Fragen zum Aufhebungsbescheid Teilhabe am Arbeitsleben

Unsere Kinder werden älter, verlassen die Schule und auch oft das Elternhaus. Wie sehen die Perspektiven für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene aus? Wo können sie arbeiten? Wo finden sie geeignete Wohnformen? Hier können sich Eltern austauschen und informieren!

Moderator: Moderatorengruppe

Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1912
Registriert: 22.04.2013, 19:04

Fragen zum Aufhebungsbescheid Teilhabe am Arbeitsleben

Beitragvon Mellie » 23.02.2018, 16:30

Hallo,

aufgrund des Abbruchs der berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme haben wir jetzt einen Aufhebungsbescheid über Teilhabe am Arbeitsleben bekommen. Vor ein paar Tagen habe ich für meinen Sohn einen erneuten Antrag auf Teilhabe am Arbeitsleben gestellt. Muß ich jetzt gegen den Aufhebungsbescheid Widerspruch einreichen oder kann ich den neuen Antrag weiter laufen lassen? Ich habe zu dem neuen Antrag auch ein Begleitschreiben hinzugefügt, um was es uns bei dem Antrag geht.
Viele Grüße,
Mellie

Werbung
 
Lucky
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 90
Registriert: 02.07.2015, 15:49

Beitragvon Lucky » 23.02.2018, 18:00

Ich weiß zwar nicht genau, worum es bei euch geht, aber ich würde auf alle Fälle Widerspruch einlegen! Das und der neue Antrag sind 2 verschiedene Dinge. Es kann auch gut sein, dass dein Sohn sonst den "generellen" Anspruch auf Teilhabe am Arbeitsleben verliert, jeder Neu-Antrag damit erfolglos bleibt, und er somit in Rente bzw. Grundsicherung "muss". Mit den einzelnen Kostenträgern und deren jeweiligen Strategien "aus dem Schneider zu sein" ist nicht zu spaßen!

Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1912
Registriert: 22.04.2013, 19:04

Beitragvon Mellie » 24.02.2018, 13:08

Hallo,

ich werde doch keinen Widerspruch einreichen. Heute bekam ich noch ein Schreiben über die Antragsbearbeitung des neuen Antrages. Scheinbar kann man für verschiedene Angelegenheiten Anträge über Teilhabe am Arbeitsleben einreichen.  8)
Viele Grüße,

Mellie

Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1912
Registriert: 22.04.2013, 19:04

Beitragvon Mellie » 27.02.2018, 11:12

Hallo,

jetzt hat mir die zuständige Sachbearbeiterin der Arbeitsagentur für Arbeit hier am Wohnort geschrieben, dass der Bescheid (Teilhabe am Arbeitsleben) von 2016 weiterhin Gültigkeit hat. Der Aufhebungsbescheid kam direkt aus Bielefeld. Das ist ja die Hauptstelle für NRW. Die Email habe ich mir jetzt ausgedruckt und zu den "Akten" gelegt. :roll:
Viele Grüße,

Mellie

Iris15
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 870
Registriert: 06.06.2008, 22:10
Wohnort: NRW

Frage hab

Beitragvon Iris15 » 27.02.2018, 16:27

Hallo Mellie, ich hab dir eine Pn geschickt.

VG
Iris
Sohn mit ideophat. generalisierter GM-Epi

Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1912
Registriert: 22.04.2013, 19:04

Beitragvon Mellie » 02.03.2018, 17:32

Hallo,

jetzt habe ich noch mehr erfahren. Der Aufhebungsbescheid des Operativen Service Bielefeld bezog sich auf die konkreten Leistungen in Verbindung mit der BVB im BBW. Das muss man erst einmal wissen. :roll:

Der Antrag auf Leistungen aus dem Jahre 2016 läuft weiterhin. :wink:
Viele Grüße,

Mellie


Zurück zu „Erwachsen werden: Leben, Arbeit, Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste