wasserfester Matratzenbezug - empfehlenswert?

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Katha71
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 408
Registriert: 05.01.2006, 20:37
Wohnort: Berlin

wasserfester Matratzenbezug - empfehlenswert?

Beitragvon Katha71 » 09.08.2018, 13:34

Hallo Forum,

Sophie macht teilweise nachts ins Bett, trotz doppelter Windel läuft ab und zu was raus.

Wir haben uns bislang mit einer grossen Plastikfolie beholfen, die wir vermutlich als Überbleibsel eines Möbelkaufs oder Ähnliches haben.
Nun ist die Folie doch löcherig, einen wasserfesten Bettlacken/Matratzenbezug übernimmt die Pflege- oder die Krankenkasse nicht (soben telefonischerfragt).

Meine Frage: Natürlichk kaufe ich nun einen entsprechenden Bezug, aber welches Produkt würde das Forum empfehlen?

Vielen Dank!

k.
K`71 mit Sophie`04, spätes Frühchen 35. SSW, leichte myoklonische fokale Epilepsie, 80% gb, spricht nicht, Syndrom unbekannt
Maja `06, gut entwickelt
Meine Liebe gehört ihnen

Werbung 1
 
Benutzeravatar
Michelle-H.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 260
Registriert: 10.04.2007, 13:27
Wohnort: Sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon Michelle-H. » 09.08.2018, 13:43

Hi,

Bei Amazon kann man solche Überzüge kaufen
Meine Homepage: http://michellehaekel.de.to/

Tetraspastik, Asthma bronchiale, Skoliose, Hüpftluxation bds. Besitzerin eines F5 Corpus von Permobil und eines Traveler von Proactiv.

JohannaG
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2212
Registriert: 03.07.2013, 21:33
Wohnort: Bayern

Beitragvon JohannaG » 09.08.2018, 14:01

So was gibt es auch bei dänisches Bettenlager etc. Wenn es nur um "ein bisschen feucht" geht, dann halten die auch gut.

LG Johanna
Johanna, *73, Morbus Bechterew;
C., (w), 11/2004, adoptiert, FASD, Bindungsstörung, lernbehindert, juvenile Polyarthritis;
J. (m) 01/2008, adoptiert, ADHS; Depressionen und ???,
M. (w) 01/2012 FG bei 23+6 SSW, Kleinwuchs, GÖR, Nahrungsmittelallergien, leichte ICP, Schielen, Weitsichtigkeit, allg Entwicklungsverzögerung

Katha71
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 408
Registriert: 05.01.2006, 20:37
Wohnort: Berlin

Beitragvon Katha71 » 09.08.2018, 15:17

Michelle-H. hat geschrieben:Hi,

Bei Amazon kann man solche Überzüge kaufen



Das ist mir bekannt.

Ich dachte bloss, es könnte jemand hier eine Empfehlung für ein Produkt/Firma geben.
K`71 mit Sophie`04, spätes Frühchen 35. SSW, leichte myoklonische fokale Epilepsie, 80% gb, spricht nicht, Syndrom unbekannt

Maja `06, gut entwickelt

Meine Liebe gehört ihnen

Katha71
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 408
Registriert: 05.01.2006, 20:37
Wohnort: Berlin

Beitragvon Katha71 » 09.08.2018, 15:18

JohannaG hat geschrieben:So was gibt es auch bei dänisches Bettenlager etc. Wenn es nur um "ein bisschen feucht" geht, dann halten die auch gut.

LG Johanna



Danke! Werde ich mir anschauen, so ein Laden habe ich in der Nähe.
K`71 mit Sophie`04, spätes Frühchen 35. SSW, leichte myoklonische fokale Epilepsie, 80% gb, spricht nicht, Syndrom unbekannt

Maja `06, gut entwickelt

Meine Liebe gehört ihnen

Benutzeravatar
LasseUndJohannes
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 134
Registriert: 28.03.2015, 11:41
Wohnort: BW

Beitragvon LasseUndJohannes » 09.08.2018, 17:32

Wir haben dazu Nässeschutz aus Molton. Recht dick und fest. Wir haben die einfachen Einlagen, die es quasi in jeder beliebigen Größe gibt. Es gibt die auch als eine Art Spannbetttuch zum darunter packen. Dann verrutscht nichts. Je nachdem wie man will. Wenn es nicht zuviel ist, was ausläuft, dann reicht das völlig aus.

Wenn du es wirklich sicher auch für größere Mengen brauchst, dann gibt es auch Einlagen bzw. Bezüge aus PVC oder Polyethylen. Dabei ist letzteres teurer aber angenehmer zum drauf liegen. PVC ist dagegen absolut wasserdicht.

Fazit: Molton ist erste Wahl wenn es nicht zuviel ist was ausläuft.
Johannes 2008, SBA 50% B H, PG3, extremes ADHS (nach Fehldiagnose Autismus)
Benedikt 2014, PG 3, SBA 80% B H G, non verbal, auto aggressiv, ADHS, atypischer Autismus

Benutzeravatar
LasseUndJohannes
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 134
Registriert: 28.03.2015, 11:41
Wohnort: BW

Beitragvon LasseUndJohannes » 09.08.2018, 18:19

Was mir auch noch einfällt: wenn du Pflegegrad für deine Tochter hast, dann hättest du auch Anrecht auf die Pflegehilfsmittel. Darüber bekommst du dann kostenlos Bettschutzeinlagen zum einmaligen Gebrauch. Die sind aber nicht so groß, so etwa 60 Mal 90 cm. Oder auch gegen 10 Prozent Eigenanteil waschbare Einlagen. Da weiss ich aber nicht wie groß die sind. Sprich, die Kasse hat dir nur die halbe Wahrheit erzählt.
Johannes 2008, SBA 50% B H, PG3, extremes ADHS (nach Fehldiagnose Autismus)

Benedikt 2014, PG 3, SBA 80% B H G, non verbal, auto aggressiv, ADHS, atypischer Autismus

kati543
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3895
Registriert: 12.05.2009, 17:48

Beitragvon kati543 » 09.08.2018, 18:24

Hallo,
habt ihr einen Pflegegrad? Normalerweise übernimmt bei mir die Pflegekasse einmal im Jahr einen waschbaren Matratzenschutz. Der ist nicht aus PVC und daher liegt man darauf auch ganz bequem. Es verrutscht auch nix.
Auf telefonische Nachfragen gebe ich nix. Die reden sich immer raus. Der waschbare Matratschenschutz hat ganz offiziell eine Hilfsmittelnummer. Ich überlasse das bei mir immer meinem Lieferanten für Pflegehilfsmittel das zu beantragen. Das dauert zwar immer fast ein Jahr ehe die Kasse das mal genehmigt, aber die Genehmigung kommt immer. Einen Eigenanteil habe ich übrigens noch nie gezahlt.
LG
Katrin
Katrin (Epilepsie)
O. (Frühk. Autismus (HFA), Sprachentwicklungsstörung, Ptosis, Hypotonie, AVWS, LRS, Vd. Valproatembryopathie)
D. (geistige Behinderung, Frühk. Autismus, Epilepsie, Esstörung, Trigonoceph., Hypertonie, Opticushypoplasie, Amblyopie, Mikrodeletion 3p26.3, Vd. Valproatembryopathie, Z.n. Schädelbasisfraktur)

Katha71
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 408
Registriert: 05.01.2006, 20:37
Wohnort: Berlin

Beitragvon Katha71 » 10.08.2018, 11:22

Hallo!

Danke für Antworten.

Ja, Sophie hat eine Pflegestufe, weiss mom nicht, welche.

@kati543: Verstehe ich Dich richtig, der Lierant der Windel würde sich auf Anfrage auch um solche Einlagen kümmern?
K`71 mit Sophie`04, spätes Frühchen 35. SSW, leichte myoklonische fokale Epilepsie, 80% gb, spricht nicht, Syndrom unbekannt

Maja `06, gut entwickelt

Meine Liebe gehört ihnen

Werbung
 
Benutzeravatar
MartinaMCV
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 748
Registriert: 31.05.2009, 09:04
Wohnort: Karlsruhe

Beitragvon MartinaMCV » 10.08.2018, 14:30

Hallo

Ich hatte so etwas und war sehr zufrieden:

https://www.kiwisto.de/spannbetttuch-wa ... 140&c=1902

Viele Grüße
Martina
Martina mit Engelchen Sara *6.11.08 †11.1.13(Neuroblastom, Partialtrisomie 13 u.a. Enukleation+Prothese li. Mikrophthalmus+blind re., globale Entwicklungsretadierung, )
Unsere Geschichte:
https://www.leona-ev.de/bereiche/alltag ... chte/sara/


Zurück zu „Hilfsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste