EU-Verordnung bedroht die Existenz von REHAkids

Ankündigungen und Infos. Hier solltet ihr von Zeit zu Zeit immer mal wieder reinschauen.

Moderator: Moderatorengruppe

Britta70
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 596
Registriert: 11.01.2006, 20:10
Wohnort: Ditzingen

Beitragvon Britta70 » 14.03.2019, 12:17

Hallo Thomas,

danke, dass du uns immer auf dem Laufenden hältst! Vor lauter Brexit-Debatten geht in den Nachrichten leider gerade ganz viel unter. Wann ist denn nun die Abstimmung geplant?

Ich gebe dir übrigens recht mit deiner Einschätzung ein paar Beiträge weiter oben: Wenn erst einmal die technische Möglichkeit zur Kontrolle besteht, wird sie genutzt werden (egal ob vom Staat oder von "Abmahnanwälten").

Beispiel: Überwachung der Autobahnen... zunächst nur für die LKW-Maut, daher kaum Proteste. Mir war gleich klar, dass dieser technische Aufwand sehr schnell dafür genutzt werden wird, alle Fahrzeuge im Blick zu haben - sonst hätte eine Plakette genügt.

Weitere Beispiele aus dem Berufsleben kennen bestimmt viele, wir hatten gerade einen Referenten zum Thema Digitalisierung da, der neben allen wirklich tollen Möglichkeiten auch die Kehrseite nicht verschwiegen hat - ein Horrorszenario.

Die Diskussion darüber führt hier jetzt zu weit, daher einfach: herzlichen Dank für deine Arbeit und deine Infos!

LG Britta
Amelie (*05), hypoxischer Hirnschaden durch near-missed SIDS, Z. n. BNS-Epilepsie, Button, Tetraspastik, Tetraparese, cerebral blind, Hüftluxation links (operiert 2014), starke Skoliose (operiert 2016)

Werbung
 
Sternen-Lilly
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 115
Registriert: 28.07.2012, 18:09
Wohnort: Solingen

Re: EU-Verordnung bedroht die Existenz von REHAkids

Beitragvon Sternen-Lilly » 26.03.2019, 13:46

Hallo Thomas,

trotz aller Bemühungen von vielen Mitstreitern und Demonstranten ist nun die Urheberrechtsreform verabschiedet.

Ich möchte noch einmal meinen Alternativvorschlag zur Schließung des Forums beisteuern, da ich nicht weiß, ob er in der Diskussion untergegangen ist.

Wenn aus dem Forum REHAkids ein gemeinnütziger Verein entstehen würde, der als zentrale Aufgabe gemäß Satzung Betreiben des Forums zum Austausch von Eltern etc. hätte, müsste man um die Haftung aus der Urheberrechtsreform herumkommen.

Gerne kann ich die Erfahrungen aus unserer Vereinsgründung dazu beisteuern. Wenn man ein solches Vorhaben gut vorbereitet, ist es mit überschaubarem Aufwand lösbar. Erforderlich ist die Aufstellung einer Satzung, mind. 7 Gründungsmitglieder, Gründungsveranstaltung am besten mit direktem Termin beim Notar und die Eintragung ins Vereinsregister sowie Feststellung der Gemeinnützigkeit durch das zuständige Finanzamt.

Ich würde mich freuen, wenn du diese Option in Betracht ziehen könntest, bevor dieses Forum der Reform zum Opfer fällt.

Gleiches ist vergangenes Jahr dem Forum sternenkinder.de passiert, die auf Grund der neuen Datenschutzverordnung das Risiko nicht mehr eingehen wollten und unwideruflich das Forum abgeschaltet haben. Eine solche übereilte Entscheidung, ohne Prüfung von Alternativoptionen wäre sehr schade.

Wenn eine solche Lösung für euch denkbar ist, darfst du dich gerne bzgl. Infos zu Gründung und Vereinsarbeit bei mir melden.

Ich fände es extrem wichtig, dass ein Forum wie REHAkids bestehen bleibt, da nirgendwo sonst, so viel gebündelte Kompetenz und Informationen vertreten sind und würde gerne dazu beitragen.

Lieben Gruß
Sternen-Lilly
Sohn *07.94, Sohn *09.08, Lilly */†04.10
Sternchen †08.11, Sternchen †08.15, Sternchen †10.17
www.weitertragen-forum.net
Weitertragen e. V.

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6893
Registriert: 20.03.2004, 16:00
Wohnort: Menden-Lendringsen
Kontaktdaten:

Re: EU-Verordnung bedroht die Existenz von REHAkids

Beitragvon Thomas » 26.03.2019, 13:53

Hallo Lilly,

das kann ich schon mal ausschließen. Wir werden das Forum nicht an jemand anderen übertragen können. Denn egal ob wir es an eine andere Person, ein Unternehmen oder einen extra dafür gegründeten Verein übertragen, es müssten alle User dieser Übertragung ausdrücklich zustimmen. Wer nicht zustimmt, dessen Beiträge und Userdaten dürfen nicht übertragen werden. Der Aufwand für eine solche Abfrage und ggf. selektive Übertragung ist zu groß, wenn es überhaupt technisch machbar wäre, denn von vielen ehemaligen Usern haben wir gar keine aktuellen Kontaktdaten um deren Erlaubnis abzufragen. Das fällt daher aus.

Schönen Gruß
Thomas
Unsere Vorstellung? -> hier klicken
Jan-Paul (10/01), schwer mehrfachbehindert ohne Diagnose, Tim-Henrik (03/05), Lea-Kristin (01/11)
REHAkids - Das Forum für besondere Kinder

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13209
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Re: EU-Verordnung bedroht die Existenz von REHAkids

Beitragvon Engrid » 26.03.2019, 14:26

Hallo,

ja, sehr schade, diese Abstimmung. Viele unserer Regierungspolitiker haben leider offenbar keine Ahnung von digitalen Formen und Notwendigkeiten der Meinungsvielfalt. Immerhin sind die Justizministerin und die Digitalministerin gegen den Artikel 13, vielleicht geht ja noch was in der nationalen Umsetzung ...
Wikipedia zb sitzt im gleichen Boot, vielleicht ist das für viele Ältere leichter zu kapieren ...

Bis Mai ist noch Zeit. Es hat also Sinn, weiter Druck zu machen.

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

Benutzeravatar
* anja *
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 441
Registriert: 13.01.2012, 15:26
Wohnort: Baden - Württemberg

Re: EU-Verordnung bedroht die Existenz von REHAkids

Beitragvon * anja * » 26.03.2019, 14:34

Ich habe heute eine Antwort auf eine meiner Mails bekommen. Ich kann jetzt nicht beurteilen ob es nur Politikergeschwätz ist um zu beruhigen, oder ob es für Selbsthilfegruppen wirklich Ausnahmen gibt.

ich habe Ihre Mail heute Morgen an Frau Heubuch weitergeleitet. Sie bat mich, Ihnen wie folgt zu antworten:
"Lizensieren müssen nur kommerzielle Plattformen, deren Hauptzweck das Monetarisieren und Kuratieren von großen Mengen urheberrechtlich geschützter Inhalte ist, indem sie diese der allgemeinen Öffentlichkeit zugänglich machen (Art. 2,5). Also eine Selbsthilfeplattform ist weder kommerziell noch noch ist es ihr Zweck urheberrechtlich geschützte Daten in großen Mengen zu verbreiten."
Frau Heubuch ist sich folglich absolut sicher, dass Selbsthilfe-Plattformen nicht betroffen sind.
Herzliche Grüße
Waltraud Kässer
Viele Grüße

Anja

IlonaN
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2328
Registriert: 07.01.2015, 10:52
Wohnort: Land Brandenburg

Re: EU-Verordnung bedroht die Existenz von REHAkids

Beitragvon IlonaN » 26.03.2019, 14:47

Hallo Anja, das wäre ja wirklich die Rettung, hoffentlich ist das auch wirklich so festgeschrieben.
Ich 1961 Ösophagusatresie
Großfamilie mit leibl.Kindern/Ado-Kind und Pflegekindern mit FASD, ADHS, Autismus, Bindungsstörung mit Enthemmung ,Asthma, Neurodermitis u.v.m.

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6893
Registriert: 20.03.2004, 16:00
Wohnort: Menden-Lendringsen
Kontaktdaten:

Re: EU-Verordnung bedroht die Existenz von REHAkids

Beitragvon Thomas » 26.03.2019, 14:58

Hallo Anja,

die Antwort ist Politiker Bla-Bla!
Wir haben Werbung auf der Seite. Damit sind wir kommerziell. Es spielt keine Rolle, ob wir mit der Werbung nur unsere Serverkosten decken oder Gewinn machen. Bisher galt in der Rechtsprechung: Werbung geschaltet = kommerziell.
Viele Foren sind zur Deckung der Betriebskosten auf Werbung angewiesen und damit greift die Ausnahme "nicht kommerziell" für Foren in vielen Fällen nicht.
Auch ist die Formulierung "zum Zweck urheberrechtlich geschützte Daten in großen Mengen zu verbreiten" irreführend. Denn natürlich sind auch Texte die von den Usern geschrieben werden, in vielen Fällen "urheberrechtlich geschützte Daten" und das sie in einem Forum wie REHAkids "in großen Mengen verbreitet" werden, ist auch unstrittig.

Wie schon oft geschrieben: Wenn das Gesetz nicht auch für kleine Anbieter wie uns gelten sollte, dann hätte man das ganz einfach hineinschreiben können. Es stand ja in einer frühen Fassung sogar drin. Das wurde aber im Laufe der Überarbeitungen geändert und nun steht es eben nicht mehr eindeutig drin. Tja, das lässt für mich nur den Schluss zu, die EU will eben kleine Plattformen ganz bewusst NICHT ausnehmen.

Schönen Gruß
Thomas
Unsere Vorstellung? -> hier klicken
Jan-Paul (10/01), schwer mehrfachbehindert ohne Diagnose, Tim-Henrik (03/05), Lea-Kristin (01/11)
REHAkids - Das Forum für besondere Kinder

Benutzeravatar
* anja *
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 441
Registriert: 13.01.2012, 15:26
Wohnort: Baden - Württemberg

Re: EU-Verordnung bedroht die Existenz von REHAkids

Beitragvon * anja * » 26.03.2019, 15:25

Hallo Thomas,

war mir im Grunde schon klar, hatte aber noch etwas Hoffnung. Seit dem BTHG, das auch gegen alle Wiederstände durchgedrückt wurde, habe ich den Glauben an die Politik verloren.
Viele Grüße



Anja

Sternen-Lilly
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 115
Registriert: 28.07.2012, 18:09
Wohnort: Solingen

Re: EU-Verordnung bedroht die Existenz von REHAkids

Beitragvon Sternen-Lilly » 26.03.2019, 15:39

Hallo Thomas,
diese Problematik hatten wir bei Vereinsgründung nicht. Die Forumsgründerin ist mit Vereinsvorstand geworden, einer Übertragung stand nichts im Wege. Wenn ihr euch in den Vorstand wählen lassen würdet, wäret ihr ja immer noch mit verantwortlich, aber eben nicht haftbar (natürlich in den gesetzlichen Rahmenbedingungen der Entlastung im Vereinsrecht). Auch juristisch habe ich jetzt auf die schnelle keine gegenteiligen Meinungen zur Übertragung des Forums auf einen Verein REHAkids recherchieren können.

Wir haben damals eine Umfrage / Diskussion im Forum begonnen Pro u. Contra Vereinsgründung und uns schließlich für diesen Schritt entschieden. Dadurch können wir öffentlich professioneller auftreten und für eingehende Spenden, mit denen das Forum finanziert wird, auch Spendenquittungen ausstellen. Damit könnte die Werbung hier abgeschaltet werden und die potentielle Gefahr "kommerziell" wäre auch vom Tisch.

Wir haben vergangenes Jahr bei unserem Forum die Einstellungen so geändert, dass jeder User beim nächsten Einloggen den neu beigefügten Datenschutzbestimmungen zustimmen muss. Erst danach ist ein Wiedereinloggen möglich. So könnte man auch hier bei der Übertragung des Forums auf einen Verein o. denkbaren Dritten vorgehen. Erst eine Umfrage starten, ob der Übertragung zugestimmt wird (mit Fristsetzung, sonst wird die Zustimmung unterstellt, Sammelmail bzw. Forennewsletter wird automatisch an die bei der Anmeldung hinterlegte E-Mail-Adresse gesandt) und diejenigen wenigen (ich gehe nicht davon aus, dass viele der Übertragung wiedersprechen werden), händisch löschen. Dies würde in der Tat etwas Arbeit für die Adminsitratoren bedeuten (ggfs. könnten euch dabei Moderatoren bei entsprechender Rechteübertragung helfen, dazu kenne ich aber eure Forumsstruktur zu wenig), man hätte aber einen ungeheuren Erfahrungsschatz für viele betroffene Eltern und ihrer Kinder bewahrt.

Ich fände es schön, wenn ihr die angedachten Möglichkeiten aufgreifen und prüfen würdet, gerne auch mit unserer Unterstützung. Momentan habe ich das Gefühl, dass es bei dir / euch nur auf Frust stößt, ihr den Kof in den Sand steckt und jede Idee sofort abgewiesen wird. Vielleicht ist mein Eindruck aber auch falsch und du hast einfach schon alle erdenklichen Möglichkeiten rechtlich geprüft.

Es ist ja nun einmal die zu erwartetende Situation der Abstimmung eingetreten und ich bin mir sicher, dass viele der momentan aktuellen User zur Erhaltung des Forums beitragen möchten.

Gruß
Sternen-Lilly

Sohn *07.94, Sohn *09.08, Lilly */†04.10

Sternchen †08.11, Sternchen †08.15, Sternchen †10.17

www.weitertragen-forum.net

Weitertragen e. V.

Werbung
 
Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6893
Registriert: 20.03.2004, 16:00
Wohnort: Menden-Lendringsen
Kontaktdaten:

Re: EU-Verordnung bedroht die Existenz von REHAkids

Beitragvon Thomas » 26.03.2019, 16:23

Hallo Lilly,

ich habe mich bereits mit einem RA über das Thema unterhalten. Dabei ist das herausgekommen, was ich oben geschildert habe.
Wenn ihr das anders gemacht habt, ist das eure Sache bzw. das Risiko eurer Forumsgründerin.
Wir haben das REHAkids Forum aufgebaut und wir betreiben es. Wenn das aufgrund der Rechtslage nicht mehr geht, dann wird es dicht gemacht. Irgendwelche rechtlich unsicheren Übertragungen an wen auch immer werde ich nicht mitmachen. Ende der Geschichte.

Schönen Gruß
Thomas
Unsere Vorstellung? -> hier klicken
Jan-Paul (10/01), schwer mehrfachbehindert ohne Diagnose, Tim-Henrik (03/05), Lea-Kristin (01/11)
REHAkids - Das Forum für besondere Kinder


Zurück zu „Betreiber-Infos“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste