Kosten für Unterbringung der Begleitperson - Klassenfahrt?!

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Annileinchen
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 774
Registriert: 16.07.2017, 15:31

Beitragvon Annileinchen » 13.09.2018, 10:59

Und notfalls nimmt man eine eigene transportable Matratze mit (Rollmatratzte, Luftbett oder was auch immer)

Werbung
 
Lotte und Dennis
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 426
Registriert: 07.05.2013, 19:28

Beitragvon Lotte und Dennis » 13.09.2018, 11:11

Hi!

Wie geschrieben geht es nicht nur um die Windeln. Aber grundsätzlich kann er nicht mit anderen 12järigen auf ein Zimmer als Windelträger. Das ist ihm natürlich auch total unangenehm!

Aber alleine schlafen ginge halt auch nicht! Und wir können nicht verlangen/erwarten, dass die SB mit ihm in einem Zimmer übernachtet.

Wie gesagt, zahlen wir selbst. Aber das kann nicht jeder. Und ich fand die Begründung vom Amt sehr unbefriedigend. Weil es eben viele gibt, die das nicht leisten können.

Das würde dann für viele automatisch einen Ausschluss von der Klassenfahrt bedeuten! Was ich persönlich traurig finde!

LG

sandra8374
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1375
Registriert: 09.09.2010, 12:49
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon sandra8374 » 13.09.2018, 11:20

Ich finde die Schule macht es sich einfach!

Und mein Kleiner war mit 10 Jahren nachts auch noch Windelträger. Und wenn man will von der Schule aus, funktioniert das sehr wohl.
Bei unsere Grossen sind jetzt mit 18 Jahren noch Windelträger dabei - geht.

Und wie du hier lesen konntest, fahren auch Pflegebedürftige mit ohne das die Eltern beteiligt sind.
LG Sandra

S+F mit PT(*00 FAS, Microdelitation 16p11.2, ADHS, GB, Z.n.Absencen?, Sehfehler, Lordierung LWS, Skoliose 17,8%, Beckenschiefstand, Hüftkontraktur, Korsettversorgung, mit SBA 90 HBG) u. PS (*01 ADS, GB, Sehfehler, Knick-Senk-Füße, Z.n.Epilepsie, mit SBA 60)

Lotte und Dennis
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 426
Registriert: 07.05.2013, 19:28

Beitragvon Lotte und Dennis » 13.09.2018, 11:28

@Sandra

in unserem Fall ist mein Sohn der einzige Schüler mit Behinderung und SB auf einer Regelschule. Grundsätzlich ist die Schule sehr bemüht.

Aber selbst wenn ich nicht mitfahren, sondern nur der SB.
Wer würde dann für die Kosten für Fahrt, Unterkunft und Verpflegung der SB aufkommen?

LG

sandra8374
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1375
Registriert: 09.09.2010, 12:49
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon sandra8374 » 13.09.2018, 11:35

So wie hier schon genannt.
LG Sandra



S+F mit PT(*00 FAS, Microdelitation 16p11.2, ADHS, GB, Z.n.Absencen?, Sehfehler, Lordierung LWS, Skoliose 17,8%, Beckenschiefstand, Hüftkontraktur, Korsettversorgung, mit SBA 90 HBG) u. PS (*01 ADS, GB, Sehfehler, Knick-Senk-Füße, Z.n.Epilepsie, mit SBA 60)

IlonaN
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2366
Registriert: 07.01.2015, 10:52
Wohnort: Land Brandenburg

Beitragvon IlonaN » 13.09.2018, 11:41

Aber selbst wenn ich nicht mitfahren, sondern nur der SB.
Wer würde dann für die Kosten für Fahrt, Unterkunft und Verpflegung der SB aufkommen?


Bei uns hat Verpflegung Fahrkosten und 12 Stunden am Tag das JA bezahlt für die Schulbegleitung. Da es nicht weit weg von uns war ist die SB Nachts nach Hause gefahren, war auch ihr eigener Wunsch und die Lehrerin hat sich um ihn gekümmert. Mama wollte er verständlicher Weise nicht dabei haben. Wenn die SB gebliebenwäre hätte ich das zur Not über die verhinderungspflege bezahlt ob wohl der Satz so reichlich im Gegensatz zu den 8 Stunden Begleitung innerhalb der Schulzeit war, das sie es auch selbst davon hätte tragen können.
Ich 1961 Ösophagusatresie
Großfamilie mit leibl.Kindern/Ado-Kind und Pflegekindern mit FASD, ADHS, Autismus, Bindungsstörung mit Enthemmung ,Asthma, Neurodermitis u.v.m.

Lotte und Dennis
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 426
Registriert: 07.05.2013, 19:28

Beitragvon Lotte und Dennis » 13.09.2018, 11:55

Ok! Dann scheinen die Ämter unterschiedliche Aussagen zu machen? Denn ich hab die Info, dass die Eingliederungshilfe 12 Stunden am Tag übernimmt, aber keine Kosten für Unterbringung und Verpflegung!

LG

GretchenM
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 448
Registriert: 26.01.2016, 18:53

Beitragvon GretchenM » 13.09.2018, 18:29

Hallo,

Kann sein, dass das abhängig vom Bundesland ist. Ich würde hier als Schulbegleiterin 12 Stunden (tagsüber) und die Kosten für Unterkunft und Verpflegung bekommen.

24 Stunden Dienst bzw Nachtbereitschaft dürfte ich offiziell nicht machen, auch wenn natürlich keiner sich weigert wenn nachts das Kind weint und es dich braucht. Aber manche Kollegen von mir kommen auch morgens um 7 in die Herberge und fahren dann ab 19 Uhr für 12 Stunden nachhause. Mit einem Kind in einem Zimmer schlafen dürfte ich vom Träger aus nicht.

LG

GretchenM

Annileinchen
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 774
Registriert: 16.07.2017, 15:31

Beitragvon Annileinchen » 13.09.2018, 19:36

GretchenM hat geschrieben:.Mit einem Kind in einem Zimmer schlafen dürfte ich vom Träger aus nicht.

Die Frage ist dann, was wäre, wenn ein Kind nicht alleine schlafen kann, aber die Eltern nicht mit auf die Fahrt fahren können?
Muss das Kind dann zuhause bleiben? Oder gibt es dann eine zweite Begleitung?
Hat jemand das Problem schon mal gehabt?

Werbung
 
nataschawolle
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2742
Registriert: 10.03.2006, 15:19
Wohnort: Speyer
Kontaktdaten:

Beitragvon nataschawolle » 13.09.2018, 21:35

hi,

warum darf man denn nicht mit dem Kind in einem Zimmer schlafen?

bei uns geht ein Begleiter mit und zwar für die ganze Zeit. Kosten für die Unterbringung und was weiter so anfällt, bis aufs Essen zahlt das Amt. Muss halt vorher genehmigt werden.
Solange die Herberge in erreichbarer Nähe ist, ist das ja eine Sache, doch meine Kinder haben schon Klassenfahrten gemacht, die weiter weg waren, und die Klasse mit dem Zug angereist ist.

Sonst fällt mir nur noch ein, dass eben zwei Begleiter mitfahren und somit die Ruhepausen halten können.



lg Natascha
natascha mit julia 93, gina 97 mageneingangfehlbildung mit reflux (hiatushernie) morotrische defizite, maria und anna 02, zehenfehlstellung, empfindliche lungen, maria extrem mit narbenbildung nach lungenentzündung, die 4 sind das wundervollste chaos dieser welt


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast