Mini One Button

Hier könnt ihr Fragen rund ums Thema Ernährung stellen. Usern, deren Kinder über eine Sonde ernährt werden, möchten wir hier ebenfalls eine kleine Austauschplattform bieten.

Moderator: Moderatorengruppe

Isabell0405
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 73
Registriert: 05.03.2013, 22:08

Mini One Button

Beitragvon Isabell0405 » 13.03.2018, 21:33

Hallo
An unserem Mini One Button nutze ich die Schläuche mit dem Y Port Anschluss. An diese kann ich ganz normale Luer Spritzen ansetzen. In Zukunft soll man an den Schläuchen nur noch Freka Connect Pro Neo, lila mit Drehanschluss nehmen können. Soweit so gut. Meine Apotheke sagte mir heute das die Krankenkasse die Kosten für die Spritzen nicht übernimmt da die Apotheke nicht an der enteralen Ernährung angeschlossen ist. Das könnten sie aber machen dennoch hätte ich dann monatlich einen festen geringen Pauschalbetrag für die Spritzen zur Verfügung. Mit dem würde ich aber nicht weit kommen. Ich brauche täglich ca. 10 Spritzen für Medis und Nahrung.
Frage: wie handhabt ihr das? Zahlt ihr die Spritzen selber oder bekommt ihr doch das was ihr braucht? Wir sind bei der Techniker.
Freue mich auf eure Beiträge.
LG Isabell

Werbung
 
Anne81
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 314
Registriert: 10.04.2016, 14:07

Beitragvon Anne81 » 13.03.2018, 21:57

Liebe Isabell, wir nutzen die spritzen mehrere Tage, also solange bis sie absolut nicht mehr gehen, weil sie entweder durch Nahrungsfette zu schwergängig sind oder man bei den kleinen medispritzen die messskala nicht mehr erkennen kann. Wir ziehen die verschiedenen medis nacheinander mit der gleichen Spritze auf, nutzen also nicht für jedes medi eine extra Spritze.... dadurch kommen wir mit der Pauschale gut hin und produzieren nicht NOCH mehr Müll. Liebe Grüße Anne

Isabell0405
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 73
Registriert: 05.03.2013, 22:08

Beitragvon Isabell0405 » 14.03.2018, 02:21

Liebe Anne
Daran habe ich natürlich auch schon gedacht. Wobei es ja eigentlich Einmalartikel sind und ich es nicht richtig finde,dass man es so handhaben müsste.
Aber man hat glaube ich keine andere Möglichkeit. ..
LG

Manuela1304
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 934
Registriert: 14.05.2013, 21:24

Beitragvon Manuela1304 » 14.03.2018, 08:14

Hallo

Wir benutzen sie auch mehrfach, würden aber auch genug bekommen.
Ich persönlich finde es Quatsch soviel Plastikmüll zu produzieren, denn es würde eine Menge zusätzlich anfallen wenn ich immer für alles eine neue nehmen würde.
Gerade bei nicht fettigen Sachen geht es wirklich völlig problemlos wenigstens einen Tag die gleiche Spritze zu nehmen.
Wir mussten bei der ganzen Sondenversorgung noch nie was dazu zahlen.
Informiere mal euren Versorger darüber.

Ganz liebe Grüsse
Manu

Benutzeravatar
Sia
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 565
Registriert: 03.12.2009, 20:36
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Sia » 15.03.2018, 13:01

Wir nutzen die Spritzen auch mehrfach ... meistens so lange, bis der schwarze Stöpsel / Dichtung in der Spritze steckenbleibt.
Nur eine Spritze für alle Medikamente verwenden geht bei uns nicht. Wenn ich weniger als 1ml sondieren muss, kann ich beispielsweise nicht die 20ml Spritze nehmen, weil die Mengenangabe fehlt bzw. das Medikament komplett untergehen würde! Und Wasser sondieren kann ich auch nicht mit 20ml Spritze ... dann komme ich nirgends hin. Deshalb brauchen wir für alle Flüssigkeiten eine andere Spritze, nutzen die aber bis zu 2 Wochen.
Obwohl es bei uns keine Pauschalen gibt und die Spritzen vollumfänglich übernommen werden.
Eine schöne Zeit wünscht
Sia (aus der Schweiz :wink:)
Stell' dich täglich dem Wind, dann trotzt du dem Sturm. Geh' lachend durch den Regen und du überwindest die Flut
J. 2004 MPS3a / K. 2005 hochfunktionale ASS / M. 2010 ADHS

Anne81
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 314
Registriert: 10.04.2016, 14:07

Beitragvon Anne81 » 15.03.2018, 13:11

Ja, wir haben ebenfalls viele verschiedene Größen von 1ml bis 100ml, genau aus den gleichen Gründen. Wir haben immer so 8 bis 10 Stück in Gebrauch, liebe Grüße

Bettina93
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 9
Registriert: 10.01.2018, 22:53
Wohnort: Darmstadt

Beitragvon Bettina93 » 15.03.2018, 22:01

Hallo Isabell,
wir sind auch bei der Techniker, die haben nur mit manchen Apotheken Verträge für die Versorgung mit Spritzen. Einfach bei der Techniker anrufen und fragen welche bei euch in der Umgebung nen Versorgungsvertrag haben.
Zur Zeit bekommen wir alle Hilfsmittel vom Sanitätshaus geliefert, bequemer als immer zur Apotheke zu rennen und es fallen keine extra Kosten für die Lieferung an.
Ich lege die Spritzen je nachdem was drin war in eine Schale mit kochendem Wasser und nutze sie dann teilweise bis zu 3 Tage.
LG Bettina
Bettina mit Sohn *8/16 ehemaliges frühchen 24+0
PEG seit 8/17, häufiges Erbrechen, PVL, IVH I-II°, Mikrozephalie, III. Ventrikel erweitert (shunt in Diskussion), Tonusregulationsstörung, allgemeine Entwicklungsverzögerung, sämtliche Z.n.
Zwillingsbruder für immer im Herzen

Mama Ursula
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 12101
Registriert: 23.09.2006, 23:36

Re: Mini One Button

Beitragvon Mama Ursula » 16.03.2018, 17:23

Hallo Isabell!

Isabell0405 hat geschrieben:An diese kann ich ganz normale Luer Spritzen ansetzen. In Zukunft soll man an den Schläuchen nur noch Freka Connect Pro Neo, lila mit Drehanschluss nehmen können.


Wer hat Dir das gesagt? Was soll das Pro Neo bedeuten?

Hmmm, also die Info stimmt zum Teil. JA, Du kannst dann nur noch Spritzen mit dem neuen, lila, ENfit-System nutzen. ABER die gibt es nicht nur von Fresenius/ Freka, von Nutricia/Pfrimmer und einigen anderen.

Das ändert aber nichts an Deinem Kostenproblem.
Auch ich benutze Spritzen mehrmals :roll:

Liebe Grüße
Ursula

Isabell0405
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 73
Registriert: 05.03.2013, 22:08

Beitragvon Isabell0405 » 20.03.2018, 13:53

Und wie ist das mit den Schläuchen? Wie lange nutzt ihr einen Schlauch? Eine Packung hat bei mir 10 Schläuche und ich nutze einen Schlauch immer 2 Wochen

Werbung
 
ElaM
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 204
Registriert: 09.03.2011, 09:29
Wohnort: Bremervörde

Beitragvon ElaM » 21.03.2018, 09:40

Hallöchen,

wir beziehen unsere Spritzen über einen Versorger. Haben auch das Enfit System. Zwar könnten wir auch genug Spritzen bekommen,aber bei 11 Spritzen für Medis pro Tag und eine 50er pro Woche käme auch einiges an Müll Zusammen.
Ich Spüle sie nach Gebrauch durch und dann kommen sie in eine Schüssel.Natürlich mit rausgezogenem Kolben.Dann Kippe ich abends zuvor kochendes Wasser drüber und Spüle sie damit aus(nehme eine Grillzange zur Hilfe :D ) Dann zum Trocknen aufstellen.Eine Woche halten sie dann mindestens.
Haben pro Woche einen Verbinderschlauch,der wird dann auch mal mit durchgespült.

Wie bereits erwähnt, wende dich mal an deine KK ob die nicht einen Versorger für dich haben.

Lg
Ela
Michaela(*80) für Felix(10/2010),
bil. spast. CP, Epilepsie, Baclofenpumpe, Dystonie, Button, Reflux


Zurück zu „Ernährung / Sondennahrung / Verdauungsprobleme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste