Mit Pflegekind in den Urlaub

Eltern, Geschwister, Großeltern - die ganze Familie ist gefordert, wenn es um die Belange des besonderen Kindes geht. Häufig ist das Familienleben durch die besonderen Bedürfnisse von Sohn oder Tochter großen Belastungen ausgesetzt. Ein Austausch mit Familien, die auch ein besonderes Kind haben, tut gut und kann sehr hilfreich sein.

Moderator: Moderatorengruppe

Theodor1
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 489
Registriert: 23.02.2008, 16:28

Mit Pflegekind in den Urlaub

Beitragvon Theodor1 » 21.05.2018, 10:39

Hallo,

bitte verschieben, wenn ich es in der falschen Rublik geschrieben habe.

Wir wollen dieses Jahr das erste Mal ins Ausland fahren. Es geht nach Österreich.

Unser Pflegekind muss bei Fieber oft in die Klinik, da er eine Neutropenie hat. Ab und zu wurde er auch schon geröngt. Dafür haben wir eine Einverständniserklärung der leiblichen Mutter. Für unsere Klinik hier vor Ort ist das kein Problem, in anderen Kliniken funktioniert das manchmal.

Was brauchen wir aber, wenn wir in Österreich in die Klinik müssen. Zählt da auch eine einfache Einverständniserklärung.

Viele Grüße
Theodor

Werbung
 
andream116
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 8
Registriert: 17.03.2018, 11:24
Wohnort: Wendelstein

Beitragvon andream116 » 21.05.2018, 11:33

Wir waren schon oft mit unseren Pflegekindern im Urlaub. Ich würde mir noch eine extra Bestätigung vom Jugendamt holen (wir haben so etwas für Reisen ins Ausland, haben diese auch auf Englisch, brauchst du aber in Österreich ja nicht...). Falls deine Kinder Medis nehmen, die auf der Betäubungsmittelliste stehen, brauchst du außerdem eine Bescheinigung vom verschreibenden Arzt!
Liebe Grüße
Andrea


Zurück zu „Familienleben“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast