Autokindersitz für 2 1/2Jährige / 14 kg

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Elham

Autokindersitz für 2 1/2Jährige / 14 kg

Beitragvon Elham » 01.01.2005, 17:50

Hallo Haase,
Ic habe eine Tochter mit 2 1/2 Jahren und 14 kg .Sie hat eine spastische diparese und kann aber gut sitzen. Aus der Maxicosi priori ist sie raus gewachsen. Welche regulären Autosizt mit fünfpunktegurt ist für sie geeignet? Für eine kurze Antwort wäre ich dankbar. Elham

Werbung
 
Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6890
Registriert: 20.03.2004, 16:00
Wohnort: Menden-Lendringsen
Kontaktdaten:

Beitragvon Thomas » 01.01.2005, 18:38

Hallo Elham,

bitte schau mal in der Rubrik Hilfsmittel nach.
Dort findest du z.B. dieses hier:

http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic831.html


Schönen Gruß
Thomas
Unsere Vorstellung? -> hier klicken
Jan-Paul (10/01), schwer mehrfachbehindert ohne Diagnose, Tim-Henrik (03/05), Lea-Kristin (01/11)
REHAkids - Das Forum für besondere Kinder

Haase
Verkehrssicherheits-<br>beraterin
Verkehrssicherheits-<br>beraterin
Beiträge: 1963
Registriert: 09.10.2004, 16:42
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon Haase » 01.01.2005, 19:01

Hallo Elham,
aus der Entfernung könnte ich folgende Sitze vorstellen.
-Römer Kid mit zusätzlichem 5-Punkte-Gurt ( damit werden wohl die wenigsten rehatechniker Erfarhung haben) ist aber zulässig. www.roemer-britax.de
Siehe oben schon die weit. Erläuterungen im Link.
-Kiddy Life mit Fangkörper. Regulärer Sitz der bis 36 kg mitwächst und bei dem das Kind mögliochst lange mit einem Fangkörper gehalten wird. www.kiddy.de
-Recaro Start handicap., siehe unter www.rehapartner.de, Autositze. Behindertengerechter Umbau des Recaro-Sitzes. Nicht so billig und schwr. In der handicap-Variante sogar mit Drehteller. Versucht euch mal diese Sitze anzugucken. Weitere Fragen beantworte ich gerne. Noch eine Frage: Warum ist sie aus dem Maxi Cosi schon raus? Lang und schmal und obendrüberweg?
Schöne Neujahrsgrüße
Ellen Haase

Benutzeravatar
dieMeike
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1094
Registriert: 04.11.2004, 12:43
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Beitragvon dieMeike » 01.01.2005, 23:32

Hallo zusammen,

ganz ehrlich, ich bin ein Recaro Fan, aber was diverse REHA-Unternehmen daraus machen... *kopfschüttel*

Für Franz ist und bleibt es das ideale und sichere Sitzmöbel im Auto aber für Neis, warten wir doch noch mal ab :)

Noch passt er in den Priori...

Aber die Verarbeitung die ich bei Doreen (auch hier Mitglied) gesehen habe, *schüttel*. Da passt nix richtig und der Sitz wurde unötig sperrig gemacht.

Liebe Grüße
dieMeike mit

der Große, an der Grenze zur leichten Schwerhörigkeit ADS und LRS

Der Kleine, Muskelhypoton,
unklare Genese, einseitiger HG Träger

"Nicht behindert zu sein, ist kein Verdienst, sondern ein Geschenk, das uns jederzeit genommen werden kann."

Richard von Weizsäcker

Haase
Verkehrssicherheits-<br>beraterin
Verkehrssicherheits-<br>beraterin
Beiträge: 1963
Registriert: 09.10.2004, 16:42
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon Haase » 02.01.2005, 09:26

Hallo Meike,
ich habe den Recaro Start handicap auf der Messe reha-care gesehen. Der sah gut aus.
Wer den Sitz bei Doreen umgearbeitet hat, weiß ich nicht. Den handicap-Sitz gibt es noch nicht so lange. Den Recaro-Normalsitz ( der ggf. bereits in Einzelfällen umgearbeitet wurde, schon lange.
Gruß
Ellen

Benutzeravatar
jessie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 504
Registriert: 19.07.2004, 14:18
Wohnort: HSK
Kontaktdaten:

Beitragvon jessie » 02.01.2005, 13:04

hallo

wir haben den recaro handicap jan. 2003 bekommen, und da war das schon ein wiedereisatz, also ein gebrauchter. ob der damals als "sonderanfertigung" umgebaut wurde, weiß ich nicht.
ich kann nur hoffen, das der sitz mittlerweile verbessert wurde, in der handicap-version wie ich ihn kenne, ist dieser sitz eine katastrophe, und irgentwie wohl nur für gesunde kinder mit normaler körperhaltung geeignet. ansonsten ist der lediglich sauschwer, total unhandlich in der bedienung und nicht sauber auf das kind einstellbar.

gruß jessie
"wir können die kinder nach unserem sinne nicht formen. so wie gott sie uns gab, so muß man sie haben und lieben, sie erziehen aufs beste und jeglichen lassen gewähren." (j.w. von Goethe)

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6890
Registriert: 20.03.2004, 16:00
Wohnort: Menden-Lendringsen
Kontaktdaten:

Beitragvon Thomas » 02.01.2005, 13:15

Hallo,

wir haben für Jan-Paul nun den Carrot und sind sehr zufrieden.
Der Sitz ist relativ leicht und bietet für Jan-Paul genügend Verstellmöglichkeiten. Durch den modularen Aufbau passt er sich auch gut den künftigen Anfordernungen an.

Hier der Link zur Info-PDF:
http://www.rehanorm.de/Carrot.pdf


Schönen Gruß
Thomas
Unsere Vorstellung? -> hier klicken
Jan-Paul (10/01), schwer mehrfachbehindert ohne Diagnose, Tim-Henrik (03/05), Lea-Kristin (01/11)
REHAkids - Das Forum für besondere Kinder

Sylke

Beitragvon Sylke » 02.01.2005, 14:49

Hallo, wir haben den Recaro Handicap seit 6 Jahren und sind noch nie richtig zufrieden gewesen, je grösser Leonie (8 3/4 Jahre, Tetraspastik)wird um so schlimmer. Beim Recaro verstellt sich die Sitztiefe ständig selber, er ist sehr schwer (wichtig wenn oft Autos gewechselt werden) und der 5PunktGurt ist nur schlecht einzustellen. Nachdem ich den Carrot auf der Rehacare gesehen habe, konnten wir ihn für ein paar Tage Probefahren und in den sehr steilen,durchgesessenen Kunstledersitzen des Schultaxis verrutschte der Sitz nicht, während der Recaro seitwärts kippt. Wir werden jetzt bei der KK den Carrot beantragen. Versucht doch mal die Sitze zum Ausprobieren nach Hause zubekommen Schönen Gruss Sylke

Elham

Beitragvon Elham » 06.01.2005, 23:40

Hallo,
Vielen dank für die antworten, aber ich verstehe es nicht ganz.
Römer Kid gibt es doch nur mit 3- Punkte -Gurt. Muss ich ein sitz kaufen und dann ändern lassen?
bei Kiddy gibt es auch ein Fangkorb aber keinen 5-Punkte-Gurt ab 18 Kg.
Wegen einer Rumpfhypotonie braucht meine Tochter eine Unterstützung im Oberkörper nur beim Bremsen. Irgendwie ist sie für die normalen Autositzen zu krank und für die Handicap autositzen glücklicherweiser noch zu gut. Da wir privat versichert sind muss ich es auch warscheinlich komplett selbst bezahlen.
schönen Gruss Elham

Werbung
 
Haase
Verkehrssicherheits-<br>beraterin
Verkehrssicherheits-<br>beraterin
Beiträge: 1963
Registriert: 09.10.2004, 16:42
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon Haase » 07.01.2005, 07:43

Hallo Elham,
der normale Römer Kid wird mit dem 3-Punkt-Gurt angeschnallt. Man darf aber jetzt für behinderte Kinder auch "zurüsten", also zusätzlich noch was anbringen. Das könnte eben auch eine Halterungsgurtsystem sein. Wirklich befestigt wird der Sitz aber dann immer noch mit dem 3-Punkt-Gurt. Bei de mKiddy life ist der Fangkörper offiziell bis 15 kg vorgesehen. Lange schmale Kinder köntnen aber gut auch länger drunterpassen und man täte dem Kidn imer einen guten gefallen damit, weil Anschnallen mit einem Fangkörper sehr sicher ist und man viele Kräfte auch von den empfindlichen Bauchorganen abhält. Die Hinweise auf diese Sitzvarianten sollen ja gerade der versuch sein, zu gucken, was denn gehen kann, wenn die KK nicht Spezielles bezahlt. Ich habe gerade diese Woche ein fast 5-jähriges, sehr schlaffes Kind probeweise mal so angeschnallt, beides ging sehr gut. Beim Kiddy ist der 3-Punkt-Gurt oben fest einzuklemmen, was für dieses Kind ein Vorteil ist. Andererseits ist beim Römer die Kopfumrundung der Kopfstütze besser.
Gruß
Ellen


Zurück zu „Hilfsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Christina79 und 2 Gäste