Unverträglickeit von Milch

Hier könnt ihr Fragen rund ums Thema Ernährung stellen. Usern, deren Kinder über eine Sonde ernährt werden, möchten wir hier ebenfalls eine kleine Austauschplattform bieten.

Moderator: Moderatorengruppe

NicoleWW
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1295
Registriert: 11.05.2012, 16:13
Wohnort: Hülben

Unverträglickeit von Milch

Beitragvon NicoleWW » 13.07.2018, 10:42

Hallo,

heute frage ich für mich, vielleicht kann mir da ja Jemand helfen.

Ich stelle seit Jahren immer wieder fest, dass ich Milch in reiner Form oder größere Mengen Pudding (zB als Mittagessen) nicht gut vertrage, ich bekomme dann etwa 1-3 Stunden später den dringenden drang für Stuhlgang, muss aber nicht gleich rennen, oft ist es kein richtiger Durchfall aber weicher, viel und mit sehr viel Druck (also so schnell wie Durchfall) und danach geht es mir nicht richtig gut für 1-2 Stunden habe Hitzewallungen leicht Übelkeit, danach ist alles wieder gut, meistens muss ich auch kein 2. mal zur Toilette.

Erst dachte ich es liegt an der Laktose, da wir aber 1 Kind mit einer Laktoseintolleranz haben verwenden wir jetzt seit gut 5-6 Jahren nur noch Laktosefrei Milch, also kann es ja daran nicht liegen.

Neulich habe ich mir auch einen Latte gemacht, mit Laktoserfreier Milch (mit sehr dünnen Kaffe) und der lag mir auch ungut im Magen, mit Mandelmilch vertrage ich den gut.

Bei anderen Milchprodukten habe ich bisher keine so deutlichen Symptome gehabt, also bei Käse, Joghurt, Quark, Sahne (die macht mir eher wegen dem Fett Probleme), aber diese Dinge isst man normalerweise auch nicht in so großen Mengen.

Was kann die Ursache für diese Unverträglichkeit sein ? Weil irgendwie nervt das schon, da ich 1mal die Woche süßes Mittagessen mache und ich nicht immer extar für mich kochen wollte und Pudding mit Mandelmilch wird einfach nicht so richtig.

Liebe Grüße
Nicole
Nicole (70, Morbus Bechterew, Asthma) mit

J.M. (92)
J.C. (93)
J.E. (95, ADHS, E80.4)
A.M. (04, F93.3, F98.8, F81,1)
S.F. (04,F84.5, F98.8, J30.3, E80.4, J45.0)
V.L. (07, J45.1, F98.0)
J.K. (07, F84.5, F98.0)

Werbung 1
 
Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 8842
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Beitragvon Angela77 » 13.07.2018, 10:52

Hallo Nicole,
es könnte Opiodbildung aus Milcheiweiß sein.
Ich reagiere genau wie du ....
LG
Angie
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin
Vorstellung plus Diäteffekte:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html

Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)

NicoleWW
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1295
Registriert: 11.05.2012, 16:13
Wohnort: Hülben

Beitragvon NicoleWW » 13.07.2018, 12:05

Hallo Angie,

lässt du dann alle Milchprodukte weg und wenn ja wie ersetzt du sie. Bei Milch hab ich ja die Mandelmilch für mich entdeckt aber sonst bei Joghurt, Quark und Käse ?

Liebe Grüße
Nicole
Nicole (70, Morbus Bechterew, Asthma) mit



J.M. (92)

J.C. (93)

J.E. (95, ADHS, E80.4)

A.M. (04, F93.3, F98.8, F81,1)

S.F. (04,F84.5, F98.8, J30.3, E80.4, J45.0)

V.L. (07, J45.1, F98.0)

J.K. (07, F84.5, F98.0)

kati543
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3900
Registriert: 12.05.2009, 17:48

Beitragvon kati543 » 13.07.2018, 14:58

Hallo,
ich habe das gleiche Problem. Das ist nicht unbedingt Laktose. Laktose selbst vertrage ich problemlos. Ich kann Kuhmilch absolut nicht trinken ... zumindest nicht mehr. Früher war das kein Problem. Problematisch sind auch sämtlichen flüssigen Milchprodukte, vollkommen unproblematisch hingegen sind eher feste Milchprodukte.
Alle anderen Milchen kann ich trinken - auch literweise.
Was auch NOCH (!) geht ist die frische und selbst abgekochte Biomilch vom Bauern in relativ kleinen Mengen.
LG
Katrin
Katrin (Epilepsie)
O. (Frühk. Autismus (HFA), Sprachentwicklungsstörung, Ptosis, Hypotonie, AVWS, LRS, Vd. Valproatembryopathie)
D. (geistige Behinderung, Frühk. Autismus, Epilepsie, Esstörung, Trigonoceph., Hypertonie, Opticushypoplasie, Amblyopie, Mikrodeletion 3p26.3, Vd. Valproatembryopathie, Z.n. Schädelbasisfraktur)

Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 8842
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Beitragvon Angela77 » 13.07.2018, 18:14

Hallo,
bei mir geht definitiv kein tierische Milch, nicht mal in Spuren. Für Pudding benutzte ich Kokusnussmilch. Für Käse, Jogurt, Quark habe ich keine adäquaten Ersatz gefunden :? Zur Not noch veganen Käse für Pizza von Willmersburger. Aber ich habe eine super leckere Vegane Schokolade gefunden :wink: In Pfannkuchen ersetzte ich Milch mit Mineralwasser. Sehr lecker :)
LG
Angie
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin

Vorstellung plus Diäteffekte:

http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html



Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)

sandra8374
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1334
Registriert: 09.09.2010, 12:49
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon sandra8374 » 13.07.2018, 19:09

Könnte Milcheiweiss sein. Dann auch bitte Vorsicht mit Soja. Da kann man dann auch drauf reagieren.

Bei Unverträglichkeit in dieser Richtung gucke ich gerne bei www.veganwelt.de Dort findet man viele Rezepte und Austauschmöglichkeiten.
LG Sandra

S+F mit PT(*00 FAS, Microdelitation 16p11.2, ADHS, GB, Z.n.Absencen?, Sehfehler, Lordierung LWS, Skoliose 17,8%, Beckenschiefstand, Hüftkontraktur, Korsettversorgung, mit SBA 90 HBG) u. PS (*01 ADS, GB, Sehfehler, Knick-Senk-Füße, Z.n.Epilepsie, mit SBA 60)

JohannaG
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2215
Registriert: 03.07.2013, 21:33
Wohnort: Bayern

Beitragvon JohannaG » 13.07.2018, 22:06

Hallo Nicole,

mir gehts auch so: Milch geht gar nicht; Käse und Quark gehen in Maßen.
Meine Lösung ist: auf Milch verzichten. Da ich aber ohnehin für ein Kind milchfrei kochen muß, ist das kein Mehraufwand.

Alternativen:
Viele Süßspeisen gehen mit Pflanzendrinks.
Statt Quark oder Joghurt kann man oft pflanzliche Joghurt-Alternativen verwenden (Kokosjoghurt macht sich gut in Quark-Öl-Teig, zum Beispiel).
Pizza ist ok weil Käse bei mir ja in Ordnung ist, für die Kleine, die gar keine Milch darf, gibt es eben Pizza ohne Käse (die pflanzlichen Alternativen mag sie alle nicht, was ich verstehen kann)
Supermarkt-üblicher Pudding kochen geht mit Mandelmilch o.ä. wirklich nicht so gut. Es gibt in Bioläden vegane Alternativen, entweder Instant zum selber aufkochen oder auch schon fertig im Becher (so quasi Dany ohne Sahne). DA aber weder Tochter noch ich auf Pudding stehen, gibts das bei uns halt gar nicht ;-)

LG Johanna
Johanna, *73, Morbus Bechterew;
C., (w), 11/2004, adoptiert, FASD, Bindungsstörung, lernbehindert, juvenile Polyarthritis;
J. (m) 01/2008, adoptiert, ADHS; Depressionen und ???,
M. (w) 01/2012 FG bei 23+6 SSW, Kleinwuchs, GÖR, Nahrungsmittelallergien, leichte ICP, Schielen, Weitsichtigkeit, allg Entwicklungsverzögerung

sandra8374
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1334
Registriert: 09.09.2010, 12:49
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon sandra8374 » 14.07.2018, 08:26

Bei uns gibt es Lupinenjoghurt etc.

Einfach mal durchprobieren.
LG Sandra



S+F mit PT(*00 FAS, Microdelitation 16p11.2, ADHS, GB, Z.n.Absencen?, Sehfehler, Lordierung LWS, Skoliose 17,8%, Beckenschiefstand, Hüftkontraktur, Korsettversorgung, mit SBA 90 HBG) u. PS (*01 ADS, GB, Sehfehler, Knick-Senk-Füße, Z.n.Epilepsie, mit SBA 60)

Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 8842
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Beitragvon Angela77 » 14.07.2018, 09:42

Hi Johanna,
woher kriegst du Kokusnussjogurt?
LG
Angie
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin

Vorstellung plus Diäteffekte:

http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html



Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)

Werbung
 
AgnesH
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 197
Registriert: 23.08.2012, 00:59

Beitragvon AgnesH » 14.07.2018, 09:56

Den Kokosnussjoghurt habe ich schon im normalen SUpermarkt, u.a. Rewe gesehen.


Ich hab mal schnell gegoogelt, es heisst genauso wie auf dem Link: Coconut Collaborative

https://freiknuspern.de/2016/06/29/jogh ... operation/


Zurück zu „Ernährung / Sondennahrung / Verdauungsprobleme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste