Wohnheim bald anschauen für unser Kind an, auf was achten?

Unsere Kinder werden älter, verlassen die Schule und auch oft das Elternhaus. Wie sehen die Perspektiven für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene aus? Wo können sie arbeiten? Wo finden sie geeignete Wohnformen? Hier können sich Eltern austauschen und informieren!

Moderator: Moderatorengruppe

helena_muc
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 29.11.2017, 07:58
Wohnort: München

Beitragvon helena_muc » 29.08.2018, 08:19

Hallo Andrea,

es sind schon eine Menge wichtiger Kriterien aufgeführt worden, die ich noch ein wenig ergänzen möchte. Du kennst Deinen Sohn ja am besten und an Deiner Stelle würde ich mich fragen: was braucht er? Braucht er möglichst viel Freiheit und Selbständigkeit oder benötigt er auch Anleitung und viel Kontakt zu Betreuungspersonen? Was macht ihn glücklich, wie kann das am besten in einer Einrichtung umgesetzt werden? Vielleicht würde er sich ja auch über ein Zweibettzimmer freuen, auch das ist individuell.
Merkt er selbst, wenn es ihm nicht gut geht, wenn er etwa krank wird oder muss man hier verstärkt auf ihn achten? (Der autistische Sohn einer Bekannten wäre einmal fast verstorben, weil eine aufsteigende Blasenentzündung nicht bemerkt wurde und er schwere Komplikationen bekam.) Auch hier muss man sehen, ob eventuelle medizinische "Kontrollbedarfe" vorliegen und ob in diesem Fall auch entsprechend qualifiziertes Personal vorgehalten wird.

Viele Grüße
von
helena
Oldie, but goodie


Zurück zu „Erwachsen werden: Leben, Arbeit, Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste