Krankenkassenwechsel plötzlich abgelehnt

Unsere Kinder werden älter, verlassen die Schule und auch oft das Elternhaus. Wie sehen die Perspektiven für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene aus? Wo können sie arbeiten? Wo finden sie geeignete Wohnformen? Hier können sich Eltern austauschen und informieren!

Moderator: Moderatorengruppe

Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1954
Registriert: 22.04.2013, 19:04

Beitragvon Mellie » 01.07.2018, 12:08

Lily343 hat geschrieben: Das freut mich für euch.


Susanne Th. hat geschrieben:herzlichen Glückwunsch!
Gut dass Du hartnäckig geblieben bist!


Hallo,

vielen Dank für die Glückwünsche.

Ich glaube aber, dass nächste Woche noch etwas nachkommen wird. Das mit der Mitgliedsbescheinigung stellen sie dann bestimmt als Mißverständnis hin, obwohl sie es ja nicht können, wie Kaja mir schon geschrieben hatte. Das ist definitiv deren Problem, welches sie aber nicht einsehen wollen! Das ist ein totales Durcheinander bei der Krankenkasse. Ich kann die Sachbearbeiter schon nicht mehr zählen, die mit mir in letzter Zeit in Kontakt getreten sind.

Ich muss jetzt noch regeln, dass das Pflegegeld gezahlt wird. Und dann muss ich abwarten, was die Krankenkasse schreibt, wo ich meinen Sohn am Freitag online angemeldet habe.
Viele Grüße,
Mellie

Werbung
 
Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1954
Registriert: 22.04.2013, 19:04

Beitragvon Mellie » 03.07.2018, 17:52

Hallo,

ich habe mich jetzt bei der Aufsichtsbehörde über die Krankenkasse schriftlich beschwert, die meinen Sohn ablehnt. Sobald ich eine Nachricht erhalten habe, gebe ich Rückmeldung.

Trotzdem habe ich mich mit der Krankenkasse hier vor Ort in Verbindung gesetzt und wurde nett beraten (das ich dies auch noch einmal erleben darf). Sie würden meinen Sohn rückwirkend ab Mai 2018 aufnehmen. Die Antragsunterlagen sind schon auf den Weg dorthin. Ich glaube es erst, wenn ich es schriftlich habe. :roll: Die Begeisterung bei der Krankenkasse hält sich sicherlich in Grenzen, wenn sie mitbekommt, dass mein Sohn einen Pflegegrad hat. :lol:
Viele Grüße,

Mellie

Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1954
Registriert: 22.04.2013, 19:04

Beitragvon Mellie » 07.07.2018, 15:19

Hallo,

ich kann mich nur noch wundern. Heute bekam mein Sohn von der Krankenkasse, die ihn ablehnt, ein Gesundheitsmagazin zugeschickt. Scheinbar weiß die eine Hand nicht was die andere macht. Hoffentlich klärt sich nächste Woche alles auf und die Krankenkasse vor Ort nimmt meinen Sohn auf. Sonst warte ich noch gespannt auf die Antwort der Aufsichtsbehörde. Die Beschwerde werde ich nicht zurücknehmen. Was ich da die letzten Tage für einen Stress mit hatte, lasse ich nicht auf mir sitzen. Ist ja nicht mein Problem, wenn die Krankenkasse so schlecht organisiert ist. :roll:
Viele Grüße,

Mellie

MamavonNoelia
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 166
Registriert: 28.04.2015, 13:21

Beitragvon MamavonNoelia » 07.07.2018, 20:03

frechheit man kann doch jederzeit siene kasse wechseln egal ob man behindert ist oder nicht finde ich frech.
familienversicherung ginge nicht?

Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1954
Registriert: 22.04.2013, 19:04

Beitragvon Mellie » 07.07.2018, 21:54

:) Hallo,

Familienversicherung geht nicht, da mein Sohn in der WfbM pflichtversichert wird. Das Problem dabei ist, dass ich eine Krankenkasse gewählt habe, die in einem anderen Bundesland ihren Sitz hat. Sie hat meinen Sohn aber trotzdem aufgenommen und nach 6 Wochen gemeint, dass es nicht geht, siehe meine vorherigen Postings. :)
Viele Grüße,

Mellie

MamavonNoelia
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 166
Registriert: 28.04.2015, 13:21

Beitragvon MamavonNoelia » 07.07.2018, 23:38

achso ok. giut kenne mich nur mit familienversihceurngen aus aber ist doch auch dumm das denen das 6wochen später einfällt also echt

Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1954
Registriert: 22.04.2013, 19:04

Beitragvon Mellie » 09.07.2018, 14:39

Hallo,

jetzt rief eben der Pflegedienst an, der Ende Juni hier war wegen der Pflegeberatung und teilte mir mit, dass die Krankenkasse die Rechnung zurück geschickt hat, weil sie nicht zuständig sind. :roll: Naja, das war ja irgendwie klar, aber eine Versichertenkarte und eine Mitgliedsbescheinigung ausstellen ohne das Mitglied aufnehmen ist ja auch irgendwie kurios. Ich habe den Pflegedienst erst einmal vertröstet, weil ich ja selbst abwarten muss, wer nun zuständig ist oder sein will.....
Viele Grüße,

Mellie

Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1954
Registriert: 22.04.2013, 19:04

Beitragvon Mellie » 11.07.2018, 09:35

Hallo,

gestern brachte mir mein Sohn eine Lohnabrechnung mit, wo wieder Beiträge an die Krankenkasse abgeführt wurden, die ihn nicht haben möchte. :roll: :wink:

Heute morgen habe ich erfahren, dass die rückwirkende Anmeldung bei der Krankenkasse vor Ort geklappt hat. Das System verarbeitet die Daten noch und nächste Woche bekomme ich den schriftlichen Nachweis. Ich glaube es erst, wenn ich alles vorliegen habe.  8)

Was ich noch merkwürdig finde, dass die Krankenkasse die Gesundheitskarte nicht wieder zurückfordert. Ich musste nämlich die Gesundheitskarte, wo mein Sohn noch familienversichert war, zurückschicken. Aber diese Krankenkasse stört sich nicht daran, dass wir diese Karte noch haben und zum Arzt gehen könnten. :lol:
Viele Grüße,

Mellie

Sinale
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7776
Registriert: 17.02.2007, 14:48

Beitragvon Sinale » 11.07.2018, 22:49

Hallo Mellie,

für mich liest es sich noch immer, wie ein Behördenkrimi........

Ich drücke die Daumen für eine Aufnahme!
Viele Grüße
Sinale

Diagnose: Tetraspastik
Rollstuhlnutzerin

Werbung
 
Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1954
Registriert: 22.04.2013, 19:04

Beitragvon Mellie » 12.07.2018, 14:09

:D Danke Sinale,

das ist aus dem wahren Leben, aber wie ein Krimi kommt es mir auch vor. :o

Nun ist angeblich der Vordruck mit dem Bild meines Sohnes nicht angekommen, obwohl alles in einem Umschlag verschickt wurde. Steht auch im Anschreiben drin. Aber sich darüber aufregen bringt eh nichts. Dann werde ich heute ein Bild hochladen, dann kann ich sicher sein, dass es auch wirklich dort ankommt. Das ist jetzt meine neue Beschäftigungstherapie..... :lol:
Viele Grüße,

Mellie


Zurück zu „Erwachsen werden: Leben, Arbeit, Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste