PG3 Bescheid, Widerspruch bei wenigen Punkten?

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Yvonne und Kjeld
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 168
Registriert: 04.06.2018, 21:03
Wohnort: Versmold

Beitragvon Yvonne und Kjeld » 13.03.2019, 20:53

Hallo Bianca,

vielen dank für die Info, unsere Hörfrühförderung hat uns das empfohlen, ich kam noch nicht dazu, mir das genauer anzusehen, da es in Kürze eh nicht in Frage kommt, so lange ich noch die kleine Schwester stille, aber dannwerde ich da mal genauer schauen.

LG Yvonne
Enya *08.14 gesund
Kjeld *03.16 globale Entwicklungsverzögerung, Wahrnehmungsstörungen, Brille, Hörgerät, Epilepsie, insgesamt auf dem Stand eines ca 18-20Monate alten Kindes PG4, GdB100
Svea *10.18 gesund

Werbung
 
Rita2
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2623
Registriert: 30.09.2004, 09:07
Wohnort: Region Heidelberg-Mannheim

Beitragvon Rita2 » 13.03.2019, 22:34

Hallo Yvonne,

auch mir kam bei Werscherberg sofort der Gedanke, ob Werscherberg wirklich die richtige Rehaklinik für euch ist.
Stimmt die Aussage in deiner Signatur noch mit Stand eines ca 12-14 Monate alten Kindes?

Ich könnte mir für euch eher Kinik Hochried in Murnau (haben auch Sprache als einen möglichen Schwerpunkt) oder eine neurologische Rehaklinik für Kinder vorstellen. Auch dort kann man den Schwerpunkt auf Sprache legen.

Werscherberg ist super, aber die Kinder sollten außer dem Sprachproblem nicht zu viele oder zu starke andere Probleme haben.

Wenn du eine Reha machen möchtest, bedenke das der Antrag einige Zeit in Anspruch nimmt und bis man nach Genehmigung einen Termin in der Rehaklinik bekommt auch noch dauert. Bei uns war das immer ca. 6 - 9 Monate. Bei Werscherberg dauert es sicher noch länger, da die lange Wartezeiten haben.

Viele Grüße
Rita
Rita mit Sohn *Dezember 1995, ohne Diagnose,
cerebrale Koordinations- und Tonusregulationsstörung mit Zehenspitzengang, kognitive und sprachliche Entwicklungsstörung, süßer Bengel

Yvonne und Kjeld
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 168
Registriert: 04.06.2018, 21:03
Wohnort: Versmold

Beitragvon Yvonne und Kjeld » 14.03.2019, 20:24

Hallo Rita,

vielen Dank für deine Info, ich werde mir die andere Klinik auf jeden Fall auch ansehen. Bisher habe ich mich damit noch gar nicht beschäftigt, das war nur eine Empfehlung der Hörfrühförderung.
Aber ganz stimmt meine Signatur nicht mehr, gut dass du das erwähnt hast, Kjeld hat viele Fortschritte gemacht und ist nun auf dem Stand eines ca 2 Jahre alten Kindes vom Kognitiven, motorisch noch etwas weiter zurück (kann nun gerade einige Meter frei laufen und besser greifen, sprachverständnis fast altersgerecht, aber nur ca 25 Wörter und ca 15Gebärden). Ich werde mich da in nächster Zeit mal genauer informieren und auch mit der Logopädin im SPZ sprechen, da haben wir nächste Woche einen Termin zur Überprüfung wegen UK.

LG Yvonne
Enya *08.14 gesund
Kjeld *03.16 globale Entwicklungsverzögerung, Wahrnehmungsstörungen, Brille, Hörgerät, Epilepsie, insgesamt auf dem Stand eines ca 18-20Monate alten Kindes PG4, GdB100
Svea *10.18 gesund


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste