Hauptwohnsitz bei stationäre Wohngruppe

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Johannes B
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 27.07.2010, 15:32

Hauptwohnsitz bei stationäre Wohngruppe

Beitragvon Johannes B » 16.09.2018, 13:00

Hallo,

mein Sohn hat einen Platz in einer stationär betreuten Wohngruppe bekommen. Kann er seinen gemeldeten Hauptwohnsitz bei mir beibehalten oder muss er in der Stadt der Wohngruppe umgemeldet werden?

Danke schon im Vorraus.

Werbung
 
monerl
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 452
Registriert: 20.05.2011, 16:50
Wohnort: Bad Überkingen

Beitragvon monerl » 16.09.2018, 13:17

Hallo,

meine Tochter ist auch vollstationär im Wohnheim und dort ist Sie auch gemeldet als Erstwohnsitz. Das ist quasi ihr zuhause, und an den Wochenenden kommt sie zu Besuch zu uns nach hause, da ist es der Zweitwohnsitz.

LG Monika
Ein Weg entsteht indem man ihn geht
(chinesisches Sprichwort)

Monika mit Christina geb. 11.2.91 Chromomsomenanomalie 10p+ und Engelchen Tanja geb. 10.8.88 gest. 31.8.88

Michaela44
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 955
Registriert: 15.06.2016, 12:49

Beitragvon Michaela44 » 16.09.2018, 14:37

Es gab mal eine Gesetzesänderung. Wenn Dein Sohn auch noch bei dir einen Wohnsitz hat und Du im Inland lebst, bleibt er bei dir gemeldet §32 BMG

http://www.gesetze-im-internet.de/bmg/__32.html

Mein Kind wohnt auch vollstationär in einer Wohngruppe, aber er ist bei mir und nur bei mir gemeldet.
Asperger Autistin
mit neurodiverser Familie

monerl
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 452
Registriert: 20.05.2011, 16:50
Wohnort: Bad Überkingen

Beitragvon monerl » 16.09.2018, 17:48

Hallo,

danke, das wusste ich nicht :?:

LG Monika
Ein Weg entsteht indem man ihn geht

(chinesisches Sprichwort)



Monika mit Christina geb. 11.2.91 Chromomsomenanomalie 10p+ und Engelchen Tanja geb. 10.8.88 gest. 31.8.88

Johannes B
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 27.07.2010, 15:32

Beitragvon Johannes B » 16.09.2018, 21:55

Grandios! Vielen Dank für die schnelle Info. Gilt das auch für volljährige "Kinder"?

Leider sind stationäre Wohngruppen/WG´s nicht explizit gelistet. Es ist kein Krankenhaus oder Heim. Hoffe ich kann das dennoch gegenüber den Betreuern durchsetzen, dass er bei mir gemeldet bleibt. Sie wollen unbedingt, dass er sich dort anmeldet. Verstehe nicht warum sie so darauf drängen...

Michaela44
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 955
Registriert: 15.06.2016, 12:49

Beitragvon Michaela44 » 16.09.2018, 22:27

Ja, das gilt auch für Volljährige, und wenn es über die Eingliederungshilfe läuft, fällt die WG entweder unter "Heim" oder "sonstige Einrichtung für behinderte Menschen".
Asperger Autistin

mit neurodiverser Familie

IlonaN
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2339
Registriert: 07.01.2015, 10:52
Wohnort: Land Brandenburg

Beitragvon IlonaN » 17.09.2018, 07:03

Ich wurde auch beim Meldeamt darüber informiert, das der Hauptwohnsitz bei uns bleibt und wir gerne den Ort der Einrichtung als Zweitwohnsitz anmelden können, aber nicht müssen.
Ich 1961 Ösophagusatresie
Großfamilie mit leibl.Kindern/Ado-Kind und Pflegekindern mit FASD, ADHS, Autismus, Bindungsstörung mit Enthemmung ,Asthma, Neurodermitis u.v.m.

HEP-Cindy
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 178
Registriert: 08.02.2011, 20:26

Beitragvon HEP-Cindy » 17.09.2018, 07:51

Hallo,
Es ist wichtig für die Krankenversicherung das er bei Euch gemeldet bleibt... sonst wird es schwierig Ihn bei Euch mit zu versichern.

FG
Cindy
Krümel zu den Sternen gereist 28.11.12
Juni 2014 Wunder im Arm

Monika BW
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 474
Registriert: 22.10.2006, 09:41
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon Monika BW » 17.09.2018, 14:22

Hallo,

es wird meistens deswegen drauf gedrängt den Haupwohnsitz in der Wohngruppe anzumelden, da viele Städte mittlerweile Steuern auf den sogenannten 2.Wohnsitz erheben. Diesen Fall hatte ich erst vorkurzem bei meiner Tochter. Da sie unter der Woche in einer WG in Neckargemünd wohnt und dort in der SRH ihre Ausbildung macht. Und sie nur am WE oder während der Ferien heimkommt.
Nur gibt es eine bestimmte Regelung das eben solche Einrichtung von der 2.Wohnsitzsteuer befreit sind. Das MÜSSEN aber die Einrichtungen wissen.

Gruß mona

Werbung
 
Michaela44
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 955
Registriert: 15.06.2016, 12:49

Beitragvon Michaela44 » 17.09.2018, 16:03

Oder sie müssen wissen, dass eine Anmeldung als Zweitwohnsitz gar nicht notwendig ist. :wink:
Asperger Autistin

mit neurodiverser Familie


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Daniel7005 und 0 Gäste