Eisenmangel

Hier könnt ihr Fragen rund ums Thema Ernährung stellen. Usern, deren Kinder über eine Sonde ernährt werden, möchten wir hier ebenfalls eine kleine Austauschplattform bieten.

Moderator: Moderatorengruppe

Pauline1986
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 952
Registriert: 22.07.2012, 13:55

Eisenmangel

Beitragvon Pauline1986 » 23.06.2018, 11:52

Hallo!
Meint Tochter hat zum wiederholten Mal Eisenmangel und soll Eisentropfen nehmen.
Sie bekommt Sondennahrung Nutrini Max Energy und parallel pürrierte Kost
Sie isst wenig Fleisch. Habt ihr Tipps wie ich zukünftig einem Eisenmangel vorbeugen kann?
Viele Grüße
Mama mit
Zwillingsfrühchen *2010, 24.ssw
Emmie: Geistige Behinderung , Ataktische Cerebralparese, Sprachentwicklungsstörung, Reflux II°, Ernährungs - Gedeihstörung, Button, Frühgeborenen- Retinopathie, Myopie, Atypischer Autismus
Pflegegrad 4
Schwesterchen für immer im Herzen

Werbung 1
 
Sinale
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7626
Registriert: 17.02.2007, 14:48

Beitragvon Sinale » 23.06.2018, 12:13

Hallo,

Eisenmangel kann - wenn er immer wieder auftritt - auch aufgrund eines Vitamin B 12 Mangels auftreten. Wenn der Vitamin B 12 Mangel behoben ist, kommt es nicht mehr zu einem Eisenmangel - so war es auch bei mir.

Die Vitamin B 12 Gabe wird oft besser vertragen, als die Eisengabe.
Viele Grüße
Sinale

Diagnose: Tetraspastik
Rollstuhlnutzerin

LenaMaxi
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 228
Registriert: 09.01.2016, 17:29
Wohnort: Hessen

Beitragvon LenaMaxi » 23.06.2018, 12:17

Hallo,

wie wäre es mit sowas? Das geben wir Maxi ab und zu, weil er schlecht Fleisch ist. Scheint ihm noch zu hart zu sein. Das kann man bestimmt auch sondieren.

https://www.rossmann.de/produkte/babydr ... 41044.html

LG Lena
Lena *1989 Tagträumerin
Maxi *08/2015 pränatater Schlaganfall (ICP), Krampfanfälle kurz nach der Geburt; dezente Hemi links, armbetont - ein kleiner Clown, der ohne Pause quasselt und alle verzaubert *sooo stolz*

Unsere Vorstellung:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic120949.html

joris
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 533
Registriert: 11.12.2007, 10:03

Beitragvon joris » 24.06.2018, 08:02

Hallo,

ich mische Stillsaft, z.B. von Hipp, unter die pürierte Nahrung, damit decke ich sowohl den Eisenbedarf als auch Vitamin B 12 ab.

Alles Gute,
Joris

meliangel
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 3
Registriert: 22.06.2018, 07:55
Wohnort: Köln

Beitragvon meliangel » 24.06.2018, 12:19

hallo ,
mein Sohn hatte auch Eisenmangel Anämie wir haben eine Therapie mit eintopfen bekommen. Vielleicht mal beim Arzt nachfragen und wenn er es so nicht so zu sich nehmen will vielleicht im essen bei mischen und Vitamin c dazu geben in vorm z.b Orangensaft damit es besser aufgenommen wird. LG

Pauline1986
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 952
Registriert: 22.07.2012, 13:55

Beitragvon Pauline1986 » 24.06.2018, 12:55

Eisentropfen wird sie ab nächster Woche nehmen, das kenn sie schon. Aber ich möchte halt in Zukunft Eisenmangel vorbeugen.
Mama mit

Zwillingsfrühchen *2010, 24.ssw

Emmie: Geistige Behinderung , Ataktische Cerebralparese, Sprachentwicklungsstörung, Reflux II°, Ernährungs - Gedeihstörung, Button, Frühgeborenen- Retinopathie, Myopie, Atypischer Autismus

Pflegegrad 4

Schwesterchen für immer im Herzen

Sabine1970
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 832
Registriert: 11.01.2008, 17:00

Beitragvon Sabine1970 » 24.06.2018, 12:59

Hallo Pauline,

unser Sohn hatte eine schwere OP im Frühjahr.
Uns hat man gesagt, alle Nahrungsmittel, die rot sind, enthalten Eisen.
Also gab es vermehrt Traubensaft, Tomaten in allen Formen.

LG Sabine

melanie simone
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 742
Registriert: 09.02.2009, 23:29
Wohnort: Lkr Tübingen

Beitragvon melanie simone » 24.06.2018, 17:01

Hallo Pauline
Haferflocken sind auch nicht zu unterschätzen.
Ich hatte oft Eisenprobleme.
In der ganzen Schwangerschaft aber nicht und ich hatte ne Weile
davor angefangen, Haferflocken zum Frühstück zu essen- nicht aus Berechnung
sondern einfach weil praktisch und lecker.
Könnt ihr das welche wo unterbringen?
LG Melanie
Mama(74), Bub(06), unbalancierte Translokation ( 1 & 18 ), Balkenmangel, Fieberkrämpfe, Epilepsie seit 12/12 , Entwicklungsstand +/- 15 Monate, PG 5, begeisterter Rollatorpilot, chronisch gute Laune

Hoffnung ist nicht die Überzeugung, daß etwas gut ausgeht,
sondern die Gewißheit, daß etwas Sinn hat,
egal, wie es ausgeht. Vaclav Havel

Pauline1986
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 952
Registriert: 22.07.2012, 13:55

Beitragvon Pauline1986 » 25.06.2018, 09:00

Danke für eure Antworten! Werde versuchen mal das ein oder andere einzubauen, aber erstmal sind ja Eisentropfen dran. Dazu hätte ich noch eine Frage:
Beim letzten Mal hatten wir ferrum Hausmann Tropfen die man problemlos zum Essen geben kann. Diesmal hat der Arzt auf Ferro Sanol bestanden da es wohl besser aufgenommen wird. Er meinte man könne es auch zum Essen geben.
In der Packungsbeilage steht aber man muss mehrer Stunden Abstand zu den Mahlzeiten einhalten. Meine Tochter bekommt 4-5 Mahlzeiten am Tag also sind lange Abstände unmöglich einzuhalten.

Wie habt ihr diese Tropfen gegeben?
Mama mit

Zwillingsfrühchen *2010, 24.ssw

Emmie: Geistige Behinderung , Ataktische Cerebralparese, Sprachentwicklungsstörung, Reflux II°, Ernährungs - Gedeihstörung, Button, Frühgeborenen- Retinopathie, Myopie, Atypischer Autismus

Pflegegrad 4

Schwesterchen für immer im Herzen

Werbung
 
Lily343
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 27.05.2018, 16:17
Wohnort: Bonn

Beitragvon Lily343 » 25.06.2018, 09:19

Hallo,
Es gibt einige Eisenreiche Lebensmittel. z.B. Hülsenfrüchte, also Linsen, Bohnen etc. Die lassen sich in der Regel auch ziemlich gut pürieren. Aber Linsen, Bohnen ect. sind auch Geschmackssache. Schwierig aus der Ferne zu beurteilen ob das was für euch ist.
LG
Lily


Zurück zu „Ernährung / Sondennahrung / Verdauungsprobleme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste