

Unsere Vorstellung

monerl
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 459
Registriert: 20.05.2011, 16:50

Beitragvon monerl » 20.09.2018, 11:39

Hab dir eine PN geschickt.

LG Monika
Ein Weg entsteht indem man ihn geht
(chinesisches Sprichwort)

Benutzeravatar
Christine Sp.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 882
Registriert: 20.12.2006, 15:54
Wohnort: Pforzheim

Beitragvon Christine Sp. » 20.09.2018, 17:07

Hallo Anne,
mein Sohn wurde in der Schön-Klinik München operiert. Wir sind dort sehr
zufrieden. Niclas hatte eine Gipsschale nach OP.
Grüße
Christine
Christine Sp. (1970) mit Niclas (2004)
ICP mit beinbetonter Tetraparese
Seit Sept. '15 Regelschüler an einer Realschule

Nadja82
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 185
Registriert: 08.05.2014, 09:50

Beitragvon Nadja82 » 20.09.2018, 17:54

Hallo,
unsere Tochter hat leider auch eine Hüftdysplasie, wir werden wahrscheinlich auch sobald als möglich operieren. Denken alles in Aschau machen zu lassen....., leider ist Prof. Döderlein nicht mehr dort.

lg Nadja
Prinzessin (29SSW) geb 3/14 mit zystischer PVL bds, Halbwirbelresektion in Vogtareuth 07/2016
immer mit einem Lächeln im Gesicht und eine Quasselstrippe 😀, Zwillingsbruder 3/14 (29SSW), großer Bruder 5/12 (33SSW)

Milo'sMama
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 27.05.2017, 10:34
Wohnort: Nähe von Dresden

Beitragvon Milo'sMama » 20.09.2018, 19:57

Hallo in die Runde,

vielen Dank für Eure Antworten. ;)

Gibt es eine Klinik, die eine andere Behandlungsmethode wählen, als Gips? Und wenn doch Gips, dann wie lange ungefähr?

Ich habe gelesen, dass Aschau mit Schaumstoff behandeln?

Liebe Grüße
Milo 12/2014

Glücklich zu sein bedeutet nicht, das Beste von allem zu haben, sondern das Beste aus allem zu machen.

KatharinaSvR
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1192
Registriert: 06.10.2011, 10:55
Wohnort: Rosenheim

Beitragvon KatharinaSvR » 20.09.2018, 20:42

Hallo Anne,

ich kenne ein Kind, das ohne anschließenden Gips in der Kinderorthopädie in München -Schwabing bei Frau Salzmann (die vorher bei Herrn Döderlein im BZ Aschau war) operiert wurde, mit tollem Ergebnis.

Lg
Katrin
Katrin mit H. (3/2011; Mutation im COL4A1-Gen [c.2716+2T>C; heterozygot] mit Hirn-und Augenfehlbildungen: Mikrozephalie, Balkenmangel, Schizenzephalie und Pachygyrie, Mikrophthalmie, Mikrocornea, bds. Blindheit), schwere symptomatische Epilepsie (Z.n. West-Syndrom), PEG, bds. Augenprothesen; und L. (3/2011) und K. (5/2014)

Quirin_Mama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 251
Registriert: 19.08.2015, 08:54
Wohnort: Bayern

Beitragvon Quirin_Mama » 21.09.2018, 11:50

Hallo Anne,

diese OP wird bei uns auch mal anstehen.

Wir waren in Stuttgart Olgaspital wg. anderer komplizierter OP und hatten Vorbesprechung Hüfte:
- "Trend" geht zu Lagerungsblock aus Schaumstoff, Gipsen wird als "veraltet" gesehen, aber
- sie empfehlen individuell zu gucken, ob man z. b. erst gipst, dann Lagerungsblock nimmt, v.a. bei sehr überstreckbaren Kind wie bei uns!

Mir wäre wichtig, dass die Ärzte individuell prüfen, was gemacht wird.

LG Maria

Jörg75
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2251
Registriert: 23.10.2014, 21:17
Wohnort: NDS

Beitragvon Jörg75 » 21.09.2018, 11:55

Hallo Anne,

wie gesagt, bei uns war es in Hannover ein Weichschaumlagerungsblock. Finde ich angenehmer als Gips. Aber auch unsere Docs sagten, dass sie das individuell entscheiden - wohl auch je nach "Kraft in der Spastik" und dem Erfordernis der "Lagerungssicherung".

Gruß
Jörg
K., *2013, Extremfrühchen (27. +3 SSW), ICP, GdB 100 G aG H B, PS II+/ PG 4

J., *2016, aktuell keine Besonderheiten



Unsere Vorstellung

Werbung
 
Jacqueline B
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 24.08.2016, 15:40
Wohnort: Durmersheim

Beitragvon Jacqueline B » 21.09.2018, 13:25

Hallo,
Wir waren in Heidelberg im Februar 2018. Auch mit Schaumstofflagerung. Und wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Dort wird das auch tagtäglich gemacht mit viel Erfahrung.
Gruß
Jacqueline
Jacqueline mit Philipp geb 09.2011 mit unbekanntem Syndrom, PEG, Entwicklungsstörung, keine Sprache, aber ein Schlitzohr mit unbändigem Bewegungsdrang sowie 2 kleinen gesunden Brüdern


Zurück zu „Krankenhausaufenthalte, Arzttermine etc.“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast