Autositz für "Große"

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Kunigunde123
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1926
Registriert: 21.07.2005, 12:40

Beitragvon Kunigunde123 » 07.11.2018, 11:16

Hey,
nein weiss, ich jetzt nicht, gingen aber beide Versorgungen über die Kasse.
Kuni
ex Frühchen, EEG nach Lennox Gastaut, therapiefraktäre Epi. mit Statusneigung, ,SLC9A6c.603+3A>c:p? Neue
Variante, hypergonadotophen Hypogonadismus, dyskinetische CP, Athetose, erworbene Hüftdysplasie, non verbal, Button, immer wieder lebensbedrohliche Situationen gemeistert u PT mit FAS

Werbung
 
DanielB
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 12.05.2013, 13:41

Beitragvon DanielB » 07.11.2018, 19:25

Als wir die Sitze ausprobiert haben, hatte ich das Gefühl, dass der Kidslover und der Sascha ungefähr gleich schwer sind.
Du musst auch bedenken, dass da noch was dazukommt, wenn da noch Isofix oder Drehplatte dran sind.

Der Carrot ist hauptsächlich aus Kunststoff, die anderen beiden haben viel Metall. Gefühlt ist der Carrot deutlich leichter.

Die Gurte am Sitz sind ok, aber Marina lässt sich auch gut anschnallen.
Die Führung für den Autogurt finde ich beim Carrot am besten.
Daniel mit Anne, Marina (2008, ICP GMFCS-Level V, Epilepsie, schwerhörig, sehbehindert, Microcephalus, Button, Baclofenpumpe, wohnt im Heim), Benjamin (2011) und Tabea (2013)

Rita Schmidt
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 315
Registriert: 16.02.2016, 20:39

Beitragvon Rita Schmidt » 20.02.2019, 14:20

Hallo,

Welchen Autositz habt ihr genommen? Wir überlegen jetzt auch, ob eventuell auch die Gurte ausreichen?

LG Rita

Rita Schmidt
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 315
Registriert: 16.02.2016, 20:39

Beitragvon Rita Schmidt » 20.02.2019, 14:20

Hallo,

Welchen Autositz habt ihr genommen? Wir überlegen jetzt auch, ob eventuell auch die Gurte ausreichen?

LG Rita

BettyB
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: 02.01.2008, 11:35
Wohnort: Kreis Gütersloh

Beitragvon BettyB » 20.02.2019, 16:54

Hallo,

wir haben auch das Oberkörperpositionierungssystem von A2J und sind sehr zufrieden. Allerdings sollte man an dieser Stelle erwähnen, das sich das Gurtesystem nicht für Personen, mit einem hohen Unterstützungsbedarf eignet. Die Gurte sind dazu gedacht, dass das Kind oder auch der Erwachsene ordentlich auf dem Sitz sitzen bleibt. Es übernimmt keine stützende Funktion.

LG Bettina
Tochter(05), Cri-du-chat-Syndrom

Rita Schmidt
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 315
Registriert: 16.02.2016, 20:39

Beitragvon Rita Schmidt » 20.02.2019, 22:32

Hallo Bettina,

nehmt ihr es auch im Taxi und lässt es sich leicht einbauen oder ist es eher für eurer Privatauto? Ab welcher Körpergröße ist es geeignet?
Kann man es eventuell als Zweitversorgung begründen?

LG Rita

Benutzeravatar
Mimilotte
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 318
Registriert: 15.01.2007, 11:22
Wohnort: Borsdorf

Autositz

Beitragvon Mimilotte » 21.02.2019, 07:28

Hallo,

haben den Sascha von Schuchmann, da er an der Sitzfläche keine Seitenpelotten hat und meine Tochter auch mit Atlantaorthese drinsitzen kann. Wie bei allen Autositzen (zuvor Carrot und Kidslover von Hernik) haben wir das Problem mit dem Kopf. Eigentlich müsste Madame liegen?! Wir brauchen den Autositz nur für Fahrten die länger dauern und / oder wir zu viel Gepäck brauchen. Ansonsten fährt Madame im Rolli. Der Sascha ist recht schwer, lässt sich mit Isofixsystem ganz gut festmachen, der Therapietisch hält den Oberkörper recht gut. Wir haben das Problem im Caddy dass die Rückbank nicht in der Neigung verstellt werden kann und helfen uns mit einem Sandini Kissen. Für uns war die Höhe der Sitzfläche ausschlaggebend da der Sitz im Caddy eh schon hoch ist und das Kind schon recht lang - da ist wenig Spielraum nach oben.... Ein bisschen Schwung zum heben braucht man auch so vom Rolli ins Auto bei 34 kg.

Aber die Goldlösung habe ich auf meiner Suche nicht gefunden und eben getestet.

VG mimilotte
Katrin ´71, L`96 und L`97, Jonas `00 (*08/01) und Mia ´06 Gendefekt gefunden!!! QARS assoziierte autosomal-rezessive progressive Mikrocephalie, therapieschwierige fokale symptomatische Epilepsie, Skoliose, Hüftprobleme, Reflux- (Fundoplicatio), Button,
-super freundlich quietschende Kuschelmaus-

Rita Schmidt
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 315
Registriert: 16.02.2016, 20:39

Beitragvon Rita Schmidt » 21.02.2019, 16:46

Hallo,
das Sanitätshaus hat uns einen Carrot in der nächsten Größe empfohlen, soll wohl auch der leichteste sein. Ich wollte es zwar ursprünglich mit dem A2J Gurten probieren, aber sie meinte die waeren etwas schwierig um sie jeden Tag ins Taxi zu basteln. Stimmt das? Ob wir sie als Zweitversorgung fürs eigene Auto bekommen weiß ich nicht. Hat das schon jemand und wie begründet man sowas?
Danke für die Antworten.
LG Rita

BettyB
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: 02.01.2008, 11:35
Wohnort: Kreis Gütersloh

Beitragvon BettyB » 21.02.2019, 21:19

Hallo Rita,

zur Zeit haben wir für den Schulbus noch den Carrot3, der passt gerade noch. Das Gurtsystem benutzen wir für die Privatautos. Die Krankenkasse hat die Kosten übernommen. Ich weiß allerdings nicht, ob die das als Zweitversorgung gewertet haben, da wir den Carrot schon einige Jahre haben. Vielleicht sind sie auch einfach davon ausgegangen, dass sie aus dem rausgewachsen ist. Ich finde das Gurtsystem nicht kompliziert und könnte mir schon vorstellen, das man es auch jeden Tag in den Schulbus wechselt. Ich glaube, das hängt auch ein wenig von den Sitzen ab.
Meine Tochter sitzt bei mir auf einem Einzelsitz, dessen Rückenlehne man klappen kann. So ist es sehr einfach den Gurt an der Stelle durchzuziehen. Ich denke schon, dass es bei normalen PKWs auf der Rückbank umkomfortabler ist...hab ich noch nicht ausprobiert.

LG Bettina
Tochter(05), Cri-du-chat-Syndrom

Werbung
 
Rita Schmidt
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 315
Registriert: 16.02.2016, 20:39

Beitragvon Rita Schmidt » 21.02.2019, 22:33

Hallo Bettina,

kannst du eventuell mal ein Foto machen, wo man sieht wie die Gurte im Auto befestigt werden?
Falls es nicht hier funktioniert kann ich dir ja unsere email Adresse schreiben. Danke!
Ob man die Gurte auch testen kann?

LG Rita.


Zurück zu „Hilfsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste