Austausch: Persönliches Budget für Intensivpflege

So manches Kind muss aufgrund seiner Behinderung besonders intensiv betreut werden - z. B. mit Hilfe eines Pflegedienstes. Viele Kinder werden von einer Krankenschwester in Kindergarten oder Schule begleitet, um optimal versorgt werden zu können. Das gilt beispielsweise für viele tracheotomierte Kinder. In dieser Rubrik können sich Eltern von so genannten Intensivkindern über die besonderen Bedürfnisse ihrer Kinder austauschen.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Nellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13831
Registriert: 18.09.2004, 14:37
Wohnort: Jena
Kontaktdaten:

Beitragvon Nellie » 24.02.2019, 20:28

Hallo Inga,

ja, du hast schon recht, dass man es gleich einplanen kann. Mit unserem Team wäre es schwierig. Aber die sind ja auch eben für uns passend :)

10+7+7 würde hier ja bedeuten 7-17, 17-24, 0-7 Uhr? Ich weiß nicht, ob das so wirklich Akzeptanz finden würde.

LG
Nellie
Linn *2004, schwerste Mehrfachbehinderung durch pontocerebelläre Hypoplasie Typ 2a (PCH 2a), Button, Epilepsie, Tracheostoma, nachts beatmet
A. *2009
Nicht behindert zu sein ist wahrlich kein Verdienst, sondern ein Geschenk, das jedem von uns jederzeit genommen werden kann. (Richard von Weizsäcker)
https://cruise4life.de

Werbung
 
Benutzeravatar
Andrea-Ben
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 165
Registriert: 29.07.2006, 17:22
Wohnort: Lippe

Beitragvon Andrea-Ben » 24.02.2019, 20:35

Hallo Nellie und Inga,

Ich bin bei der IKK Classic. Ben braucht zwischen den Schultagen einfach einen Tag Pause. Die noch zu verkürzen, wäre wohl möglich, aber ich weiß das das vom LWL ein längeres Procedere ist, da Ben dann auch eine Einzelfahrt hätte. Die Schule ist etwas weiter weg und die Pflegekräfte machen dann auch Fahrt Begleitung. Die hätten keine Möglichkeit in der Schule zu wechseln mangels Auto.
Ich habe im Moment erstmal gar keine Fragen mehr. Ich muss mich mal an die KK wenden und schauen was die sagen. Eventuell nehme ich dann auch erstmal einen Assistenzdienst dazu, wenn mir das zu unübersichtlich wird.
Vielen Dank euch..
LG
Andrea mit
Tim (* 25.03.2000) gesund,
Sternchen Tabea ( * 16.04.2003 † 11.05.2003) HLHS,
Ben (* 27.06.2005) Lesch-Nyhan-Syndrom inzwischen mit PEG und Tracheostoma

Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7189
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Beitragvon Inga » 24.02.2019, 20:42

Hallo Nellie, ja die Dienstzeiten hören sich so aufgeteilt nicht so ideal an. Abe rman weiß ja nie, wen man findet. Kann mir z.B. vorstellen, dass man für den Spätdienst eine Mutter findet, die nur Arbeiten kann, wenn der Mann zuhause ist. Die freut sich dann, dass sie arbeiten kann und trotzdem noch halbwegs genug Schlaf bekommt. :wink:
Glaube für 0-7 findet man dann noch schlechter jemand. :?

Hallo Andrea, wie läuft die Einteilung der Schichten denn jetzt mit PD? 2x 12 h?

Gruß, Inga
Michelle 02 Apert-Syndrom & Epi
Josephine 05 Albinismus
Emma 07
Nico 09 ADHS,...
"Joshua" 14 Epi, Hemi, Blind
Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom

Betreuer von Danielo '96 und Steven '98

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html
Unsere Galerie: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=1278

Benutzeravatar
Nellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13831
Registriert: 18.09.2004, 14:37
Wohnort: Jena
Kontaktdaten:

Beitragvon Nellie » 24.02.2019, 20:45

Hallo,

wir haben übrigens einen Assistenzdienst, der die Verhandlungen für uns geführt hat und über den die Lohnabrechnung erfolgt. Sie stehen uns immer wieder mit Rat zur Seite, aber das ist immer weniger geworden. Man kann auch erstmal anfangen mit einem Dienst und vereinbaren, dass man sich im Verlauf auch andere Aufgaben selbst erarbeitet und dann nicht mehr machen lässt. Denn persönliches Budget ist umso persönlicher, umso mehr man es selbst in der Hand hat.

LG
Nellie
Linn *2004, schwerste Mehrfachbehinderung durch pontocerebelläre Hypoplasie Typ 2a (PCH 2a), Button, Epilepsie, Tracheostoma, nachts beatmet
A. *2009
Nicht behindert zu sein ist wahrlich kein Verdienst, sondern ein Geschenk, das jedem von uns jederzeit genommen werden kann. (Richard von Weizsäcker)
https://cruise4life.de

Benutzeravatar
Andrea-Ben
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 165
Registriert: 29.07.2006, 17:22
Wohnort: Lippe

Beitragvon Andrea-Ben » 24.02.2019, 23:14

Hallo,
jetzt hab ich 10 h und 11,5 h Nachts. Freitags und Samstags nur Frühdienst von 7-14 Uhr. Den Rest mache ich selber. Aber ich wollte das ändern auf 24 h. Mir reicht es wenn ich dann Dienste mache, die ausfallen oder einfach so einen Dienst übernehme. Bis zu 23 h Behandlungspflege plus 1 h Grundpflege ist genehmigt. Ich glaube, die Schichteinteilungen besprechen wir dann im Team, wenn es steht. Das erscheint mir am sinnvollsten.
@ Nellie. Ja, so hab ich es mir auch gedacht. Ich will ja das fremdbestimmte nicht mehr. Das ist ja auch der Grund für meine Überlegungen.
Andrea mit

Tim (* 25.03.2000) gesund,

Sternchen Tabea ( * 16.04.2003 † 11.05.2003) HLHS,

Ben (* 27.06.2005) Lesch-Nyhan-Syndrom inzwischen mit PEG und Tracheostoma

Benutzeravatar
Nellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13831
Registriert: 18.09.2004, 14:37
Wohnort: Jena
Kontaktdaten:

Beitragvon Nellie » 24.02.2019, 23:38

Hallo Andrea,

ich denke, du musst dir schon vorher überlegen, was du ungefähr willst und brauchst, weil du ja danach einstellen musst. Es werden Bewerbungen kommen mit "nur FD und ND" oder nur jede zweite Woche FD oder was auch immer. Du kannst aber solche Einschränkungen nur nehmen, wenn es sich ausgleicht oder du selbst es ausgleichst.

Ich verstehe, dass du nicht von vornerein weniger als 24 h nehmen willst, da es eh Ausfälle geben wird. Aber erstaunlicherweise halten die sich bei uns in Grenzen. Wir haben solch niedrige Krankzahlen bisher. So hat es uns die KK auch vorhergesagt. Die Krankrate im pB sei viel niedriger.

Da ich selbst den Dienstplan schreibe, merke ich, an welchen Stellen es eng wird und wenn wir da nichts haben, plane ich eben keinen SD ein, sondern wir machen es eben selbst. Das fühlt sich aber ganz anders an, als wenn der PD einem die Dienste als offen hinsetzt. Hier weiß man genau, wer welche Wünsche hat und wo man nochmal fragen kann. Man kann jemanden bitten, den Dienst doch zu machen, bietet dafür aber woanders was an. Ich finde es gar nicht vergleichbar mit dem Zustand vorher.

LG
Nellie
Linn *2004, schwerste Mehrfachbehinderung durch pontocerebelläre Hypoplasie Typ 2a (PCH 2a), Button, Epilepsie, Tracheostoma, nachts beatmet
A. *2009
Nicht behindert zu sein ist wahrlich kein Verdienst, sondern ein Geschenk, das jedem von uns jederzeit genommen werden kann. (Richard von Weizsäcker)
https://cruise4life.de

Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7189
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Beitragvon Inga » 25.02.2019, 08:27

Ja, das kann ich bestätigen, unsere Leute sind kaum krank. Unsere KK sagt, dass man erst ab dem 3. Tag eine Krankschreibung braucht, da der Arzt meist eine ganze Woche krank schreibt, wäre es für die KK günstiger, wenn die Leute ohne Krankschreibung mal 1 oder 2 Tage fehlen.
In den 1 1/2 Jahren mußten wir bisher keinen einen ND übernehmen! Tagsüber haben wir eh nur 3,5 h (flexibel nutzbar, wir können also auch ansparen), da fällt es also nicht auf, wenn im Notfall die Tageskraft mal im ND einspringt, zumal wir das Glück haben, dass wir eine Erzieherin als I-Kraft für Joshua haben, die Joleen auch über die Verhinderungspflege bereuuen kann.

Gruß, Inga
Michelle 02 Apert-Syndrom & Epi

Josephine 05 Albinismus

Emma 07

Nico 09 ADHS,...

"Joshua" 14 Epi, Hemi, Blind

Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom



Betreuer von Danielo '96 und Steven '98



Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html

Unsere Galerie: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=1278

Benutzeravatar
Andrea-Ben
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 165
Registriert: 29.07.2006, 17:22
Wohnort: Lippe

Beitragvon Andrea-Ben » 25.02.2019, 08:53

Hallo Nellie,
das mit dem Überlegen vorher verstehe ich. Ich denke, ich werde erstmal bei 2x12h bleiben, das erscheint mir im Moment am sinnvollsten. Ich gebe dir auch vollkommen recht, was die Motivation betrifft einen Dienst zu übernehmen, den man selbst geplant hat.
@Inga
Das kann ich mir schon vorstellen.

Gruss
Andrea
Andrea mit

Tim (* 25.03.2000) gesund,

Sternchen Tabea ( * 16.04.2003 † 11.05.2003) HLHS,

Ben (* 27.06.2005) Lesch-Nyhan-Syndrom inzwischen mit PEG und Tracheostoma

Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7189
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Beitragvon Inga » 25.02.2019, 09:45

Hallo Andrea, du kannst ja auch "unregelmäßige" Dienste machen.
Mo, Mi & Fr 10 h ND, dann 10 h Schuldienst und 2 Minijobber machen die kurzen Spätdienst, da dies ja nur in der Schulzeit so ist, und die Ferien anders laufen können, müßte das von den Stunden her halbwegs passen.
Di, Do, WE und Ferien dann 3x 8h-Schichten.
Wir haben ND immer 10 h, aber in der Schulzeit und am WE / den Ferien etwas verschoben. Wenn Joleen im KH ist oder wir in Urlaub verlängern wir den ND auf 12 h. Da haben wir echt Glück, da sind unsere Leute sehr flexibel.

Gruß, Inga
Michelle 02 Apert-Syndrom & Epi

Josephine 05 Albinismus

Emma 07

Nico 09 ADHS,...

"Joshua" 14 Epi, Hemi, Blind

Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom



Betreuer von Danielo '96 und Steven '98



Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html

Unsere Galerie: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=1278

Werbung
 
Benutzeravatar
Nellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13831
Registriert: 18.09.2004, 14:37
Wohnort: Jena
Kontaktdaten:

Beitragvon Nellie » 25.02.2019, 19:06

Hallo,

Personalsuche mit 2x12 h stell ich mir auch schwierig vor. Unregelmäßig, wie von Inga vorgeschlagen, klingt doch wirklich gut!

Hast du denn Leute, die mitwechseln würden? Hast du schon angefangen mit Suchen?

LG
Nellie
Linn *2004, schwerste Mehrfachbehinderung durch pontocerebelläre Hypoplasie Typ 2a (PCH 2a), Button, Epilepsie, Tracheostoma, nachts beatmet
A. *2009
Nicht behindert zu sein ist wahrlich kein Verdienst, sondern ein Geschenk, das jedem von uns jederzeit genommen werden kann. (Richard von Weizsäcker)
https://cruise4life.de


Zurück zu „Intensivkinder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste