Befreiung von der Zuzahlung

Unsere Kinder werden älter, verlassen die Schule und auch oft das Elternhaus. Wie sehen die Perspektiven für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene aus? Wo können sie arbeiten? Wo finden sie geeignete Wohnformen? Hier können sich Eltern austauschen und informieren!

Moderator: Moderatorengruppe

Sinale
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7691
Registriert: 17.02.2007, 14:48

Beitragvon Sinale » 01.02.2019, 13:21

Hallo Zusammen,

folgend kann nachgelesen werden, wie eine individuelle bedarfsgerechte Versorgung für Kinder und Erwachsene in der individuell richtigen Stückzahl ohne wirtschaftliche Aufzahlung bzw. ohne das zusätzlich Windeln privat gekauft werden müssen, zu bekommen ist:

http://www.selbsthilfeverband-inkontine ... 65f67d49f1

Folgend zusätzlich ab dem Link aus der Praxis Hinweise aus REHAkids, da dieses Thema hier oft beschrieben wird:

http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic ... ln#1899294

Durch diese beiden Links ist es möglich, sich gegenüber der GKV bestenfalls schriftlich erfolgreich gegen die wirtschaftliche Aufzahlung, bzw. gegen den Privatkauf wehren zu können.

Zuständig ist hier die GKV, nicht der Lieferant! Die GKV kann hier aufgefordert werden, einen zuzahlungsfreien Lieferanten für das notwendige Produkt zeitnah zu finden, oder alternativ sich mit einem Lieferanten zu einigen.

Inge hat geschrieben:Hallo .....,

der eine Link zur AOK hat sich inzwischen geändert. Über diesen Beitrag gibt es den Link mit den Infos zur benötigten Menge:


http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic ... 50#1948550

Folgend positive Beispiele aus REHAkids, hinsichtlich der richtigen Inkontinenzversorgung:

https://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopi ... highlight=
Viele Grüße
Sinale

Diagnose: Tetraspastik
Rollstuhlnutzerin

Werbung
 
Joel's Mama
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 9
Registriert: 29.01.2019, 19:25

Beitragvon Joel's Mama » 01.02.2019, 17:21

Hallo

Dann bin ja mal gespannt wie es jetzt mit den XS Windeln weitergeht, sollte ja auch zuzahlungsfrei sein.

LG
Sylvie
(2013) Joel entwicklungsverzögert, enuresis (2011) Maurice enuresis

Claudi-BaWü
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3959
Registriert: 01.08.2004, 19:53
Wohnort: Baden Württemberg

Beitragvon Claudi-BaWü » 04.02.2019, 08:49

Hallo,

habe auch unsere KK darauf hingewiesen, daß sie uns zuzahkungsfrei mit Inkomittel versorgen müssen.

https://bvkm.de/recht-ratgeber/

dann runtensvcrollen bisArbumentationshilfen da gibt es Inkontinenzhilfe

Gruss claudi
lg claudi
D. 12/2000 Tetraspastik, ICP, keine Sprache, Autistische Züge, Entwicklungsverzögert, Rollstuhlfahrer, seit 24.05.2005 Pohlig US-Orthesen, 10/2011 Hüft OP li. und 04/2017 und 06/2017 beide Knie/Füsse OP in Aschau.

Die Zukunft sollte man nicht voraussagen wollen,
sondern möglich machen (Antoine de Saint Exepury)


Zurück zu „Erwachsen werden: Leben, Arbeit, Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast