Berufsbildungswerk gescheitert?

Unsere Kinder werden älter, verlassen die Schule und auch oft das Elternhaus. Wie sehen die Perspektiven für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene aus? Wo können sie arbeiten? Wo finden sie geeignete Wohnformen? Hier können sich Eltern austauschen und informieren!

Moderator: Moderatorengruppe

Petra62
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 337
Registriert: 11.03.2016, 14:16
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Petra62 » 05.07.2018, 12:46

Hallo ihr zwei
Danke für's Mut machen. Es ist wirklich traurig. Einen jungen Mann der willig ist zu arbeiten und zu lernen, so abzuschmettern. Es kann einfach nicht sein, das schwerstbehinderte Menschen besser klarkommen und eine Ausbildung bekommen. Wir müssen jetzt den BEricht abwarten. Danach wird es einen Termin mit der Rehaberaterin geben. Ich hoffe sehr, das Tim nicht zu lange zu Hause bleiben muss. Das zieht ihn nochmal runter. Das ist echt alles sehr viel im Moment. Sohn 1 keine Perspektive, Sohn 2 mit Bänderriss zu Hause, mit Aussicht auf O.P. und SchwieMu im Krankenhaus mit Schlaganfall... So weit zum Thema, Ferien.
Danke Mellie für die Tipps. Das kuriosteste an der Sache ist, heute kam der neue Schwerbehinderten Ausweis. 70% mit G und B....... Soll ich mich jetzt freuen ?
Viele Grüße
Petra
Wenn jeder Tag mit einem Lächeln beginnt
ist es ein guter Tag.
Petra ( 1962 )
Sohn (1998) Asperger ( Diagnose 2016 ), ADS Träumer, Scoliose, Rechtsschenkelblock, fehlender Brustmuskel.
Sohn (2002) Fit
Sohn (2004) Fit

Werbung
 
Benutzeravatar
Michelle-H.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 263
Registriert: 10.04.2007, 13:27
Wohnort: Sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon Michelle-H. » 05.07.2018, 13:31

Hallo zusammen,

es gibt auch WfbM´s die Elektrobereiche oder Tätigkeiten in dieser Richtung anbieten.
Meine Homepage: http://michellehaekel.de.to/

Tetraspastik, Asthma bronchiale, Skoliose, Hüpftluxation bds. Besitzerin eines F5 Corpus von Permobil und eines Traveler von Proactiv.

Petra62
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 337
Registriert: 11.03.2016, 14:16
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Petra62 » 05.07.2018, 13:37

Das wäre natürlich toll. Aber bei unserem Glück wird das nicht in unserer Nähe sein. :(
Ich mache mich mal schlau. Danke für deinen Tipp. :wink:
Viele Grüße

Petra

Wenn jeder Tag mit einem Lächeln beginnt

ist es ein guter Tag.

Petra ( 1962 )

Sohn (1998) Asperger ( Diagnose 2016 ), ADS Träumer, Scoliose, Rechtsschenkelblock, fehlender Brustmuskel.

Sohn (2002) Fit

Sohn (2004) Fit

Benutzeravatar
Michelle-H.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 263
Registriert: 10.04.2007, 13:27
Wohnort: Sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon Michelle-H. » 05.07.2018, 14:24

Ja gerne, muss man mal schauen, aber finden lässt sich was, klar wäre in der Nähe besser aber meistens sind Wohnbereiche angeschlossen in die er dann ziehen kann. Ihr/er wird ja auch älter und dann ist er auch längerfristig versorgt. Dass sollte man sich natürlich anschauen und auch überlegen,.

Viele Einrichtungen bieten auch Probewohnen an in Olsberg wo ich auch arbeite haben wir auch sowas, nur da denke ich das es zu schwer werden könnte weil der Bereich in einer Außenstelle ist und in einer Firma 1. Arbeitsmarkt. Muss man eben testen, erst mal durchläuft er 2 Jahre den Berufsbildungsbereich in dem nach Interessen und Fähigkeiten geschaut wird.

Vergleichbar im BBW BVB-Maßnahme (Berufsvorbereitende-Maßnahme).
Meine Homepage: http://michellehaekel.de.to/



Tetraspastik, Asthma bronchiale, Skoliose, Hüpftluxation bds. Besitzerin eines F5 Corpus von Permobil und eines Traveler von Proactiv.

Petra62
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 337
Registriert: 11.03.2016, 14:16
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Petra62 » 14.09.2018, 14:37

Hallo zusammen
Mal wieder ein kleines Update ;-) Es hat sich noch nichts getan. T. ist weiter zu Hause. Wir mussten ALG 1 beantragen. Wir hatten einen Termin bei der Teilhabe, da geht es um unterstützte Beschäftigung. Pferdefuß daran ist, es ist mit täglicher Fahrerei von ca. 45 km verbunden. Dann würde man T. in kleinen Gruppen ,,unterrichten'' Parallel dazu schaut man nach einem Betrieb, der bereit wäre, ihn aufzunehmen. Ziel des ganzen: den Betrieb von sich überzeugen, auch ohne Ausbildung zu arbeiten. Aber genau von diesen Sachen fühlt T. sich überfordert. Zumal er eine Ausbildung anstrebt.
Wenigstens die Autsmus Therapie geht jetzt los. Wir haben uns noch eine kleine Einrichtung angeschaut. Dort gibt es aber nur eine Wäscherei, eine Kreativwerkstatt, einen Landwirschaftsbereich und eine Hausmeisterei. Für letzteres könnte Tim sich begeistern. Das muss aber noch geklärt werden. Demnächst steht noch ein Besuch der WfbM an unserem Wohnort an. Meine Hoffnung liegt darin, das man einen geeigneten Platz findet. T. braucht Bestätigung und Anerkennung. Ich berichte weiter.
Viele Grüße

Petra

Wenn jeder Tag mit einem Lächeln beginnt

ist es ein guter Tag.

Petra ( 1962 )

Sohn (1998) Asperger ( Diagnose 2016 ), ADS Träumer, Scoliose, Rechtsschenkelblock, fehlender Brustmuskel.

Sohn (2002) Fit

Sohn (2004) Fit

Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1948
Registriert: 22.04.2013, 19:04

Beitragvon Mellie » 17.09.2018, 12:57

Petra62 hat geschrieben:Wir haben uns noch eine kleine Einrichtung angeschaut. Dort gibt es aber nur eine Wäscherei, eine Kreativwerkstatt, einen Landwirschaftsbereich und eine Hausmeisterei. Für letzteres könnte Tim sich begeistern. Das muss aber noch geklärt werden. Demnächst steht noch ein Besuch der WfbM an unserem Wohnort an. Meine Hoffnung liegt darin, das man einen geeigneten Platz findet. T. braucht Bestätigung und Anerkennung. Ich berichte weiter.


Hallo Petra,

diese kleine Einrichtung hört sich doch spannend an. Und es wäre doch schön, wenn es klappen würde. Von was ist es abhängig? Ich verstehe Dich gut, dass Du einen geeigneten Platz finden möchtest. Mir erging es ja dieses Jahr ähnlich. Dieser geregelte Tagesablauf mit Arbeit in der WfbM tut meinem Sohn gut. Ich hoffe, dass Dein Sohn bald auch diese Bestätigung und Anerkennung in einem beruflichen Umfeld bekommen wird. :)
Viele Grüße,
Mellie

r.bircher
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 781
Registriert: 12.09.2005, 09:17
Kontaktdaten:

Beitragvon r.bircher » 17.09.2018, 21:41

Hallo Petra

Also ich hoffe ja für Euch, dass ihr einen Platz findet. Ich kann es aber trotzdem nicht lassen, etwas Eigenwerbung zu machen ;-)

Ich habe seit einiger Zeit ein IT-Projekt am laufen. Wir programmieren eine organisations und kommunikations Software für Vereine. Wir sind selbst ein Verein mit Sitz in der Schweiz. Finanziell können wir aktuell leider noch keine Anreize bieten, dafür haben wir eine coole kleine Trupp zusammen. Übrigens, alle haben auch selbst eine Beeinträchtigung. Wir arbeiten alle von zu Hause aus, und haben dafür ein selbst geschriebenes Online Tool. Bestimmt kein Ersatz für eine Ausbildung, aber besser als zu Hause sitzen und nichts tun.

Er geht auch keine Verpflichtung ein, und programmieren muss er auch nicht können. Falls Interesse besteht, kann Tim mir eine Mail an raphael(at)vefko.ch senden. Gut wäre, etwas seine IT Erfahrung zu beschreiben.

Ja, ich weiss, das ist nicht das was ihr sucht, aber vielleicht etwas für den Übergang.
-------------------------------------------------------------------
Meine Vorstellung
Mein Blog
100m Sprint in Regensdorf (CH)

Petra62
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 337
Registriert: 11.03.2016, 14:16
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Petra62 » 25.10.2018, 19:45

Ich habe lange nichts geschrieben, weil lange nichts passiert ist. :oops:
Heute hat sich endlich was getan. Wir waren in der WfbM an unserem Wohnort. Wir wurden sehr freundlich empfangen und hatten Gelegenheit zum Gespräch und einer kleinen Führung. Natürlich gibt es leider keinen Elektrobereich, wie von T. gewünscht. :cry: Aber er kann sich zunächst im Holz und Metallbereich umschauen. Wenn er es möchte, auch in der Hauswirtschaft. Es sind sehr kleine Gruppen und man geht viel mehr auf den einzelnen ein. Aber ich will nicht schon wieder so früh loben, das geht meistens schief. Soll er erstmal ankommen und ein Praktikum machen.
Aber ich bin schon mal froh, das endlich was ins rollen kommt. Berichte dann weiter....
Viele Grüße

Petra

Wenn jeder Tag mit einem Lächeln beginnt

ist es ein guter Tag.

Petra ( 1962 )

Sohn (1998) Asperger ( Diagnose 2016 ), ADS Träumer, Scoliose, Rechtsschenkelblock, fehlender Brustmuskel.

Sohn (2002) Fit

Sohn (2004) Fit

Werbung
 
Petra62
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 337
Registriert: 11.03.2016, 14:16
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Petra62 » 11.11.2018, 16:01

Es gibt weitere Neuigkeiten. Inzwischen hat der Ärztliche Dienst der AfA den Übergang in die Werkstatt befürwortet. Ich warte jetzt auf die Unterlagen. Ein Praktikum muss T. übrigens nicht mehr machen. Er startet am 3.12. gleich mit dem Eingangsbereich. Wir hoffen sehr, das T. klarkommt und seinen Weg findet. Die nächste Hürde ist dann die Grundsicherung. Man sagte mir schon
das es im Eingangsbereich nichts gibt. Habe aber Urteile gefunden, die dem widersprechen. Ich meine, was will die RV denn noch feststellen. Kein Schulabschluss, BBW gescheitert und jetzt WfbM. Mehr Argumente gehen doch nicht ?
Viele Grüße

Petra

Wenn jeder Tag mit einem Lächeln beginnt

ist es ein guter Tag.

Petra ( 1962 )

Sohn (1998) Asperger ( Diagnose 2016 ), ADS Träumer, Scoliose, Rechtsschenkelblock, fehlender Brustmuskel.

Sohn (2002) Fit

Sohn (2004) Fit


Zurück zu „Erwachsen werden: Leben, Arbeit, Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste