Begleitung zum Schulschwimmen

Hier geht es um Epilepsie und die Behandlung verschiedener Epilepsie-Formen mit Medikamenten.

Moderator: Moderatorengruppe

Juler
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1765
Registriert: 28.11.2012, 13:54
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Beitragvon Juler » 31.08.2018, 14:45

Hey Lesslo,


Arztbriefe sind nichts für die Schule. das geht die gar nichts an. Ich würde das im Attest vom Arzt mit der Epilepsie beschreiben lassen, dann die Attestgebühr zahlen und fertig. Keine Arztbriefe. Damit können Lehrer eh nicht unbedingt was anfangen, fangen dann vielleicht an zu googlen und werden nur noch unsicherer. Würd ich nicht machen.

Liebe Grüße,

Juler
Selbstbetroffen
P07.12
G91.9
VP-Shunt

Werbung
 
Benutzeravatar
Lesslo
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 644
Registriert: 17.01.2014, 20:44

Beitragvon Lesslo » 31.08.2018, 14:57

Hallo Juler,

ich meinte nicht für die Schule sondern für den Antrag zur Schwimmbegleitung :oops:

LG Lesslo
Tochter * 09.07 mit Epilepsie, Pinealiszyste, ADS, F83, LRS...
kleiner Bruder mit Infekt Asthma

Benutzeravatar
Lesslo
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 644
Registriert: 17.01.2014, 20:44

Beitragvon Lesslo » 26.09.2018, 14:45

Hallo,

Wir haben vor zwei Wochen den Antrag zur Schulbegleitung gestellt. Weiß jemand ob es irgendwelche Fristen gibt wo sich das Amt gemeldet haben muss?

LG Lesslo
Tochter * 09.07 mit Epilepsie, Pinealiszyste, ADS, F83, LRS...

kleiner Bruder mit Infekt Asthma

Benutzeravatar
Lesslo
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 644
Registriert: 17.01.2014, 20:44

Beitragvon Lesslo » 10.10.2018, 16:45

Hallo,

heute kam ein Anruf dass die Begleitung zum Schwimmunterricht genehmigt ist. So steht dem Schwimmunterricht nichts mehr entgegen. :D


LG Lesslo
Tochter * 09.07 mit Epilepsie, Pinealiszyste, ADS, F83, LRS...

kleiner Bruder mit Infekt Asthma


Zurück zu „Krankheitsbilder - Epilepsie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Sabinä1984 und 0 Gäste