Bayerns Kabinett beschließt Landespflegegeld

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Inge
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4072
Registriert: 19.04.2005, 19:45
Wohnort: Aschaffenburg (Landkreis)
Kontaktdaten:

Bayerns Kabinett beschließt Landespflegegeld

Beitragvon Inge » 11.04.2018, 08:41

Nur für Bayern!
Landespflegegeld:
Das Landespflegegeld bekommen künftig Pflegebedürftige, die im Zeitpunkt der Antragstellung ihren Hauptwohnsitz in Bayern haben und mindestens die Feststellung eines Pflegegrades 2 vorweisen. Es wird in Höhe von 1.000 Euro einmal jährlich ausgezahlt. Die erstmalige Auszahlung ist für den Spätsommer geplant. Die gesetzlichen Grundlagen werden nun schnellstmöglich erarbeitet.
Quelle und kompletter Text: Bericht aus der Kabinettsitzung

Sie ist anders als die andern, und ihre Sprache geht weit an uns vorbei.
Doch wenn sie lächelt, lächelt sie mit Leichtigkeit dir dein ganzes Herz entzwei.

'Sommerkind' von Wortfront


Viele Grüße
Inge

Werbung
 
Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3409
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Beitragvon Senem » 11.04.2018, 09:05

Hallo,

Schade das es nur für Bayern betrifft.

Aber ich freue mich natürlich für die, die das in Anspruch nehmen können.
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13810
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitragvon Engrid » 11.04.2018, 09:13

Hallo,

nette Geste, ausgezahlt wenige Wochen vor der Landtagswahl dann, ... echte strukturelle Verbesserungen wären uns lieber.

interessante Einschätzung von außerhalb Bayerns dazu (die ich teile):
http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 35867.html

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

Roy1969
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1187
Registriert: 18.02.2010, 13:39
Wohnort: Bayern

Beitragvon Roy1969 » 11.04.2018, 09:40

Hallo,

ja nett. Nur: Geld ist nicht mein Problem - sondern das Nicht-Vorhanden-Sein von Kurzzeitpflegeplätzen für einen körperlich sehr aktiven Buben ohne Gefahrenbewusstsein :?

Dahingehend soll zwar auch was getan werden - allein mir fehlt der Glaube :roll:

Grüße
Roy 69, GöGa 74, D. 98, A. 05
D. HB mit ADS (ADS seit Februar 11 lt SPZ nicht mehr), A. seit 12/2010 Diagnose frühkindlicher Autismus
Alle mit Talent zum Glücklichsein :-)

Chantal-Marie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 386
Registriert: 23.03.2016, 20:28

Beitragvon Chantal-Marie » 11.04.2018, 09:58

Ich würde mich sehr freuen wenn es das Geld gäbe und es würde uns auch helfen.

Es gibt und wird immer zwei Seiten geben. Was die einen gut finden........finden die anderen Sch.....das ist so und wird auch immer so bleiben. Genauso wie es immer wieder Kritik von außerhalb Bayerns geben wird. Da ist dann auch viel Neid dabei denn Bayern ist nun mal ein Bundesland dem es finanziell gut geht ( Ausnahmen bestätigen die Regel ) und vor allem bleibt das Geld dann in Bayern und der Neid ist groß. Ein Großteil der Bundesländer kann so eine Ausgabe einfach nicht stemmen.

Im übrigen warte ich erst mal ab was wirklich raus kommt. Sicher hat die Wahl einen gewissen Einfluß aber das würden anderen Parteien keinen Deut anders machen. Wenn es kommt dann freu ich mich und wenn nicht? Dann hatte ich es vorher auch nicht.
Liebe Grüße von Chantal-Marie und Mama

Sheila0505
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 800
Registriert: 02.03.2017, 11:22

Beitragvon Sheila0505 » 11.04.2018, 10:18

Hi also uns würde das sehr helfen und wir würden und sehr über die Unterstützung freuen.
So wie ich das verstanden habe, beinhaltet der Beschluss ebenfalls eine kräftige finzanzielle Unterstützung für den Ausbau neuer stationärer Pflegeplätze und Kurzzeitpflegeplätze.

Habe aber nur reingeschnuppert und den Bericht noch nicht gelesen. Mir war auch nicht klar, ob nun das bayerische Landespflegegeld auch für bereits existierende Pflegegrade gezahlt wird, oder ausschließlich bei Neuanträgen gezahlt wird. Ich muss das mal in Ruhe lesen.

Danke Inge fürs Verlinken :icon_thumright:

Liebe Grüße

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13810
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitragvon Engrid » 11.04.2018, 10:39

Hallo Sheila,

naja, unter „kräftigem Ausbau“ stelle ich mir was anderes vor. Beim geplanten Ausbau der KZP geht es darum, dass Kurzzeitpflegeeinrichtungen für Senioren (!) für eine Aufnahme von nur wenigen Tagen besser entlohnt werden sollen. Das war bisher wegen der höheren Aufwands in den ersten Tagen (Eingewöhnung, ...) nicht interessant, weshalb Senioren für zb bloß ein Wochenende häufig abgelehnt wurden.
An der Tatsache, dass für unsere wuseligen betreuungsintensiven Kinder um ein Vielfaches zuwenige bzw gar keine passenden Plätze da sind, wird es nix ändern.

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

Sheila0505
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 800
Registriert: 02.03.2017, 11:22

Beitragvon Sheila0505 » 11.04.2018, 10:45

Hallo Engrid, da kenne mich leider wirklich zu wenig aus. Ich hoffe aber, dass aus diesem "Anfang" noch einiges wächst und ein Umdenken stattfindet mit entsprechenden Ausbauten und Angeboten.

Liebe Grüße

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13810
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitragvon Engrid » 11.04.2018, 10:48

Hallo Sheila,

das ist genau das, worauf die kurz vor der Wahl spekulieren: wer nicht im Thema drin ist, für den klingt das viel und nach grundsätzlicher Verbesserung.


Die tausend Euro wird es geben als (all-)jährliche Zahlung ab PG 2, natürlich nicht nur für Neueingestufte. Die Rede ist von bayernweit geschätzten 360.000 Anspruchsberechtigen, eine Zahl, die dann auch schön die 5 Millionen für die KZP und die Verdoppelung der 640 Plätze in der Palliativ- und Hospizpflege relativiert.

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

Werbung
 
Sheila0505
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 800
Registriert: 02.03.2017, 11:22

Beitragvon Sheila0505 » 11.04.2018, 10:55

Du hast sicherlich Recht und auch definitiv mehr Ahnung als ich.

Über die finanzielle Unterstützung freuen wir uns dennoch :)

Liebe Grüße


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste