Sollen für Sauerstoffversorgung im Urlaub 1000,-EUR bezahlen

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Andrea1
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1427
Registriert: 30.04.2007, 12:17

Sollen für Sauerstoffversorgung im Urlaub 1000,-EUR bezahlen

Beitragvon Andrea1 » 05.04.2018, 17:56

Hallo,

wir sind dieses Jahr in Kroatien im Urlaub für 14 Tage. Ich habe jetzt den Antrag auf Urlaubsversorgung bei unerem Versorger gestellt. Dieser teilte mir jetzt mit, dass Kroatien in einer Zone liegt, bei der wir 1000,- EUR selber bezahlen müssen.

Normalerweise ist doch eine Sauerstoffversorgung im Jahr frei.

Wer kann mir dazu was sagen?

LG
Andrea
Julian geb. 18.01.07; 28/0 SSW 1090g. Ventrikelseptumdefekt, Atemnotsyndrom,Pneumothorax rechts, BPD,Lungenhypoplasie, Tracheostoma, derzeit CPAP beatmet, Krampfanfälle, Leistenbruch, Lungenbiopsie,Gedeistörung,deshalb PEG,Nov. 09 Reflux-op, seit April 09 ohne Beatmung mit Sauerstoff, Aug 10 Tracheostomaverschluß

Werbung
 
Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7234
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Beitragvon Inga » 05.04.2018, 19:30

Hallo Andrea!

Leider kann ich dir dazu nix sagen, wir waren zu Sauerstoff-Zeiten nur innerhalb von D weg und haben da den Tank einfach mit genommen, der hat bei uns so lange gereicht.

Aber du schreibst in der Signatur "seit April 09 ohne Beatmung mit Sauerstoff" hat sich das geändert, oder willst du den Sauerstoff nur für den Notfall? Dann würde ich versuchen entweder einen Konzentrator zu leihen oder Flaschen mit zu nehmen, die bekommt man eigentlich überall im Notfall gefüllt, kosten nicht die Welt, zumindest weniger als 1000 €.
Bei Joleen nehmen wir auch immer nur paar Flaschen mit.

Gruß, Inga
Michelle 02 Apert-Syndrom & Epi
Josephine 05 Albinismus
Emma 07
Nico 09 ADHS,...
"Joshua" 14 Epi, Hemi, Blind
Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom

Betreuer von Danielo '96 und Steven '98

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html
Unsere Galerie: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=1278

Irmengardelisabeth
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 222
Registriert: 27.12.2015, 00:02
Wohnort: Bayern

Beitragvon Irmengardelisabeth » 05.04.2018, 21:57

Hallo Andrea,

Wir nehmen immer unseren Konzentrator mit (Kröber) und mindestens zwei Sauerstoffflaschen mit jeweils einem Druckminderer, so dass wir gut gerüstet sind vor Ort und falls wir notfallmässig heimdüsen müssen mobil mit Flaschen.
Wir finden den Konzentrator wirklich praktischer und haben vorletztes Jahr vom Flüssigsauerstoff weg gewechselt. Wir sind sehr mobil und oft übers Wochenende bei Oma und Opa usw. und daher sehr schnell an die Grenzen der Urlaubsversorgung gestoßen.
Liebe Grüße
Irmi

Andrea1
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1427
Registriert: 30.04.2007, 12:17

Beitragvon Andrea1 » 06.04.2018, 13:11

Vielen Dank für eure Infos.

Es ist grundsätzlich eine Vorsorgemaßnahme, dass wir den Sauerstoff besorgen. Wobei er oft ein- bis zwei Nächte Sauerstoff braucht vermutlich wg Klimaumstellung.

Bei den Flaschen kann ich ja keine Befeuchtung anbauen.

Sind die Konzentratoren kleiner als die Flüssigsauerstofftanks? Wie laut sind die denn, nicht dass dann das ganze Haus wach bleibt :D

Wenn wir den Flüssigsauerstofftank mitnehmen, bleibt kein Platz für unser restliches Gepäck :twisted:
Julian geb. 18.01.07; 28/0 SSW 1090g. Ventrikelseptumdefekt, Atemnotsyndrom,Pneumothorax rechts, BPD,Lungenhypoplasie, Tracheostoma, derzeit CPAP beatmet, Krampfanfälle, Leistenbruch, Lungenbiopsie,Gedeistörung,deshalb PEG,Nov. 09 Reflux-op, seit April 09 ohne Beatmung mit Sauerstoff, Aug 10 Tracheostomaverschluß

Anne-Katharina
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 378
Registriert: 03.11.2007, 17:46

Beitragvon Anne-Katharina » 06.04.2018, 13:27

Hallo Andrea!
Wirklich auskennen mit O2-Versorgung im Urlaub tue ich mich nicht. Aber es gibt Befeuchtungsanschlüsse für O2-Flaschen.
Wir haben in einiger unserer alten KH-Zimmer (bin KS) keine O2-Wandanschlüsse. Sowohl für große als auch kleine O2-Flaschen haben wir Aufsätze bei denen man eine Befeuchtung anbauen kann/immer angebaut wird. Zumindest weiß ich, dass es diese Aufsätze gibt.
LG Anne
Zustand nach Pankreatitis, Meningitis und 15 OP´s, Multiple Sklerose

Anne-Katharina
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 378
Registriert: 03.11.2007, 17:46

Beitragvon Anne-Katharina » 06.04.2018, 13:29

http://www.schroeter-medizintechnik.de/ ... messroehre

Hier habe ich spontan ein Bild von den O2-Flaschenaufsätzen gefunden.
Anne
Zustand nach Pankreatitis, Meningitis und 15 OP´s, Multiple Sklerose

Andrea1
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1427
Registriert: 30.04.2007, 12:17

Beitragvon Andrea1 » 06.04.2018, 13:32

Hallo Anne-Katharina,

vielen Dank. Sind dann die Sauerstoffflaschen an der Wand befestigt?Alleine bleiben die ja nicht stehen, da sie unten "rund" sind.

LG
Andrea
Julian geb. 18.01.07; 28/0 SSW 1090g. Ventrikelseptumdefekt, Atemnotsyndrom,Pneumothorax rechts, BPD,Lungenhypoplasie, Tracheostoma, derzeit CPAP beatmet, Krampfanfälle, Leistenbruch, Lungenbiopsie,Gedeistörung,deshalb PEG,Nov. 09 Reflux-op, seit April 09 ohne Beatmung mit Sauerstoff, Aug 10 Tracheostomaverschluß

Irmengardelisabeth
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 222
Registriert: 27.12.2015, 00:02
Wohnort: Bayern

Beitragvon Irmengardelisabeth » 06.04.2018, 13:34

Also die Konzentratoren sind wesentlich kleiner, doch ja das Gebrummel ist gewöhnungsbedürftig. Wir haben einen langen o2 Schlauch und stellen den Konzentrator dann auf den
Flur oder ins Bad, je nach Ferienwohnung .
Eine Befeuchtung nutzen wir meist nicht, da Sohnemann auch nur partiell o2 braucht. Wir inhalieren dann halt morgens und gut ist es.😁
Lg Irmi

Anne-Katharina
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 378
Registriert: 03.11.2007, 17:46

Beitragvon Anne-Katharina » 06.04.2018, 14:13

Wir haben für die kleinen Flaschen eine Halterung für die Betten (die sind nur für den Transport), für die großen eine Stehvorrichtung auf Rollen zum Dauergebrauch.
LG Anne
Zustand nach Pankreatitis, Meningitis und 15 OP´s, Multiple Sklerose

Werbung
 
NataschaSte
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 160
Registriert: 09.03.2018, 21:47
Wohnort: Niederösterreich

Beitragvon NataschaSte » 06.04.2018, 14:45

Hallo,

Ich habe 2 l Flaschen daheim (Cluster Kopfschmerzen), da hab ich eine Tasche für den Transport. Ist eigentlich relativ leicht zum mitnehmen und nimmt auch nicht zu viel Platz weg.

Grüße
Natascha und Thaddäus, geb 12/15, atypischer Autismus

Ein guter Schulabschluss ist kein Indikator für Intelligenz, sondern von guter Anpassungsfähigkeit. - Gerald Hüther


Zurück zu „Hilfsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Nuria und 14 Gäste