CPAP Heimbeatmung, wie oft Schlauchsystemwechsel?

So manches Kind muss aufgrund seiner Behinderung besonders intensiv betreut werden - z. B. mit Hilfe eines Pflegedienstes. Viele Kinder werden von einer Krankenschwester in Kindergarten oder Schule begleitet, um optimal versorgt werden zu können. Das gilt beispielsweise für viele tracheotomierte Kinder. In dieser Rubrik können sich Eltern von so genannten Intensivkindern über die besonderen Bedürfnisse ihrer Kinder austauschen.

Moderator: Moderatorengruppe

Anne81
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 320
Registriert: 10.04.2016, 14:07

CPAP Heimbeatmung, wie oft Schlauchsystemwechsel?

Beitragvon Anne81 » 06.09.2018, 12:30

Hallo ihr lieben Hilfsbereiten,

unser Sohn wird nachts CPAP beatmet. Bisher haben wir das Schlauchsystem wöchentlich gewechselt, es sind so Einwegsysteme mit Schläuchen und Kammer für Atemluftbefeuchtung/Heizung. Haben also von unserem Versorger jeden Monat 5 Schlauch-Kammer-Systeme, 5 Bakterienfilter und 5 Literflaschen Sterilwasser bekommen.

Jetzt hat die Krankenkasse das Sterilwasser gestrichen und nur noch 1 Schlauchsystem pro Monat genehmigt.

Wie handhabt ihr das? Ich wäre froh wenn wir nicht mehr ganz so viel Müll und Kosten produzieren würden, bin aber unsicher wie hygienisch das ist wenn ich die Schläuche plötzlich so lange nutze und normales abgekochtes Wasser verwende.

Wie ist das bei euch?

Liebe Grüße Anne

Werbung
 
Pia L. 2013
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 954
Registriert: 22.05.2012, 23:34

Beitragvon Pia L. 2013 » 06.09.2018, 12:47

Hi
Es gibt solche und solche Schläuche. Es gibt tatsächlich welche, die nur 1x im Monat gewechselt werden müssen. Solche haben wir zB. Es gibt aber auch welche, die wöchentlich gewechselt werden müssen. Das steht in der Beschreibung wie oft ein Wechsel nötig ist. Wenn du das nicht findest, kannst du auch deinen Versorger fragen. Wenn der Hersteller wöchentlich festschreibt, darf auch eine Kasse nichts anderes vorschreiben. Die Hygienebestimmungen wären nicht gegeben.

Wir haben auch eine nächtliche cpap und das sterile Wasser bekommen wir weiterhin.

LG

Anne81
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 320
Registriert: 10.04.2016, 14:07

Beitragvon Anne81 » 06.09.2018, 13:02

Liebe Pia, naja, aber das ist mit anderen Medizinprodukten ja auch so. Auf all unseren Spritzen zum Sondieren steht drauf dass man sie nur einmal verwenden darf und trotzdem ist es in der Heimanwendung Gang und gäbe dass sie 24 h verwendet werden statt einmalig.

Anne81
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 320
Registriert: 10.04.2016, 14:07

Beitragvon Anne81 » 06.09.2018, 13:08

Sorry, hab mich gar nicht für deine Antwort bedankt... habt ihr eine aktive Befeuchtung, also eine richtige Heizung mit beheizten Schläuchen?

Pia L. 2013
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 954
Registriert: 22.05.2012, 23:34

Beitragvon Pia L. 2013 » 06.09.2018, 13:23

Hi
Ja eine aktive Heizung
Die HumiCare180
Beatmung: Trilogy100

LG

Pia L. 2013
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 954
Registriert: 22.05.2012, 23:34

Beitragvon Pia L. 2013 » 06.09.2018, 13:30

Anne81 hat geschrieben:Liebe Pia, naja, aber das ist mit anderen Medizinprodukten ja auch so. Auf all unseren Spritzen zum Sondieren steht drauf dass man sie nur einmal verwenden darf und trotzdem ist es in der Heimanwendung Gang und gäbe dass sie 24 h verwendet werden statt einmalig.


Da die Schläuche ständig der Feuchtigkeit ausgesetzt sind, ist eine Keimbesiedelung die Gefahr. Da würde ich gar nicht mit mir diskutieren lassen und mich an den Herstellerrichtlinien halten. Die Cpap Beatmung pustet die Luft in die Atemwege und Lunge, da ist mir das Risiko zu groß, wenn sich da ständig was tut, nur weil die Kasse am falschen Ende sparen möchte. Eine Spritze verwende ich auch mehrmals, kann man meiner Meinung nach aber nicht mit einer cpap Beatmung vergleichen.

LG

Anne81
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 320
Registriert: 10.04.2016, 14:07

Beitragvon Anne81 » 06.09.2018, 13:40

Da hast du absolut recht, ich werde mal beim Hersteller nachfragen

osljudith
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 678
Registriert: 25.05.2010, 21:22
Wohnort: Osten Deutschlands
Kontaktdaten:

Beitragvon osljudith » 14.12.2018, 07:13

Hallo,
Interessante Frage! Wir erhalten teils sogar von verschiedenen Technikern der gleichen Firma unterschiedliche Aussagen... haben uns auf einen zweiwöchentlichen Rhythmus eingepegelt (Stellar 150, Bipap, niv).
Aber mal eine andere Frage: Ihr bekommt Sterilwasser? Welche Voraussetzungen müssen dafür erfüllt sein? Wir kochen tgl. destilliertes Wasser ab. Das hat seine Tücken, z. B. stehen wir abends, wenn Judith am späten nachmittag spontan entlassen wurde, abends ohne da. Für diesen Fall haben wir privat steriles Wasser gekauft.
LG, Anne
Judith *09/07, Dupl. Xq27.3, Monos. 3p. Sitzt, robbt und versteht viel, kommuniziert nonverbal. Ein ausgeglichenes Kind.
Schlafbez. Hypoventilationssyndrom -> CPAP, PHT, verschlossener ASD2, neurog. Blasenentleerungsst., Z. n. ARDS, Port, Sonde für Medikamente. Sehr infektanfällig

mehr von uns: www.dasbewegteleben.wordpress.com

Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7202
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Beitragvon Inga » 14.12.2018, 08:33

Anne, wir nehmen einfach immer die angebrochene Wasserflasche aus dem KH mit, die muß da doch sowieso entsorgt werden...
Wir fragen immeer nach, war nie ein Problem.

Gruß, Inga
Michelle 02 Apert-Syndrom & Epi
Josephine 05 Albinismus
Emma 07
Nico 09 ADHS,...
"Joshua" 14 Epi, Hemi, Blind
Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom

Betreuer von Danielo '96 und Steven '98

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html
Unsere Galerie: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=1278

Werbung
 
Pia L. 2013
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 954
Registriert: 22.05.2012, 23:34

Beitragvon Pia L. 2013 » 14.12.2018, 10:20

Hi
Wir müssen ab Januar 2019 unsere Befeuchtung wechseln von Humicare180 auf Aircon und da ist der Wechsel wöchentlich erforderlich lt. Hersteller und Heinen und Löwenstein.
Steriles Wasser bekommen wir auch gestellt. War in der Pauschale mit drin. Musste mich gar nicht drum kümmern.

VG P.


Zurück zu „Intensivkinder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste