Spiele und Beschäftigung für schwerbehindertes älteres Kind

Ein besonderes Kind braucht auch besondere Anregungen - nicht zu viel und natürlich auch nicht zu wenig. Gute Spieltipps kann man immer gebrauchen!

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Ani
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 603
Registriert: 07.04.2006, 16:10
Wohnort: Backnang

Spiele und Beschäftigung für schwerbehindertes älteres Kind

Beitragvon Ani » 13.06.2018, 14:03

Hallo zusammen,

unserer "großer" Max wird bald 14 Jahre alt. :D. Zu diesen Einlass wurde ich gefragt was er sich zum Geburtstag wünscht.
Wir bräuchten etwas neues zum spielen. aber was??
Er ist schwer mehrfach behindert und blind, er kann sich an Geräusche orientieren und kann mit seine Hand( meistens nur nie rechte) klopfen und schwach greifen.
Freies sitzen, laufen, stehen ist nicht möglich.
Auf Grund seine schlechte gesundheitlicher Verfassung kann er seit ca. 2 Jahren nicht mehr die Schule besuchen.
Jeder Versuch endete mit eine Lungenentzündung und langen KH Aufenthalt.

Deshalb ist er immer zu Hause und meine Fantasie ist stark gefördet um ihm ein einigermassen angenehmes Alltag zur ermöglichen.
Wir gehen fast jeden Tag spazieren, ich biete ihm oft Lagerungswechseln an: Sitzsack, Schauckel Liege, Rollstuhl, Pflegebett, auf der Matraze für Bauchlage, Gimnastikball u.s.w

Zum spielen und Beschäftigung machen wir viel mit Musik, Tromel, Kinder Keyboard (den liebt er sehr), CD mit versc. Musik und Geschichten. Entspannungmusik und Lauras Stern von You tub :D


Was macht ihr so mit euren großen Kinder? auch wenn sie in der Schule gehen aber bald kommen die langen sommerferien.


Liebe Grüße,

Ani
Ani mit Max(21.06.04). Durch angeborene Fehlbildung am Gehirn schwerstmehrfach behindert. Schwer therapierbare Epilepsie (Lennox-Gastaut Syndrom), blind, ICP ,Skoliose (OP-2015) und Hüftluxation, Ateminsufizienz und Schlafapnoe, PEG Sonde. Kann nicht sprechen, laufen, sitzen.
"Wenn er lacht, geht bei mir die Sonne auf"

Werbung
 
kar_lotta
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 534
Registriert: 14.04.2013, 12:49

Beitragvon kar_lotta » 13.06.2018, 14:15

Hallo Ani,

meine Tochter ist zwar jünger. Aber vielleicht machen Deinem Sohn dennoch einige der Dinge Freude, die sie gerne macht.
Wir haben ein Bällchenbad in einem Planschbecken. Sie sitzt draußen gerne im Plantschbecken. Als das freie Sitzen noch nicht möglich war, haben wir sie in so einem ähnlichen Stuhl in den Pool gesetzt (https://www.ebay.de/itm/One-Stueck-Nied ... 1738999953). Ansonsten geht auch mal der Rasensprenger.
Da sie Vibrationen mag, haben wir verschiedenes "Spielzeug", das vibriert.
Hat er schon Armbänder mit Glöckchen?
Oder dieser Kreisel https://www.sport-thieme.de/Therapie/Ps ... rt=1277917?

Wir gehen gerne auf Konzerte mit ihr.

Herzliche Grüße
kar_lotta
kar_lotta mit Tochter (*10/2012),
körperlich und geistig behindert. Symptome:
hypoton, Sehprobleme, geringfügige Myelinisierungsverzögerung. Keine Diagnose
Sohn (11/2018)

LenaMaxi
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 231
Registriert: 09.01.2016, 17:29
Wohnort: Hessen

Beitragvon LenaMaxi » 13.06.2018, 14:18

Hallo Ani,

alternativ dazu würde mir noch Hängematte oder Hängesessel einfallen oder eine große Nestschaukel.

Mag er Berührungen? Also auch mal ungewohntes... Igelball, vibrierender Käfer, Kopfmassagestab.

LG und ein schönes Geburtstagsfest
Lena
Lena *1989 Tagträumerin
Maxi *08/2015 pränatater Schlaganfall (ICP), Krampfanfälle kurz nach der Geburt; dezente Hemi links, armbetont - ein kleiner Clown, der ohne Pause quasselt und alle verzaubert *sooo stolz*

Unsere Vorstellung:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic120949.html

AndreaR
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 324
Registriert: 27.06.2005, 11:26
Wohnort: CH-Winterthur

Beitragvon AndreaR » 13.06.2018, 14:59

Hallo Ani

Gibt es bei Euch in der Nähe einen Verein, der Besuche von Therapiehunden anbietet?
Vielleicht würde sich Max darüber freuen?

Lg Andrea, deren Tochter heute 14 wurde ... :torte:
Lucia (2004), mehrfachbehindert (spastische Tetraparese) wegen multipler de novo Mikrodeletionen, Isabelle (2006) fit und munter

dielara
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 176
Registriert: 15.06.2008, 10:44

Beitragvon dielara » 13.06.2018, 15:08

Hallo Ani,

meine "Große" findet die BigMack-Taste oder noch besser den Step-by-Step mit Ebenen toll.
Mit dem Fuß oder mit Hand oder Arm lässt sich die Taste leicht und immer wieder neu mit aufgenommenen Geräuschen, Liedern oder Musikstücken abspielen.

Der SbS mit Ebenen hat drei verschiedene Stufen, so dass zwischen diesen gewechselt werden kann.

schau mal hier:

https://www.rehavista.de/?at=Produkte&p=R00096&ag=10

Den BigMack bespreche ich zudem für die Morgenkreisrunde in der Einrichtung.
So kann auch meine Tochter "erzählen", was sie zu Hause oder am Vormittag erlebt hat.

Man kann die Tasten auch bei der Krankenkasse beantragen.

Alles Gute und
LG, Lara
* 1999. u.a. verschiedene Formen der Epilepsie, kein Sprechen, kein Gehen, erhebliche geistige und körperliche Behinderung. Magensonde, verminderte Knochendichte, PG 5. 100%.
" Das Leben ist schön, keiner hat etwas von einfach gesagt"

Ullaskids
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4054
Registriert: 30.05.2007, 18:01

Beitragvon Ullaskids » 13.06.2018, 15:30

Hallo,
vielleicht kannst du ihn auf eine Knisterdecke legen https://klar-med.de/Rettung-Instrumente ... gLdYPD_BwE
oder ihn im Haushalt helfen lassen: Kartoffeln in einer Schüssel waschen lassen, oder auch Salat, auf seinem Schoß Wäsche zusammenlegen....
oder wir haben ein Hochbeet mit Kräutern, wo man helfen kann Kräuter zu ernten und zu riechen,...
alles andere bei unseren Beschäftigungen, die noch nicht genannt wurden, hat Sehen als Voraussetzung...
Viele Grüße,
Ulla mit Tochter (14): Gendefekt, Epilepsie etc.

kar_lotta
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 534
Registriert: 14.04.2013, 12:49

Beitragvon kar_lotta » 13.06.2018, 15:50

Hallo,

hier findest Du auch einige Anregungen:
http://www.wonderbaby.org/toys-and-recreation

Herzliche Grüße
kar_lotta
kar_lotta mit Tochter (*10/2012),

körperlich und geistig behindert. Symptome:

hypoton, Sehprobleme, geringfügige Myelinisierungsverzögerung. Keine Diagnose

Sohn (11/2018)

ManuelaH85
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 118
Registriert: 26.01.2011, 19:50
Wohnort: Hannover

Beitragvon ManuelaH85 » 13.06.2018, 17:03

Hallo,
Vielleicht ist eine Toniebox etwas. Unser W. hat eine bekommen. Da er Musik sehr liebt. Und trotz sehr eingeschränkter Arm/Hand Funktion kann er die Figur auf die Box legen und was noch schöner ist wenn er nicht mehr mag kippt er die Box um die Figur fällt runter und ruhe ist. Wenn er sonst etwas nicht mehr möchte schreit er. Hier ist er selbstständig und so glücklich.
Lg
Manuela
Ich Erzieherin in einer WG für Erwachsene, selbst als Kind kleine Start Schwierigkeiten mit Zwillingsbruder durch O² Mangel eine Sonderedition zum liebhaben.

Benutzeravatar
Ani
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 603
Registriert: 07.04.2006, 16:10
Wohnort: Backnang

Beitragvon Ani » 13.06.2018, 17:38

Hallo,

schon so viele Antworten. Vielen Dank :D

Klar-Lotta,

Für Bällebad und Kreisel ist er zu groß und wegen seinen steifen Rücken kann man ihm nur zur zweit oder mit dem Lifter transferieren.

Armbänder, Glöckchen hat er eine ganze Sammlung. :wink:

Lena,
auch für Hängematte ist Max zu groß. Die Matte ist zu beweglich und er kann wegen seinen Rücken nicht krumm liegen. Aber wir haben draußen einen Hollywood Schaukel und drinen eine Schaukelliege.
Auch Igelbälle und vibrierende Sachen hat er. In den 14 Jahre hat man einiges ausprobiert. :wink:

Lara,
ja, Big-Mack mag Max sehr. So ein Adapter hat er nur in de Schule benutzt. Das wäre vielleicht eine Idee.

Ulla,
Knisterdecke haben wir nicht, das wäre vielleicht auch was.
Mit helfen beim kochen u.s.w ist bei Max schwierig. Seine rechte Hand ist am Gelenk luxiert und verdreht und die linke ist zum Faust geschlossen. Er kann nur klopfen, mit geschloßenem Faust. Ich lasse ihn zum Beispiel in eine Schüssel mit Wasser oder Bohnen zum wühlen. Das geht und das mag er sehr.

Hallo Andrea,

alles Gute zum Geburtstag an deine Tochter. :)
Das mit Therapiehund hat Max ein Zeit lange im Kindergarten gehabt und wir haben auch mal mit dem Hund vom Nachbarn probiert. Aber Max reagiert nicht so toll. Er kann der Hund nicht sehen und wenn er mal bellt dann erschreckt er sich und krampft.

Manuela,
Toniebox kenn ich nicht. Ich muss mal googeln. :wink:

Liebe Grüße an euch alle,

Ani
Ani mit Max(21.06.04). Durch angeborene Fehlbildung am Gehirn schwerstmehrfach behindert. Schwer therapierbare Epilepsie (Lennox-Gastaut Syndrom), blind, ICP ,Skoliose (OP-2015) und Hüftluxation, Ateminsufizienz und Schlafapnoe, PEG Sonde. Kann nicht sprechen, laufen, sitzen.

"Wenn er lacht, geht bei mir die Sonne auf"

Werbung
 
Ullaskids
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4054
Registriert: 30.05.2007, 18:01

Beitragvon Ullaskids » 13.06.2018, 18:09

Ani,
meine Tochter wäscht die Kartoffeln und den Salat auch nicht wirklich - sie hält die Hände rein und hat das GEFÜHL, dass sie geholfen hat. Und ist dann ganz stolz, wenn wir es beim Essen noch mal erwähnen, dass sie geholfen hat die Zutaten zu waschen. Oder die Kräuter zu ernten. Oder (mit Handführung) den Pürierstab zu halten.

Wir lassen sie auch „helfen“ den Tisch zu decken, indem sie das Geschirr auf ihrem Rollitisch vom Küchenschrank zum Esstisch bringt, auch wenn ihr Beitrag dazu praktisch nicht vorhanden ist, weil wir de facto ihren Rollitisch als Servierwagen benutzen. Aber es fühlt sich für sie wie mithelfen an und macht sie stolz.
Viele Grüße,
Ulla mit Tochter (14): Gendefekt, Epilepsie etc.


Zurück zu „Spiele und Anregungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste