Unterschenkelorthesen wurde genehmigt

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Makbuled
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 742
Registriert: 01.02.2017, 14:39
Wohnort: Raum Ludwigsburg

Unterschenkelorthesen wurde genehmigt

Beitragvon Makbuled » 09.08.2018, 14:50

Guten Tag für mich wurde Unterschenkelorthesen mit Gelenk nach Gipsabdruck + DAFO nach Gipsabdruck beantragt und genehmigt wollte meine Freude mitteilen LG Makbule
Geboren am 22.06.1995 Tetraspastik,Epilepsie,Muskelhypotonie Rumpfbetont,Shuntversorgter Hydrocephalus Asthma Balkenfehlbildung, Neurologische Schluckstörung Speiseröhre Funktionstörung , Rollstuhlfahrerin seit 2008 Shunt-Op 05/2018 V.a Unklare Gendefekt

Werbung 1
 
Daniplus
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 340
Registriert: 29.09.2006, 22:28

Beitragvon Daniplus » 09.08.2018, 22:21

Hallo Makbule,
wie schön. Herzlichen Glückwunsch, dass sie genehmigt worden sind. Und gute Wünsche, dass sie dich gut unterstützen.
Liebe Grüße und gute Gedanken
Daniplus
Daniplus (ohne Kalorien) mit Tochter Ly (in vieler Hinsicht ein besonderes Menschenkind), Jahrgang 2004

Makbuled
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 742
Registriert: 01.02.2017, 14:39
Wohnort: Raum Ludwigsburg

Beitragvon Makbuled » 10.08.2018, 09:46

Guten Morgen Daniplus leider brauche ich Orthesen sowohl Arm und Fußorthesen Tag/Nacht LG Makbule
Geboren am 22.06.1995 Tetraspastik,Epilepsie,Muskelhypotonie Rumpfbetont,Shuntversorgter Hydrocephalus Asthma Balkenfehlbildung, Neurologische Schluckstörung Speiseröhre Funktionstörung , Rollstuhlfahrerin seit 2008 Shunt-Op 05/2018 V.a Unklare Gendefekt

Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 8835
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Beitragvon Angela77 » 10.08.2018, 10:45

Prima, dass das geklappt hat :icon_thumleft:
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin
Vorstellung plus Diäteffekte:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html

Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)

Benutzeravatar
RolliTanteSilvi
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 820
Registriert: 29.04.2014, 11:08
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitragvon RolliTanteSilvi » 11.08.2018, 08:43

Guten Morgen Makbuled,

Du hast neue Unterschenkelorthesen bekommen - hoffe sehr du kommst besser damit zurecht. Prima das mal was ohne großen "Schriftverkehr" genehmigt wurde.

LG Silvi & Moritz
Moritz (geb.2007) - richtiger Sonnenschein und "Wirbelwind" mit Muskeldystrophie des Typs Duchenne - hat beide Eltern bei einem Autounfall verloren - seit 2017 Diffuser Ösophagusspasmus (Schluckstörung) - seit 2018 Tracheastoma & GastroTube
" Auch aus Steinen, die Dir in den Weg gelegt werden, kannst Du etwas bauen". (Erich Kästner)

Makbuled
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 742
Registriert: 01.02.2017, 14:39
Wohnort: Raum Ludwigsburg

Beitragvon Makbuled » 11.08.2018, 19:51

Hallo RolliTanteSivli ohne Schriftverkeher ging war überrascht LG Makbule
Geboren am 22.06.1995 Tetraspastik,Epilepsie,Muskelhypotonie Rumpfbetont,Shuntversorgter Hydrocephalus Asthma Balkenfehlbildung, Neurologische Schluckstörung Speiseröhre Funktionstörung , Rollstuhlfahrerin seit 2008 Shunt-Op 05/2018 V.a Unklare Gendefekt

Benutzeravatar
Sylke
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 6056
Registriert: 21.12.2005, 21:06
Wohnort: Seesen
Kontaktdaten:

Beitragvon Sylke » 16.08.2018, 07:34

Meinst Du die Orthesen mit Neuroswing-Gelenk?
Da haben wir auch grade die Bewilligung für das zweite Paar bekommen.
War sehr erstaunt das sowohl die Innenorthese, als auch die Orthese mit Gelenk komplett erneuert werden..... hatte gedacht zumindestens das Gelenk kann erneut genutzt werden.
Find das schon arg viel Geld... 6500 Euro

Aber bei meiner Tochter vollbringen diese Teile wahre Wunder
Sylke (*3/70) mit Kimberly (*5/05),
Unseren Alltag rund ums Dravet-Syndrom kann man bei Facebook nachlesen- Aufmerksam machen und aufklären über diese Krankheit ist das Ziel!
Kimberly - anders aber einzigartig

Makbuled
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 742
Registriert: 01.02.2017, 14:39
Wohnort: Raum Ludwigsburg

Beitragvon Makbuled » 16.08.2018, 08:27

Guten Morgen Sylke mit mechanischen Gelenk LG Makbule
Geboren am 22.06.1995 Tetraspastik,Epilepsie,Muskelhypotonie Rumpfbetont,Shuntversorgter Hydrocephalus Asthma Balkenfehlbildung, Neurologische Schluckstörung Speiseröhre Funktionstörung , Rollstuhlfahrerin seit 2008 Shunt-Op 05/2018 V.a Unklare Gendefekt

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3162
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Beitragvon Senem » 16.08.2018, 09:48

Hallo,

ich frage mich ja immer, warum solche Hilfsmittel soo unheimlich teuer sind?!

Als ich mitbekam, wie teuer meine waren, dachte ich es sei ein Scherz!

Außerdem frage ich mich, woher die Krankenkassen soo viel Geld nehmen?

Da finde ich die Eigenanteile, die man selber noch zu leisten hat, mehr als gerecht!
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

Werbung
 
Judi
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 119
Registriert: 26.05.2013, 18:03
Wohnort: OA
Kontaktdaten:

Beitragvon Judi » 16.08.2018, 12:47

Hallo Senem,

Krankenkassen bekommen Beiträge - daher nehmen sie das viele Geld :wink: . Und es geht ihenen gut damit, selbst wenn sie noch Mitarbeiter bezahlen, Boni an Mitarbeiter und Mitglieder auszahlen, Werbung und Veranstaltungen zahlen und Sponsoring betreiben bleiben am Ende des Jahres genug Euros übrig um nicht zu verhungern - bei den großen Kassen waren es letztes Jahr so zwischen hundert und fünfhundert Millionen  8)

LG
Judi
Reittherapeutin
Selbst betroffen mit ICD G35.1; I67.6 + G 41.2 (12/2015)


Zurück zu „Hilfsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste