Lieblingsbeschäftigungen "schwieriger" Kinder

Ein besonderes Kind braucht auch besondere Anregungen - nicht zu viel und natürlich auch nicht zu wenig. Gute Spieltipps kann man immer gebrauchen!

Moderator: Moderatorengruppe

Lisaneu
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1802
Registriert: 27.01.2017, 08:24

Beitragvon Lisaneu » 09.08.2018, 11:53

Angela77 hat geschrieben:Hallo Lisa,
kennt ihr schon TOM und das Erdbeermarmeladebrot mit Honig?. Die Filme könnten Alexander gefallen. Gibt es als Einzelfilm sicher auch im Netz ... Bene LIIIIIIIEBT sie :wink:

LG
Angie


Ich kenne es, aber nicht mit Untertitel. Alexander braucht wegen seiner Gehörlosigkeit selbsterklärende Videos. Zum Beispiel Pencilmotion-Cartoons  8) .
Sohn 3/2010 hochfunktionaler Asperger-Autist + ADHS
Sohn 7/2012, gehörlos + kurzsichtig + frühkindlicher Autist
Mama und Papa stark kurzsichtig (Kommentar eines Optikers: Wie habt ihr euch überhaupt gefunden?)

Werbung
 
jonasb
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 338
Registriert: 23.02.2018, 18:24

Beitragvon jonasb » 09.08.2018, 12:06

Um das mal aufzuklären:
Icjh habe nirgends geschrieben, dass ich es nicht gut finde, dass hier jemand fragt!!!
Das Unterschwellig zu behaupten ist ein Unding!

RikemitSohn hat geschrieben:Hallo Jonas,
und zu der Dressur: gutes Verhalten verstärken und schlechtes Lindern ist einfach Erziehung. Woher sollen Kinder sonst lernen, wie es im Miteinander funktioniert? Kinder, wie mein Sohn, tun sich im Sozialen sehr schwer und ich halte es als Mutter für meine Pflicht ihm da zur Seite zu stehen, damit er nicht im Abseits landet. Und wenn man ein Kind mit Belohnungen weiterbringt, ist das doch ein guter Weg.

@ Marieluisa Ich denke, dass es sehr wichtig ist zu gucken, was gefällt den Kindern wirklich. Ich merke oft, dass Dinge, die andere ganz toll finden, für meinen Sohn eine große Belastung sind. Dazu gehören im Schulalltag Schulfeste, Ausflüge, Klassenfahrten, Gruppenarbeiten. Dagegen hat er es in der Grundschule als Belohnung gesehen im Nebenzimmer zu arbeiten. Seine Lehrerin fand das so traurig, aber mein Sohn hat sich nicht ausgeschlossen gefühlt.

LG Rike


Beschäftigt man sich ein mimni bisschen mit Belohnungen und Verstäerkerplänen, würde man sowas nicht schreiben. Damit mein ich aber nicht nur deine Antwort!

Schönen Tag gewpünscht. :-)
VG, Jonas mit Söhnchen:Periventr'ikuläre Leukomalazie, ICP, Z.n. West-Syndrom mit BNS, Button, Resektion links Parietal, Entwicklungsstörung, Epilepsie... ein heller Stern am Himmel sei 30. Dezember 2018
Vorstellung

Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 8928
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Beitragvon Angela77 » 09.08.2018, 12:34

Hallo Jonas,

den schönen Tag werde ich haben, ganz unabhängig von bzw. TROTZ deiner offenkundigen Arroganz :lol:

Du darfst nämlich gerne glauben, dass es hier noch mehr Eltern gibt, die sich mehr als ein "mini bisshen" mit Verstärkerplänen auseinandergesetzt haben und sie deswegen DIFFERENZIERT einzusetzen wissen statt sie völlig undifferenziert zu (ver-)urteilen :roll:

Eine echte Begründung kannst oder willst du dafür ja offenbar auch nicht liefern. Jedenfalls sehe ich keinerlei inhaltliche Argumentation oder Reaktion auf unsere Argumente dafür.

Diesbezüglich hast du ja fast schon was gemeinsam mit Leuten/Fachleuten, die Verhaltenspläne wirklich rezeptartig einsetzen ...

Diese Art von Pädagogen, also die, die keinen flexiblen, weil der individuellen Situation des Kindes angemessenen Blick - auf ihre Konzepte oder die von ihnen verteufelten Konzepte haben, sehen meine Familie und ich übrigens am liebsten von hinten :lol:

Und sie uns, weil wir ihr Ego nicht pampern bzw. ihnen Unsicherheit oder Arbeit zumuten, die sie nicht aushalten wollen oder können :idea:

Sofern es sich um keinen Zwangskontext (z.B. aufgrund der Schulpflicht und/oder aufgrund medizinischer Notwendigkeiten) kann man diesen Menschen glücklicherweise ganz gut ausweichen :lol:

Ignoranz ignorieren ist da eine gute Strategie ...

Viele Grüße an alle und sorry fürs OT
Angie
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin
Vorstellung plus Diäteffekte:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html

Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)

RikemitSohn
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 652
Registriert: 20.09.2015, 23:25

Beitragvon RikemitSohn » 09.08.2018, 14:52

Danke für die Antwort, Angie :lol:
Gut geschrieben.

LG Rike
Mama mit Sohn 2004 ADHS und HB

Annileinchen
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 773
Registriert: 16.07.2017, 15:31

Beitragvon Annileinchen » 09.08.2018, 14:58

Wo ging es denn hier eigentlich um Verstärkerpläne?

Ich hatte nicht den Eindruck gehabt, dass die Frage darauf abzielt, sonst hätte ich auch keine Antwort geschrieben.

jonasb
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 338
Registriert: 23.02.2018, 18:24

Beitragvon jonasb » 09.08.2018, 17:06

Für die jenen, die nicht lesen können zitiere ich gerne mal was ich in meinem ersten Beitrag geschrieben habe:
Wenn du diese Infos sammelst, für Belohnungen/ÄVerstärkerpläne...

Ich habe keinem unterstellt, da steht ein klares WENN!
Aber nun, kleine Wörter übersieht man auch gern mal.

Ich habe auch nicht unterstellte, wie GretchenM schreibt, dass es bös gemeint war. Ich finde es einfach im Angesicht dessen, dass hier jemand diese Frage stellt, der in diesem Bereich seine Ausbildung macht, dieses Wort benutzt seltsam.

Dinge darf man ja auch nicht mehr komisch/seltsam finden...
Komische welt. :O

Annileinchen kann ich zustimmen, dass es für Kinder anstrengender sein kann, Dinge, die sie zu Hause gern machen, in der schule zu machen. Bringt bei einigen Kinder auch die Struktur durcheinander.

zum Rest schreib ich nix, ist ja unnötige Diskussion, keiner kennt mich hier, weiß, warum ich Belohnungspläne nicht gut finde (findet man übrigens auch schnell und einfach, wenn man Google bemüht), weiß wie ich mit meinem Kind umgehe und welches Wissen ich durch Erfahrungen und meine Arbeit besitze.

Von daher:
Viel spaß beim Lachen, fühle mich geehrt, wenn ich euren Tag ermuntern kann.

PS: und um auf die Frage einzugehen, mein Sohn, noch kein Schulkind, mit autistischen Zügen, entwicklungsstörunge, usw (
Siehe Signatur) liebt Wasser.
VG, Jonas mit Söhnchen:Periventr'ikuläre Leukomalazie, ICP, Z.n. West-Syndrom mit BNS, Button, Resektion links Parietal, Entwicklungsstörung, Epilepsie... ein heller Stern am Himmel sei 30. Dezember 2018
Vorstellung

Annileinchen
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 773
Registriert: 16.07.2017, 15:31

Beitragvon Annileinchen » 09.08.2018, 17:21

Deshalb habe ich ja nicht verstanden, wieso off-topic solange drauf rumgeritten wurde...

jonasb
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 338
Registriert: 23.02.2018, 18:24

Beitragvon jonasb » 09.08.2018, 17:49

Hallo Annileinchen
ist mir ehrlich gesagt auch egal.
Wenns spaß macht und man nichts anderes zu tun hat.
VG, Jonas mit Söhnchen:Periventr'ikuläre Leukomalazie, ICP, Z.n. West-Syndrom mit BNS, Button, Resektion links Parietal, Entwicklungsstörung, Epilepsie... ein heller Stern am Himmel sei 30. Dezember 2018
Vorstellung

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3238
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Beitragvon Senem » 09.08.2018, 18:17

@jonasb

da muss ich dir recht geben!
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

Werbung
 
RikemitSohn
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 652
Registriert: 20.09.2015, 23:25

Beitragvon RikemitSohn » 10.08.2018, 18:57

Hallo Marie-Louisa,

ich finde es etwas schade, dass dein Thema hier so geschreddert wurde.
Mich würde mal interessieren, ob du mit den Antworten etwas anfangen kannst und ob und wie du solche Dinge im Unterricht einbauen würdest?

LG Rike
Mama mit Sohn 2004 ADHS und HB


Zurück zu „Spiele und Anregungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast