Faltbarer Rolli im Urlaub - macht das Sinn?

Mit einem besonderen Kind in den Urlaub zu fahren ist gar nicht so einfach - schließlich müssen tausend Dinge berücksichtigt werden. Welcher Urlaubsort ist besonders behindertenfreundlich?
Wo habt ihr gute Erfahrungen gemacht?
Eure Infos sind für so manche Familie mit einem besonderen Kind sicherlich Gold wert!

Moderator: Moderatorengruppe

Lumoressie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 930
Registriert: 21.03.2008, 15:36
Wohnort: Ba-Wü

Beitragvon Lumoressie » 24.02.2018, 14:01

Kippschutz kann man auch im Sanitätshaus kaufen...

Werbung
 
Benutzeravatar
Ellert
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5744
Registriert: 21.03.2004, 21:29
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Ellert » 24.02.2018, 15:04

Ja, logisch aber ich wollte nicht am Ende dann 1000.- ausgeben
umbauen ständig ist aber keine Option
DAGMAR mit
Ellert 24.SSW &
3 fitten Schwestern
www.mini-ellert.de

Lumoressie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 930
Registriert: 21.03.2008, 15:36
Wohnort: Ba-Wü

Beitragvon Lumoressie » 24.02.2018, 16:48

Wenn Ellert nicht mehr wächst, müsst ihr ja nur einmal Geld ausgeben und dann habt ihr den Rolli...
Ich, 42
mit 6 Pflegekindern,
19
18 ganz gesund
10 FAS, Epilepsie, blind, PEG-frei Dank Notube seit
Pfingsten 2014!!! sakrale MMC
9 hörbehindert, Gesichtsfehlbildung
4 FAS
11 Monate, Spina bifida, Hydrocephalus mit VP-Shunt

Benutzeravatar
Ellert
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5744
Registriert: 21.03.2004, 21:29
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Ellert » 24.02.2018, 16:50

Theoretisch ja aber
ehrlichwerweise stellt sich dann die Frage nach der relation,
ich hab geschaut was neue kosten und bin hinten runtergefallen,
der richtige ista uch zu klein dun für den Dauergebrauch muss wieder ein
stabiler Fester her - ich sehe mich da schon vor der Diskussion mit der debeka die 750.- im Vertrag als Kaufpreis ansetzt, bei zweien immer viel zuzahlen muss nicht sein
DAGMAR mit

Ellert 24.SSW &

3 fitten Schwestern

www.mini-ellert.de

Josch
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 138
Registriert: 22.12.2008, 21:40

Beitragvon Josch » 24.02.2018, 21:40

Hallo Dagmar,

frag doch mal bei Eurem Sanihaus nach. Dort sollte man Ellert kennen und wissen, was für ihn passt oder auch nicht. Normalerweise haben die Sanihäuser einen gewissen Fundus an gebrauchten Geräten oder Leihgeräten und können Euch evtl. für eine begrenzte Zeit leihweise etwas passendes zur Verfügung stellen. Das sollte günstiger sein als kaufen und ihr bekommt etwas das auch passt.

Viele Grüße
Josch

Benutzeravatar
Ellert
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5744
Registriert: 21.03.2004, 21:29
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Ellert » 24.02.2018, 21:45

Hallo Josch

unsere Rollis sind von 4ma3ma in Hamburg - nicht so wirklich um die Ecke....
DAGMAR mit

Ellert 24.SSW &

3 fitten Schwestern

www.mini-ellert.de

Josch
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 138
Registriert: 22.12.2008, 21:40

Beitragvon Josch » 24.02.2018, 22:12

OK, das klappt dann wohl nicht.
Habt ihr vor Ort ein Sanihaus, mit dem ihr sonst zusammenarbeitet und mal nachfragen könnt, ob ihr dort etwas leihen könnt?
Das sollte immer noch günstiger als kaufen sein und die haben alles im Haus, um kleine Anpassungen vorzunehmen. Kippschutz, Speichenschutz etc. sollten da kein Problem sein.

Benutzeravatar
Ellert
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5744
Registriert: 21.03.2004, 21:29
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Ellert » 24.02.2018, 22:18

huh

wir haben eigentlich keine Hilfsmittel ausser dem Pflegebett
private Kassen sind da nicht sehr großzügig, aber ich hab ja noch ne Weile Zeit und werde
mal Kleinanzeigen und ebay beobachten.
Hier wird der markt eher nicht so groß sein, wer schafft sich schon privat einen Rolli an, die der Kasse kann man ja nicht einfach so verkaufen
DAGMAR mit

Ellert 24.SSW &

3 fitten Schwestern

www.mini-ellert.de

Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7143
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Beitragvon Inga » 24.02.2018, 22:57

Hallo Dagmar!

Wir haben schon 2x gebrauchte Rollis und 2x gebrauchte Buggys gekauft.
Wenn man die genauen Maße kennt ist das kein Problem. Man sollte sich aber im Vorfeld über die Rolli informieren, also welche Marke / welches Modell welche Vor- und Nachteile hat. Evtl. kannst du in der Werksatt mal schauen welche Rollis da so rum fahren und nach Erfahrungen fragen.
4ma3ma wird dir da sicher nichts o gut weiter helfen können, da sie ja in der Regel durchweg nur Starrrahmen vertreiben / fertigen.

Gruß, Inga
Michelle 02 Apert-Syndrom & Epi
Josephine 05 Albinismus
Emma 07
Nico 09 ADHS,...
"Joshua" 14 Epi, Hemi, Blind
Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom

Betreuer von Danielo '96 und Steven '98

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html
Unsere Galerie: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=1278

Werbung
 
Benutzeravatar
Ellert
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5744
Registriert: 21.03.2004, 21:29
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Ellert » 24.02.2018, 23:08

Inga, genau
aber wir sind mit unserem Starrahmen super zufrieden, der alte war Otto Bock und faltbar und sehr in sich wackelig, egal wie oft die im Sanihaus rumschraubten, war nicht besser danach.

Ist ja dann nur zum Reisen gedacht wenn wir nicht das Auto nutzen
DAGMAR mit

Ellert 24.SSW &

3 fitten Schwestern

www.mini-ellert.de


Zurück zu „Urlaub und Freizeit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste