Spastik nach Operation

In dieser Rubrik könnt ihr euch über diverse Krankheitsbilder austauschen - z. B. Skoliose, Kyphose, Cerebralparese usw.

Moderator: Moderatorengruppe

Steffi030881
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 142
Registriert: 23.07.2010, 23:16
Wohnort: Drochtersen

Beitragvon Steffi030881 » 08.08.2018, 22:32

Also für mich klingt das auch logisch und wäre besser als eine Dystonie. Allerdings hat er es nur beim Einschlafen. Am Tag so gut wie gar nicht. War das bei dir auch so?
Es scheint also nur bei totaler Entspannung zu kommen.
Danke für deine ausführliche Antwort :)

Liebe Grüße
Steffi
Moritz geb. 23.02.2010.Vorgeburtliche,beidseitige Hirninfarkte.
Behindertenausweis mit 100% ,muss täglich Keppra nehmen wegen hoher Anfallsbereitschaft ...und hat ein lächeln zum dahinschmelzen :)

Facebook-Seite: Wir helfen Moritz in die Zukunft

♥♥♥ Auf einfache Wege schickt man nur die Schwachen ♥♥♥

Werbung 1
 
Steffi030881
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 142
Registriert: 23.07.2010, 23:16
Wohnort: Drochtersen

Beitragvon Steffi030881 » 08.08.2018, 22:37

Direkt nach der OP auf der Intensivstation hatte er dieses Einschießen dauerhaft. Also am Tag und in der Nacht. Das ist nicht mehr so. Nun hat er es „nur noch“ beim Einschlafen. Wobei im Moment eben nicht, weil das Diazepam dies unterbindet. Das macht aber ja wahrscheinlich auch schmerzfrei.
Mmmh....ich wäre froh, wenn es das wäre.
Moritz geb. 23.02.2010.Vorgeburtliche,beidseitige Hirninfarkte.

Behindertenausweis mit 100% ,muss täglich Keppra nehmen wegen hoher Anfallsbereitschaft ...und hat ein lächeln zum dahinschmelzen :)



Facebook-Seite: Wir helfen Moritz in die Zukunft



♥♥♥ Auf einfache Wege schickt man nur die Schwachen ♥♥♥

r.bircher
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 738
Registriert: 12.09.2005, 09:17
Kontaktdaten:

Beitragvon r.bircher » 08.08.2018, 22:48

Hallo

Am Tag war es wesentlich weniger schlimm. Ausser ich machte "falsche" Bewegungen. Der Horror war für mich das gestreckte Liegen. das ging gar nicht. Zusammengekauert ging besser. Es war am Tag nicht ganz weg, aber im Sitzen besser als beim Liegen. Wie ist dann die Rückenmuskulatur. gibt es da Verhärtungen?

Gruss Raphael
-------------------------------------------------------------------
Meine Vorstellung
Mein Blog
100m Sprint in Regensdorf (CH)

Steffi030881
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 142
Registriert: 23.07.2010, 23:16
Wohnort: Drochtersen

Beitragvon Steffi030881 » 08.08.2018, 22:54

Ok, also liegen tut er aber er hat Probleme, wenn er gesessen hat und man ihn hinlegt, die Beine zu strecken. Das dauert immer einen Moment.
Also zum Rücken kann ich nicht viel sagen. Er hatte ja die Rücken OP und hat da nun Stäbe drin. Das fühlt sich alles anders und komisch an 😬
Moritz geb. 23.02.2010.Vorgeburtliche,beidseitige Hirninfarkte.

Behindertenausweis mit 100% ,muss täglich Keppra nehmen wegen hoher Anfallsbereitschaft ...und hat ein lächeln zum dahinschmelzen :)



Facebook-Seite: Wir helfen Moritz in die Zukunft



♥♥♥ Auf einfache Wege schickt man nur die Schwachen ♥♥♥

r.bircher
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 738
Registriert: 12.09.2005, 09:17
Kontaktdaten:

Beitragvon r.bircher » 08.08.2018, 23:08

Der Punkt ist, eine Zunehmende Spastik müsste sich auch am Tag bemerkbar machen. Wir hatten das Thema mal unter Spastikern diskutiert. Spastik hält sich nicht einfach plötzlich mal ruhig. Die ist da. Ich denke es muss einen Trigger da sein, vor allem bei einschiessender Spastik ist es meist ein Trigger.

Bei mir gibt es zwei Trigger für die Spastik. Der maximale Bewegungsradius droht überschritten zu werden. Oder eben Schmerzen. Wobei das kurze Stöhnen klar für Schmerzen spricht.

Evtl. ist es auch beides. dann kann es helfen ein Lagerungskissen unter die Beine zu schieben. Aber da wohl Schmerzen im Raum stehen, solltet ihr wirklich noch mal über eine Adäquate Schmerzbehandlung sprechen.

Gerade wenn Schmerzen der Trigger sind, ist es am effizientesten (meine Erfahrung) die Schmerzen zu Behandeln. Die Spastik gibt dan von alleine wieder Ruhe (und zwar sehr Zeitnah).

Gruss Raphael
-------------------------------------------------------------------

Meine Vorstellung

Mein Blog

100m Sprint in Regensdorf (CH)

Jörg75
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2103
Registriert: 23.10.2014, 21:17
Wohnort: NDS

Beitragvon Jörg75 » 09.08.2018, 08:45

Moin Steffi,
Steffi030881 hat geschrieben: Allerdings hat er es nur beim Einschlafen. Am Tag so gut wie gar nicht. War das bei dir auch so?
Es scheint also nur bei totaler Entspannung zu kommen.


bei K. war das genau so. Am Tag im "Wachzustand" gar keine Probleme. Aber abends, wenn er schlafen wollte und die Muskeln sich entspannten, da kamen die einschießenden Spastiken - und auch nur dann.

Eine Nacht, eine der ersten, haben wir tatsächlich auch mit Valium gearbeitet - danach klappte es aber nur mit Schmerzmitteln, die die Schmerzen (und damit den Trigger für die abendliche/ nächtliche Spastik) nahmen.
Ich wünsche Euch, dass ihr schnell eine gute Lösung findet.

Gruß
Jörg
K., *2013, Extremfrühchen (27. +3 SSW), ICP, GdB 100 G aG H B, PS II+/ PG 4
J., *2016, aktuell keine Besonderheiten

Unsere Vorstellung

Benutzeravatar
Michelle-H.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 260
Registriert: 10.04.2007, 13:27
Wohnort: Sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon Michelle-H. » 09.08.2018, 10:33

Hi,

ich kann genau nachfühlen ich hatte das nach meiner Bein OP ging auch nur mit Relax und Sirdalud.

Nach 10 Tagen wurde es langsam etwas besser auch erst dann wurde reduziert.

Jetzt nehme ich dauermedi Dantamacrin 25 und es wirkt nochmal besser als Baclofen und Sirdalud.

Das mit dem Hinlegen sollte sich mit der Zeit auch bessern. Bei Spastikern liegt es am Kopf der die Veränderung erst verstehen muss sozusagen.

Heute habe ich nur im Winter Probleme vom sitzen ins liegen wenn die Beine kalt sind.
Meine Homepage: http://michellehaekel.de.to/

Tetraspastik, Asthma bronchiale, Skoliose, Hüpftluxation bds. Besitzerin eines F5 Corpus von Permobil und eines Traveler von Proactiv.

Steffi030881
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 142
Registriert: 23.07.2010, 23:16
Wohnort: Drochtersen

Beitragvon Steffi030881 » 09.08.2018, 16:56

Danke für eure Antworten. An Dystonie glaube ich auch nicht mehr. Moritz‘ Physiotherapeutin hat heute gesagt, dass kann sie sich nicht vorstellen. Sie haben ja nichts am Gehirn oder am Rückenmark verändert. Deshalb denkst sie das nicht.
Wahrscheinlich ist es einfach die falsch ableitende oder eher blöd ableitenden Spastik. Bis Sonntag lassen wir das Diazepam ausschleichen und dann hoffen wir mal, dass es weg ist 🙏🏼
Ich bin euch sehr dankbar für die Antworten. Man fühlt sich gleich viel weniger alleine

Liebe Grüße
Moritz geb. 23.02.2010.Vorgeburtliche,beidseitige Hirninfarkte.

Behindertenausweis mit 100% ,muss täglich Keppra nehmen wegen hoher Anfallsbereitschaft ...und hat ein lächeln zum dahinschmelzen :)



Facebook-Seite: Wir helfen Moritz in die Zukunft



♥♥♥ Auf einfache Wege schickt man nur die Schwachen ♥♥♥

Benutzeravatar
Michelle-H.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 260
Registriert: 10.04.2007, 13:27
Wohnort: Sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon Michelle-H. » 09.08.2018, 17:24

Hi,

Spastik ist Kopfsache wenn ich bei der kg ein Ball in der Hand habe und diesen zusammendrücke z. B. kann man die Beine besser bewegen. Weil ich abgelenkt bin. Oder wenn zwei Therapeuten was gleichzeitig machen bin ich auch verwirrt bzw. Der Kopf. Ich sage dir es ist sehr wohl eine Umstellung sonst hätte er nicht die Probleme, aber das wird wieder werden es braucht etwas Zeit.
Meine Homepage: http://michellehaekel.de.to/



Tetraspastik, Asthma bronchiale, Skoliose, Hüpftluxation bds. Besitzerin eines F5 Corpus von Permobil und eines Traveler von Proactiv.

Werbung
 
Steffi030881
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 142
Registriert: 23.07.2010, 23:16
Wohnort: Drochtersen

Beitragvon Steffi030881 » 09.08.2018, 17:42

Na klar ist es eine Umstellung und zwar eine ganz heftige :(
Ich hoffe sehr, dass es wieder wird 🍀
Moritz geb. 23.02.2010.Vorgeburtliche,beidseitige Hirninfarkte.

Behindertenausweis mit 100% ,muss täglich Keppra nehmen wegen hoher Anfallsbereitschaft ...und hat ein lächeln zum dahinschmelzen :)



Facebook-Seite: Wir helfen Moritz in die Zukunft



♥♥♥ Auf einfache Wege schickt man nur die Schwachen ♥♥♥


Zurück zu „Krankheitsbilder - Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste