Urlaub in Holland - SBA und glutenfrei?

Mit einem besonderen Kind in den Urlaub zu fahren ist gar nicht so einfach - schließlich müssen tausend Dinge berücksichtigt werden. Welcher Urlaubsort ist besonders behindertenfreundlich?
Wo habt ihr gute Erfahrungen gemacht?
Eure Infos sind für so manche Familie mit einem besonderen Kind sicherlich Gold wert!

Moderator: Moderatorengruppe

JohannaG
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2232
Registriert: 03.07.2013, 21:33
Wohnort: Bayern

Urlaub in Holland - SBA und glutenfrei?

Beitragvon JohannaG » 06.08.2018, 23:08

Hallo Ihr Lieben,

wir machen demnächst Urlaub in Holland.

Wer hat Erfahrungen, nützt einem da der SBA etwas (GdB 70 mit G, B und H)? Und wer weiß, wie es da mit glutenfreien Lebensmitteln aussieht? Interessant wäre auch, wie ist die Lage in den Restaurants? Hierzulande ist das mit gluten- und milchfrei in den Restaurants ja nicht so einfach, ist das in Holland besser?

Freu mich über Nachrichten :-)

Gute Nacht, Johanna und KIds
Johanna, *73, Morbus Bechterew;
C., (w), 11/2004, adoptiert, FASD, Bindungsstörung, lernbehindert, juvenile Polyarthritis;
J. (m) 01/2008, adoptiert, ADHS; Depressionen und ???,
M. (w) 01/2012 FG bei 23+6 SSW, Kleinwuchs, GÖR, Nahrungsmittelallergien, leichte ICP, Schielen, Weitsichtigkeit, allg Entwicklungsverzögerung

Werbung
 
sandra8374
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1342
Registriert: 09.09.2010, 12:49
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon sandra8374 » 07.08.2018, 04:49

Euer SBA ist ein deutsches Dokument. ÖPNV und freier Eintritt etc. gibt es damit nur in Deutschland. Viele Freizeitparks in den Niederlanden bieten aber gegen Vorlage kostenlose Speedypässe an, heißt man muss an den Bahnen nicht anstehen.

Essen kann ich nichts zu sagen.
LG Sandra

S+F mit PT(*00 FAS, Microdelitation 16p11.2, ADHS, GB, Z.n.Absencen?, Sehfehler, Lordierung LWS, Skoliose 17,8%, Beckenschiefstand, Hüftkontraktur, Korsettversorgung, mit SBA 90 HBG) u. PS (*01 ADS, GB, Sehfehler, Knick-Senk-Füße, Z.n.Epilepsie, mit SBA 60)

Benutzeravatar
Tanja2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1198
Registriert: 16.10.2014, 12:03
Wohnort: NRW

Beitragvon Tanja2014 » 07.08.2018, 08:34

Hallo, Johanna,

die Auswahl beim Bäcker ist in den Niederlanden meist recht eingeschränkt. Also da würde ich mich nicht drauf verlassen, dass es dort glutenfreies Brot gibt. Die Supermärkte dort haben aber ein recht ähnliches Sortiment wie hier, Albert Hijn ist bspw. vergleichbar mit Edeka. Ansonsten ist noch Famila recht verbreitet. Da würde ich schon davon ausgehen, dass größere Märkte auch einige abgepackte glutenfreie Sachen verkaufen. Bei den Restaurants ist mein Eindruck, dass es viel mehr kleine, individuelle Bistros u.ä. gibt als in den meisten deutschen Orten. In den Großstädten sind da auch viele "alternative" Läden dabei (vegan ausgerichtet etc.), die oft ja großen Wert auf eine Auswahl glutenfreier Gerichte legen. Wie das in kleineren Urlaubsorten aussieht, weiß ich nicht.

Der Mann einer früheren Kollegin hat Zöliakie, die hatten sich damals mal von irgendeinem Verband eine Liste mit "tauglichen" Restaurants besorgt, bevor sie nach Dänemark.in den Urlaub gefahren sind. Vermutlich gibt es so eine Liste auch für die Niederlande. Leider erinnere ich mich nicht mehr, wie die Organisation hieß.
Viele Grüße
Tanja
mit B. (*2012) - Extremfrühchen, spastische ICP beinbetont GMFCS Level 1
und Wirbelwind (*2013)

Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 8864
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Beitragvon Angela77 » 07.08.2018, 11:40

Hallo Johanna,
vielleicht kann euch die Deutsche Zöliakie Gesellschaft weiterhelfen?

Liebe Grüße
Angie
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin
Vorstellung plus Diäteffekte:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html

Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)

Iris15
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 867
Registriert: 06.06.2008, 22:10
Wohnort: NRW

Beitragvon Iris15 » 07.08.2018, 15:14

Hallo Johanna,

wie oben schon geschrieben, nützt der SBA nicht wirklich was. Es gibt einige wenige Attraktionen (Toverland zum Beispiel) aber auch einige Museen an der Küste, die verbilligte Eintrittspreise gewähren - aber nicht vergleichbar mit den Preisreduktionen, die man in Deutschland damit erhält. Begleitpersonen werden nicht anerkannt!
Wir kommen gerade aus der Ecke Noordwijk)Katwijk zurück. Im Supermarkt gab es eine "Ecke" mit veganen, gluten-laktosefreien Lebensmitteln. In Katwijk sind mir zwei kleinere Bistros aufgefallen, die mit "Vegan" warben und gleichzeitig Hinweise auf laktose-/glutenfrei gaben. Bei zwei Restaurant standen Hinweise auf der Karte, dass man sich bei Unverträglichkeiten mit dem Kellner besprechen soll.

Ich wünsche Euch einen schönen Urlaub, ohne große Komplikationen!

Grüßle
Iris
Sohn mit ideophat. generalisierter GM-Epi

Kaja
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7045
Registriert: 23.08.2007, 09:40

Beitragvon Kaja » 08.08.2018, 23:34

Hallo Johanna,

ich finde es in den Niederlanden eigentlich fast einfacher als in Deutschland, gluten- und milchfreie Nahrungsmittel zu erhalten. Die Auswahl an glutenfreien Lebensmitteln in den Supermärkten (Albert Heijn, Jumbo, Deen...) ist besser als in den hiesigen Supermärkten. Der Albert Heijn an "unserem" Urlaubsort hat sogar frisches glutenfreies Brot und frischen glutenfreien Kuchen. Der Hinweis in den meisten Restaurants, dass auf Allergien Rücksicht genommen wird, ist ernst gemeint. Glutenfreies Brot ist fast immer vorrätig. Das Personal macht sich beispielsweise von sich aus Gedanken, ob die Pommes im gleichen Öl gebacken wurden, wie glutenhaltige Speisen und bietet dann Alternativen an. Bis auf ganz wenige Ausnahmen war man in den Restaurants bereit, ein spezielles Gericht zusammenzustellen, auch wenn kein geeignetes Essen auf der Speisekarte steht. Freizeitparks wie Madurodam oder Efteling werben sogar damit, dass man in den dortigen Restaurants glutenfreies Essen bekommen kann. Und: auch im Mc. D. kann man glutenfreie Burger bekommen.

Ermäßigungen aufgrund von Behinderungen sind eher selten und dann meist für Rollstuhlfahrer oder seheingeschränkte Menschen gedacht. Aber es lohnt sich immer, direkt nachzufragen. Manchmal gibt es Ermäßigungen auch dann, wenn sie nicht auf der offiziellen Preistafel stehen.

Viele Grüße Kaja

JohannaG
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2232
Registriert: 03.07.2013, 21:33
Wohnort: Bayern

Beitragvon JohannaG » 09.08.2018, 07:44

Hallo ihr Lieben,

danke euch für die Infos :-)

Tja, glutenfrei in MsDoof, das kann in D wohl noch bisschen dauern :roll: . War letztens schon schwer begeistert, daß das Zoorestaurant hier in der Stadt eine gute Auswahl bietet.

Aber schön, daß das in NL offenbar kein Problem ist.
Und wegen dme SBA, dachte ich mir schon, daß da eher wenig rumkommt dabei. Aber fragen kost ja nix ;-)

Liebe Grüße, Johanna
Johanna, *73, Morbus Bechterew;

C., (w), 11/2004, adoptiert, FASD, Bindungsstörung, lernbehindert, juvenile Polyarthritis;

J. (m) 01/2008, adoptiert, ADHS; Depressionen und ???,

M. (w) 01/2012 FG bei 23+6 SSW, Kleinwuchs, GÖR, Nahrungsmittelallergien, leichte ICP, Schielen, Weitsichtigkeit, allg Entwicklungsverzögerung

C-K
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 03.08.2012, 00:21
Wohnort: Berlin

Beitragvon C-K » 09.08.2018, 18:41

Hallo Johanna,
ich befinde mich derzeit in den Niederlanden in Urlaub.
Wie die anderen schon schrieben Albert Heijn hat eine gute Auswahl ( soweit ich das beurteilen kann ) an Gluten vrij Lebensmittel.

Heute waren wir in einem kleinen Burgerladen ( american Diner style ) und ich habe dort sowohl extra gekennzeichnete glutenfreie Burger gesehen, sowie einen Allergiehinweistafel.

Wo fahrt ihr denn genau hin?
Herzliche Grüße

Claudia

Mama von
H. geb. 1997 Diabetes Typ 1
N. geb. 2000
I. geb. 2005 Pflegekind FAS und Long QT Syndrom
J. geb. 2008 Pflegekind mit Divaallüren
J. geb. 2011 Pflegekind reaktive Bindungsstörung, Störung der sozio/emotionalen Entwicklung

Werbung
 
JohannaG
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2232
Registriert: 03.07.2013, 21:33
Wohnort: Bayern

Beitragvon JohannaG » 09.08.2018, 21:14

Hallo Claudia,

wir fahren nach Andijk am Ijsselmeer.

Werden schon was finden ;-)

LG Johanna
Johanna, *73, Morbus Bechterew;

C., (w), 11/2004, adoptiert, FASD, Bindungsstörung, lernbehindert, juvenile Polyarthritis;

J. (m) 01/2008, adoptiert, ADHS; Depressionen und ???,

M. (w) 01/2012 FG bei 23+6 SSW, Kleinwuchs, GÖR, Nahrungsmittelallergien, leichte ICP, Schielen, Weitsichtigkeit, allg Entwicklungsverzögerung


Zurück zu „Urlaub und Freizeit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast