Mobiles Befeuchten der TK

So manches Kind muss aufgrund seiner Behinderung besonders intensiv betreut werden - z. B. mit Hilfe eines Pflegedienstes. Viele Kinder werden von einer Krankenschwester in Kindergarten oder Schule begleitet, um optimal versorgt werden zu können. Das gilt beispielsweise für viele tracheotomierte Kinder. In dieser Rubrik können sich Eltern von so genannten Intensivkindern über die besonderen Bedürfnisse ihrer Kinder austauschen.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Jakob05
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2451
Registriert: 27.10.2005, 17:22
Wohnort: Rhein-Main

Mobiles Befeuchten der TK

Beitragvon Jakob05 » 25.06.2018, 15:18

Mit meinem mobilen Kind erlebe ich immer wieder, dass ich unterwegs mal die Kanüle anfeuchten müsste. Zum Inhalieren ist meist keine Zeit, deshalb spülen wir meist an, was aber im Stehen auch schwierig ist. Nun kam mir eine Idee:
Es gibt ja käuflich zu erwerbende Rachenspray in Sprühflaschen mit einem kleinen Röhrchen dran, damit das Mittel möglichst weit hinten im Mundraum landet. Solche Fläschchen mit NaCl gefüllt, würden ein mobiles Befeuchten sehr erleichtern !

Und... siehe da ... es gibt einige Anbieter auf Ebay, die genau solche Flaschen (2 Stück für ca. 2,50€) anbieten. Die Lieferzeit war (aus CHina) zwar etwas länger, aber .... Es funktioniert super. Kind begeistert, Mutter glücklich !!! Was will man mehr !

Bei dem Preis kann man die Dinger nach ein paar Mal Befüllen auch einfach mal erneuern.
Vielleicht hilft dieseIDee auch noch jemandem von Euch !
Cordula (65) mit I. (86), M. (88 mehrfachbehindert, HF-Autist), J. (†28.07.05,*02.08.05,37.SSW) + K. 10/07 (GS, HD, Rachenfehlbildung,Tracheostoma)

Werbung
 
Benutzeravatar
TimsMama2009
Moderator
Moderator
Beiträge: 4484
Registriert: 09.08.2010, 15:56
Wohnort: Saarland (Merzig)

Beitragvon TimsMama2009 » 25.06.2018, 16:34

Hallo
uns trifft es nicht, aber ich bin immer wieder über die Kreativität hier begeistert :D

Grüße Nicole
Grüße von Nicole (*72) und Tim (*09), Lissenzephalie, Balkenagenesie, Erweiterung der Seitenventrikel, seit Febr. 2010 West-Syndrom (nicht anfallsfrei mit auffälligem EEG) und seit Nov. 2013 PEG - kann nicht sprechen, nicht laufen, nicht sitzen, nicht krabbeln - ABER unser Li-La-Launebär
unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic ... 66#1229866
- Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiss wie Wolken schmecken -

Benutzeravatar
RolliTanteSilvi
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 846
Registriert: 29.04.2014, 11:08
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitragvon RolliTanteSilvi » 25.06.2018, 19:39

Liebe Cordula,

die Idee / Verwendung ist so einfach und genial, solltest Du dir patentieren lassen. :icon_thumright:

LG Silvi
Moritz (geb.2007) - richtiger Sonnenschein und "Wirbelwind" mit Muskeldystrophie des Typs Duchenne - hat beide Eltern bei einem Autounfall verloren - seit 2017 Diffuser Ösophagusspasmus (Schluckstörung) - seit 2018 Tracheastoma & GastroTube
" Auch aus Steinen, die Dir in den Weg gelegt werden, kannst Du etwas bauen". (Erich Kästner)


Zurück zu „Intensivkinder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste