Hat mein Kind Epilepsie? Bitte um Hilfe!

Hier geht es um Epilepsie und die Behandlung verschiedener Epilepsie-Formen mit Medikamenten.

Moderator: Moderatorengruppe

LovisAnnaLarsMama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 887
Registriert: 12.10.2016, 22:23

Beitragvon LovisAnnaLarsMama » 09.12.2018, 11:25

Hallo Calla,
bitte sieh die Bemerkung von Rosa sehr kritisch. Wenn sie sich hier im Forum zu Wort meldet, sind das immer nur Anti-Impf-posts, die nicht mal wissenschaftlich fundiert sind..
Also bitte mit Vorsicht lesen...
Meine drei kleinen Wunder: Wunderkind (2009), Schneckenkind (2011) und der kleine Bruder (2015): Hemiparese, expressive Sprachenwicklungsstörung, Epilepsie und diverse Baustellen nach Asphyxie/Frühgeburt

LovisAnnaLarsMama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 887
Registriert: 12.10.2016, 22:23

Beitragvon LovisAnnaLarsMama » 09.12.2018, 11:27

P.S. Wie ist denn der heutige Stand bei euch?
Lg
Meine drei kleinen Wunder: Wunderkind (2009), Schneckenkind (2011) und der kleine Bruder (2015): Hemiparese, expressive Sprachenwicklungsstörung, Epilepsie und diverse Baustellen nach Asphyxie/Frühgeburt

Calla
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 06.07.2018, 12:56

Beitragvon Calla » 09.12.2018, 11:37

Liebe @LuMaMi

Sorry, aber irgendwie kann ich deinen Beitrag nicht zitieren, also hoffe ich, dass du auch so meine Antwort entdeckst ;)
Mittlerweile ist es bei uns so, dass nach dem ersten EEG noch zwei gemacht wurden und der letzte war sauber, der vorletzte zu 98% sauber... die Ärzte haben entschieden nichts zu behandeln, ohne einen Anfall gesehen zu haben. Das gestaltet sich nur leider sehr blöd, da ich selbst keine spezifischen Anfälle ausmachen kann! Es ist ein totales Durcheinander - entweder sie zuckt mal kurz im Schlaf neben mir, oder sie reißt mal die arme hoch beim Essen, oder sie wackelt/zittert mit dem Kopf und gepressten Lippen, was under Arzt aber auf die Zähne geschoben hat (sie zahnt gerade)! Die Augen hat sie zb nicht mehr verdreht seit damals?! Ich werde einfach nicht schlau aus dieser Geschichte :shock: es ist zermürbend, da man irgendwie zum Warten verdammt ist, mein Mann alles als Spinnerei meinerseits abtut und unsere Kleine ein totales Ärzte-Trauma entwickelt... beim letzten EEG hat sie 1,5h durchgebrüllt bevor sie eingeschlafen ist, woraufhin sogar die Ärztin den Raum verlassen hatte :roll: fast hätten wir nach Hause gehen müssen...

Wie sehr verzögert ist dein Kind denn in der Entwicklung?
Meine konnte sich mit 8 Monaten erst drehen, mit 11 sitzen, sich überall hochziehen und krabbeln, davor mit 10 Robben, nun ist sie 13 Monate alt und läuft nur auf Zehenspitzen (aber nur ein paar Schritte mit dem gehlernwagen)...

Calla
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 06.07.2018, 12:56

Beitragvon Calla » 09.12.2018, 11:43

P.S. Wie ist denn der heutige Stand bei euch?
Lg
Hey :) wie siehst du das denn mit dem impfen? Ich bin mittlerweile total verwirrt, was diese Thematik anbelangt und weiß gar nicht mehr was ich glauben soll! Das Problem ist, dass ja nun weitere wichtige Impfungen anstehen würden, aber wir uns nun gar nicht mehr trauen! :shock: deswegen bin ich für jeden Tipp dankbar und hoffe, dann endlich mal zu ner Entscheidung zu finden!

Den momentanen Stand kannst du in meiner Nachricht drüber nachlesen - es hat sich irgendwie nicht viel getan!
Wie sind deine Erfahrungen mit dem Thema Epilepsie? Hast du ein Kind mit Epilepsie oder besteht Verdacht, o.ä?

Calla
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 06.07.2018, 12:56

Beitragvon Calla » 09.12.2018, 11:46

Ach ja, sprachlich ist sie vermutlich auch etwas zurück... sie brabbelt vor sich hin, das typische mamama oder tatata, aber ein richtig klares Wort, das sie auf irgendwen oder etwas anwendet, spricht sie noch nicht...

LovisAnnaLarsMama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 887
Registriert: 12.10.2016, 22:23

Beitragvon LovisAnnaLarsMama » 09.12.2018, 12:18

Hallo Calla,
Bei uns ging es auch um die Frage, ob Medikament oder nicht...
Inzwischen ist der Stand so, dass wir ein Medikament nehmen sollten, allerdings war das auch ein langes hin- und her. Es wurden mehrere EEGs gemacht- allerdings ist der Knirps beim ersten zu früh eingeschlafen- es war sauber (weil die für ihn kritische Phase fehlte?), die folgenden zeigten dann doch etwas...
Wir warten jetzt doch noch mit dem Medikament (auch wenn mich das verrückt macht) und haben Anfang des nächsten Jahres einen Termin in einem Epilepsiezentrum mit etwas ausführlicheren Untersuchungen über längere Zeiträume.
Die Impfungen würde ich nochmals mit eurem Arzt besprechen, ohne ist warscheinlich gefährlicher.
LG LovisAnnaLarsMama
Meine drei kleinen Wunder: Wunderkind (2009), Schneckenkind (2011) und der kleine Bruder (2015): Hemiparese, expressive Sprachenwicklungsstörung, Epilepsie und diverse Baustellen nach Asphyxie/Frühgeburt

Calla
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 06.07.2018, 12:56

Beitragvon Calla » 09.12.2018, 13:11

Hallo Calla,
Bei uns ging es auch um die Frage, ob Medikament oder nicht...
Inzwischen ist der Stand so, dass wir ein Medikament nehmen sollten, allerdings war das auch ein langes hin- und her. Es wurden mehrere EEGs gemacht- allerdings ist der Knirps beim ersten zu früh eingeschlafen- es war sauber (weil die für ihn kritische Phase fehlte?), die folgenden zeigten dann doch etwas...
Wir warten jetzt doch noch mit dem Medikament (auch wenn mich das verrückt macht) und haben Anfang des nächsten Jahres einen Termin in einem Epilepsiezentrum mit etwas ausführlicheren Untersuchungen über längere Zeiträume.
Die Impfungen würde ich nochmals mit eurem Arzt besprechen, ohne ist warscheinlich gefährlicher.
LG LovisAnnaLarsMama
Danke für deine Antwort :) darf ich fragen wie alt dein Kind ist und wie seine Anfälle und/oder die Entwicklung (sprachlich und motorisch) abgelaufen ist?!
Ich hoffe für euch, dass die richtigen Entscheidungen getroffen werden und euch möglichst bald in dem Epilepsiezentrum geholfen wird! Das ganze wird hoffentlich nicht stationär gehandhabt? Ich fand es damals mit meiner kleinen schlimm im Krankenhaus! :shock:

NicoleWW
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1354
Registriert: 11.05.2012, 16:13
Wohnort: Hülben

Beitragvon NicoleWW » 09.12.2018, 16:54

Hallo,

was die Entwicklung angeht, sie ist nicht hinterher wenn sie mit 13 Monaten nicht läuft, meine größeren Zwillinge waren 16 Monate und das war für die Kinderärzte ganz normal, sie galten nicht als verzögert.

Mein Enkel wird im März 2 Jahre, der spricht nicht wirklich viel, da macht sich auch bisher kein Arzt sorgen, ich denke lass dich nicht verrückt machen was die Entwicklung angeht, selbst wenn es in der Familie andere Kinder gibt die schneller waren kann es doch ganz normal sein.

Ich habe 7 Kinder, die haben das Laufen zwischen 10Monaten und 16 Monaten begonnen, einer meiner Brüder war 8 Monate mein Enkel auch (das ist auch eher unnormal). Beim Sprechen ist es auch so, ich hatte 1 Kind die mit 13 Monaten sprechen konnte, man konnte sich wie sie 14 Monate war tatsächlich mit ihr unterhalten, 5 ihrer Geschwister mussten zur Logopädie, die kleineren Zwillinge fingen erst mit etwa 2 Jahren an zu sprechen eine davon lernte es dann schnell und problemlos, die andere brauchte viele Jahre Logopädie. Ihr Sohn (mein Enkel) hält bisher Sprechen auch für eher überflüssig Ich möchte damit zeigen dass man die Kinder nicht vergleichen kann. Aber mit 13 Monate nicht laufen und sprechen können ist ziemlich sicher noch nicht entwicklungsverzögert.

Liebe Grüße
Nicole
Nicole (70, Morbus Bechterew, Asthma) mit

J.M. (92)
J.C. (93)
J.E. (95, ADHS, E80.4)
A.M. (04, F93.3, F98.8, F81,1)
S.F. (04,F84.5, F98.8, J30.3, E80.4, J45.0)
V.L. (07, J45.1, F98.0)
J.K. (07, F84.5, F98.0)

Calla
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 06.07.2018, 12:56

Beitragvon Calla » 10.12.2018, 11:16

Hallo,

was die Entwicklung angeht, sie ist nicht hinterher wenn sie mit 13 Monaten nicht läuft, meine größeren Zwillinge waren 16 Monate und das war für die Kinderärzte ganz normal, sie galten nicht als verzögert.

Mein Enkel wird im März 2 Jahre, der spricht nicht wirklich viel, da macht sich auch bisher kein Arzt sorgen, ich denke lass dich nicht verrückt machen was die Entwicklung angeht, selbst wenn es in der Familie andere Kinder gibt die schneller waren kann es doch ganz normal sein.

Ich habe 7 Kinder, die haben das Laufen zwischen 10Monaten und 16 Monaten begonnen, einer meiner Brüder war 8 Monate mein Enkel auch (das ist auch eher unnormal). Beim Sprechen ist es auch so, ich hatte 1 Kind die mit 13 Monaten sprechen konnte, man konnte sich wie sie 14 Monate war tatsächlich mit ihr unterhalten, 5 ihrer Geschwister mussten zur Logopädie, die kleineren Zwillinge fingen erst mit etwa 2 Jahren an zu sprechen eine davon lernte es dann schnell und problemlos, die andere brauchte viele Jahre Logopädie. Ihr Sohn (mein Enkel) hält bisher Sprechen auch für eher überflüssig Ich möchte damit zeigen dass man die Kinder nicht vergleichen kann. Aber mit 13 Monate nicht laufen und sprechen können ist ziemlich sicher noch nicht entwicklungsverzögert.

Liebe Grüße
Nicole
Liebe Nicole,

danke für deine Antwort und die aufmunternden Worte :)
Ja, es gibt in der Entwicklung der kleinen einfach sehr viele Unterschiede, das ist mir bewusst, aber leider wurde meine Tochter von den Ärzten im Khaus immer als Spätzünderin eingestuft... irgendwann verunsichert das dann einen, wobei ich schon sehr stolz auf sie war, als sie mit 10-11 Monaten so viel auf einmal gelernt hat :) ich will mir die Freude an meinem Kind nicht nehmen lassen, nur sitzt da auch noch recht tief die Angst, dass dies und das ein Zeichen für Epilepsie sein könnte! Drum sammle ich Infos um mir darüber ein klareres Bild machen zu können ;)

Katharina S.
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 29.11.2018, 12:56

Beitragvon Katharina S. » 10.12.2018, 13:35

Liebe Calla,

du kannst dich auch an eine Ambulanz in einem Epilepsiezentrum wenden. Dort kann dir noch einmal besser geholfen werden. Unser Kinderarzt hat damals eine Epi verneint. Für eine sichere Diagnose benötigt man einen guten Neurologen, am besten auf Epi spezialisiert.

Liebe Grüße Katharina (neu hier)


Zurück zu „Krankheitsbilder - Epilepsie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast