Versicherung abschließen

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Karin D.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 652
Registriert: 14.07.2007, 17:03
Wohnort: Berlin

Versicherung abschließen

Beitragvon Karin D. » 18.09.2018, 11:40

Ein freundliches Hallo in die Runde!

Ich schließe eine neue Rechtsschutzversicherung ab. Sozialrecht soll enthalten sein. Ich brauche es aber für meinen behinderten Sohn (21) in einer Werkstatt tätig. Muss er die Versicherung abschließen?
Es heißt ja, mitversichert sind Haushaltsmitglieder oder Familienangehörige, Ehemann, die eigenen Kinder sofern sie noch kein eigenes Einkommen haben von mindestens ... Euro.

Also schließe ich ab und er ist automatisch mitversichert?

Wie ist das mit dem VdK. Ich bin seinetwegen eingetreten. Er sollte aber versichert sein und meine Mitgliedschaft übernehmen, denke ich. Oder ist das egal, denn ich bin seine Betreuerin und Mutter, er wohnt bei mir.

Liebe Grüße

Karin
Karin (06/67) mit Zwillingen (12/96)
Frühgeborene (SSW 25), 1 Zwilling ohne Behinderung, 1 Zwilling mit Epilepsie, CP (Rollikind), Kyphose, Skoliose, Hydrocephalus

Werbung
 
Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7118
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Beitragvon Inga » 18.09.2018, 11:58

Hallo Karin,

auf deine Fragen weiß ich keine Antwort, aber achte bei der Versicherung darauf, dass auch "Ämter verklagen" mit drin ist. Ist bei einigen Versicherungen nämlich nicht mit abgedeckt, weiß ich auch erst, seitdem wir es mal gebraucht hätten...

Gruß, Inga
Michelle 02 Apert-Syndrom & Epi
Josephine 05 Albinismus
Emma 07
Nico 09 ADHS,...
"Joshua" 14 Epi, Hemi, Blind
Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom

Betreuer von Danielo '96 und Steven '98

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html
Unsere Galerie: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=1278

Helena*
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1896
Registriert: 30.01.2008, 20:34

Beitragvon Helena* » 18.09.2018, 13:37

Hallo Karin,

ich kann dir nur von meinen Erfahrungen mit dem VDK Berlin erzählen: nach der Volljährigkeit meines Kindes verlangte man eine eigene Mitgliedschaft, bevor man in der Auseinandersetzung mit dem Versorgungsamt wegen Nachprüfung und Aberkennung von Merkzeichen allein wegen der Tatsache oder sollte ich sagen "Wunderheilung" durch den 18. Geburtstag tätig wurde.

Eine Rechtsschutzversicherung habe ich nicht, daher kann dir dir dazu nichts sagen.

LG, helena

Sandra F
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 637
Registriert: 14.06.2013, 10:22
Wohnort: Burscheid

Beitragvon Sandra F » 18.09.2018, 20:15

Hallo,

Verwaltungsrecht sollte mit enthalten sein. Lies das Kleingedruckte. Nach Möglichkeit auch schon Hilfe vor dem Klageweg, also auch Widerspruch.

LG Sandra
Christopher 09/2006 Asperger + ADHS

Karin D.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 652
Registriert: 14.07.2007, 17:03
Wohnort: Berlin

Beitragvon Karin D. » 18.09.2018, 20:50

Gut, danke.

Dann stelle ich meine Frage eben nochmal. Vorab zur Information. Enthalten sein wird Arbeitsrecht, Mietrecht, Sozialrecht, Verwaltungsrecht. Das war auch überhaupt nicht meine Frage.

Meine Frage ist: Benötigt mein schwerbehinderter Sohn eine EIGENE Rechtsschutzversicherung, oder ist er automatisch bei mir mitversichert. Er ist in einer Werkstatt tätig, bekommt zurzeit (noch bis Dezember) ca. 76 Euro Ausbildungsgeld und ansonsten Sozialhilfe. Ich selbst bin berufstätig.

Reicht meine Versicherung für ihn mit oder benötigt er eine Eigene?

So, ich hoffe mich diesmal verständlicher ausgedrückt zu haben.

Lieben Dank

Karin
Karin (06/67) mit Zwillingen (12/96)

Frühgeborene (SSW 25), 1 Zwilling ohne Behinderung, 1 Zwilling mit Epilepsie, CP (Rollikind), Kyphose, Skoliose, Hydrocephalus

Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7118
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Beitragvon Inga » 18.09.2018, 21:00

Hallo Karin,
ich habe deine Frage schon verstanden, weiß es aber nicht. Weiß aber, dass viele meiner Bekannten weniger Leistung haben als sie denken, daher habe ich mich erdreistet auf eine nicht gestellte Frage zu antworten, weil ich dachte, dass dies nicht schaden könne. Hat es aber wohl doch, zumindest hat es dich wohl verärgert - Entschuldigung!

Frag doch einfach bei deiner Versicherung schriftlich nach, so solltest du dann hoffentlich auch eine schriftliche Antwort bekommen, die dann verbindlich ist.

Gruß, Inga
Michelle 02 Apert-Syndrom & Epi

Josephine 05 Albinismus

Emma 07

Nico 09 ADHS,...

"Joshua" 14 Epi, Hemi, Blind

Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom



Betreuer von Danielo '96 und Steven '98



Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html

Unsere Galerie: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=1278

Yvonne und Kjeld
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 138
Registriert: 04.06.2018, 21:03
Wohnort: Versmold

Beitragvon Yvonne und Kjeld » 18.09.2018, 21:13

Hi,

also ich kann es dir nicht 100% sagen, aber ich bin mir sehr sicher, das mein Bruder (100% behindert, arbeitet in Werkstatt für 350€) über miene Mutter mitversichert ist bei allen Versicherungen, die Familienangehörige im eigenen Haushalt mit einschließt. Derzeit ist er 24, ich muss mich noch informieren, wie das ist, wenn er mal das unterhaltspflichtige Alter überschritten hat, ob er dann wegen de rBehinderung weiterhin mit eingeschlossen ist, oder nicht.

Ich hoffe, das hilft dir ein wenig
LG Yvonne
Enya *08.14 gesund
Kjeld *03.16 globale Entwicklungsverzögerung, Wahrnehmungsstörungen, Brille, Hörgerät, Abscencen- Epilepsie, insgesamt auf dem Stand eines ca 18-20Monate alten Kindes
Svea *10.18

Jörg75
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2098
Registriert: 23.10.2014, 21:17
Wohnort: NDS

Beitragvon Jörg75 » 18.09.2018, 21:17

Hallo Karin,
Karin D. hat geschrieben:Meine Frage ist: Benötigt mein schwerbehinderter Sohn eine EIGENE Rechtsschutzversicherung, oder ist er automatisch bei mir mitversichert. Er ist in einer Werkstatt tätig, bekommt zurzeit (noch bis Dezember) ca. 76 Euro Ausbildungsgeld und ansonsten Sozialhilfe. Ich selbst bin berufstätig.

Reicht meine Versicherung für ihn mit oder benötigt er eine Eigene?

zur Not wird das je nach Versicherung unterschiedlich sein, das eine Unternehmen wird es so handhaben, das andere anders.
Du wirst nicht umhin kommen, entweder bei der Versicherung anzufragen und es dir von denen schriftlich bestätigen zu lassen, oder du musst die Versicherungsbedingungen durchflöhen und schauen, ob da etwas drin steht.

Gruß
Jörg
K., *2013, Extremfrühchen (27. +3 SSW), ICP, GdB 100 G aG H B, PS II+/ PG 4
J., *2016, aktuell keine Besonderheiten

Unsere Vorstellung

Werbung
 
Karin D.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 652
Registriert: 14.07.2007, 17:03
Wohnort: Berlin

Beitragvon Karin D. » 18.09.2018, 22:05

:-) Besten Dank Euch allen :-)
Karin (06/67) mit Zwillingen (12/96)

Frühgeborene (SSW 25), 1 Zwilling ohne Behinderung, 1 Zwilling mit Epilepsie, CP (Rollikind), Kyphose, Skoliose, Hydrocephalus


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste