Neugeborenes derzeit auf Neo ITS - Übergang nach Hause

So manches Kind muss aufgrund seiner Behinderung besonders intensiv betreut werden - z. B. mit Hilfe eines Pflegedienstes. Viele Kinder werden von einer Krankenschwester in Kindergarten oder Schule begleitet, um optimal versorgt werden zu können. Das gilt beispielsweise für viele tracheotomierte Kinder. In dieser Rubrik können sich Eltern von so genannten Intensivkindern über die besonderen Bedürfnisse ihrer Kinder austauschen.

Moderator: Moderatorengruppe

Mamaelia
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 454
Registriert: 14.01.2015, 11:32
Wohnort: Hessen

Beitragvon Mamaelia » 05.06.2018, 18:43

Liebe maja
Auch wir senden dir traurige grüße
Sonnenschein mit einigen Baustellen
u.a. Strabismus,Hypoton

Werbung
 
MajaJo
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1087
Registriert: 04.05.2012, 12:51
Wohnort: Brandenburg

Beitragvon MajaJo » 06.06.2018, 06:01

Ihr Lieben,

vielen Dank. So fühlt man sich mit seiner Trauer nicht ganz alleine. Ich denke ja, dass die Uniklinik, in die er zur weiteren Diagnostik verlegt worden war, einen großen Anteil daran hat. Dort ist man den Anweisungen nicht gefolgt. Jedenfalls wurde er mit eingefallenem Lungenflügel und Lungenentzündung (wahrscheinlich durch Aspiration ausgelöst) in seine Ursprungsklinik zurückverlegt. Dann ging es nur noch wenig bergauf und immer weiter
bergab.

Liebe Grüße
Maja
Maja m. Jo (*2010) ND, Ichthyosis vulgaris, Asthma, Allergien m. Anaphylaxie, Störung d. Sozialverhaltens, GdB 70 H und Enkel (3/2018-5/2018) V. a. syndromale Erkrankung

Benutzeravatar
YvonneE
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3244
Registriert: 02.11.2008, 17:11
Wohnort: Österreich

Beitragvon YvonneE » 06.06.2018, 07:14

Guten Morgen Maja!

Das tut mir besonders leid! Auch wenn es nichts am Verlust und Schmerz ändert, ist es, zumindest empfinde ich es so, noch schwerer zu ertragen, wenn das durch menschliches Versagen oder gar fahrlässige Handlungen passiert.

Wünsche euch viel Kraft den Verlust zu ertragen.

Stille Grüße
Yvonne
Lara (11.01.2008 - 2.2.2018), Schwere Peripartale Asphyxie, schwere ICP, kaum Kopf- Rumpfkontrolle, kein Saug- Schluckreflex (PEG), fehlende Primitivreflexe, Tracheostoma

MajaJo
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1087
Registriert: 04.05.2012, 12:51
Wohnort: Brandenburg

Beitragvon MajaJo » 07.06.2018, 06:59

Liebe Yvonne,

danke für Deine Worte. Wie lernt man mit dem Verlust umzugehen? Bei Euch ist ja auch noch nicht viel Zeit vergangen.

Liebe Grüße

Maja
Maja m. Jo (*2010) ND, Ichthyosis vulgaris, Asthma, Allergien m. Anaphylaxie, Störung d. Sozialverhaltens, GdB 70 H und Enkel (3/2018-5/2018) V. a. syndromale Erkrankung

Iana
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 310
Registriert: 11.05.2014, 18:52
Wohnort: Köln

Beitragvon Iana » 09.06.2018, 21:04

Liebe Maja,

erst jetzt habe ich es gelesen und es tut mir unfassbar leid.
Ich wünsche euch viel Kraft in dieser schweren Zeit!

Traurige Grüße
Iana
Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
Asperger Autismus


Zurück zu „Intensivkinder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste