Melly mit Jonas (muskulär hypoton)

Hier könnt ihr euch und euer Kind bzw. eure Kinder vorstellen.

Moderator: Moderatorengruppe

melly210
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2018, 20:07

Re: Melly mit Jonas (muskulär hypoton)

Beitrag von melly210 »

So, nochmal ein Update von uns. Söhnchen macht weiter Fortschritte im Galopp. Wir waren jetzt eine Woche auf Urlaub. Sonne, Strand und Meer. Das hat ihm sehr gut getan, überhaupt der Sand. Entgegen der Vorhersage der Ergotherapeutin ist er sofort darauf barfuß gelaufen und hat sich in weiterer Folge mit einem gleichalten Buben mit dem er sich dort angefreundet hat die ganze Zeit im Sand gewälzt :lol: Nun, der Körperwahrnehmung hats sehr gut getan, er weiß jetzt beim Verstecken wo er reinpasst und wo nicht, wo man ihn sehen wird und wo nicht etc. Er macht auch viel weniger Flüchtigkeitsfehler. Kerzen und Feuer sind auch kein Problem mehr :D

Heute war dann noch die Entwicklungspsychologin des Kindergartenträgers da um ihn im Kindergarten zu beobachten, damit danach dann die Sonderkindergärtnerin mit ihm arbeiten darf. Die hat gemeint er ist altersgemäß entwickelt, und ein sehr süßer Kerl, die Sonder-Stunden wird sie genehmigen weil das die Kindergartenleiterin gerne möchte, sie selber würde jetzt nicht so den Bedarf sehen :shock:  8) Dazu muß man schon sagen, daß die Leiterin den Antrag schon letztes Frühjahr gestellt hat, da hätte die Dame vielleicht auch noch selber den Bedarf gesehen. Die Leiterin hätte auch noch gerne gehabt daß wir trotzdem nochmal eine Entwicklungsdiagnostik versuchen, das haben wir aber abgelehnt. Den Streß machen wir uns sicher nicht nochmal, zumal er eh so gut aufholt. Da muss ihr diese allgemeine Leistungseinschätzung die sie mit allen Vierjährigen machen reichen.
Söhnchen (02/2015) mit motorischer Dyspraxie und Wahrnehmungsstörungen
Werbung
 
melly210
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2018, 20:07

Re: Melly mit Jonas (muskulär hypoton)

Beitrag von melly210 »

So, nachdem ich auch immer bei Geschichten von Anderen gern gelesen habe wie es den Kindern weiter ergangen ist, schreibe ich hier mal weiter.

Mein Söhnchen hat sich weiter sehr gut gemacht :D Er ist jetzt 7, und hat gerade ein Jahr in einer dezitierten Vorschulklasse hinter sich gebracht, weil die Feinmotorik noch nicht so toll war. Das liegt wohl an seiner motorischen Dyspraxie. Daß er die hat, bzw daß diese Diagnose gestimmt hat ist unbestritten mittlerweile. Die Motorik hat sich aber schon stark verbessert und er schreibt alle Buchstaben und Zahlen ohne Probleme abgesehen von etwas wackelig, in der 1. Klasse (Regelschule, ohne I) wird er laut Ergo wohl auch keine gröberen Probleme haben mit schreiben und Co. Ansonsten hat er sich inhaltlich in der Vorschulklasse gespielt, er rechnet und liest.

Abgesehen von der Feinmotorik fällt noch auf, daß er immer noch leicht sabbert mitunter, wohl zu schlaffe Gesichtsmuskulatur. Wir hatten deshalb 1,5 Jahre Logo, das hat was gebracht, ganz weg ist es aber nicht. Er war dann zur Logo absolut nicht mehr zu motivieren, daher wollen wir da jetzt etwas abwarten bis ihn das selber stört, bzw er da ein Problembewusstsein hat. Grobmotorisch ist er gut unterwegs, Radfahren ohne Stützen ging mit 4, schwimmen mit 6. Menschen ohne Ausbildung in dem Bereich merken i.d.r. nicht mehr, daß er Baustellen hat :)
Söhnchen (02/2015) mit motorischer Dyspraxie und Wahrnehmungsstörungen
Bess
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 20.08.2022, 06:55

Re: Melly mit Jonas (muskulär hypoton)

Beitrag von Bess »

Hallo Melly, Ich habe deine Kommentare gelesen und freue mich für euch. Habt ihr dann das SPZ komplett verlassen? Wart ihr bei der Frühförderstelle? Oder habt ihr selbst eure Therapeuten ausgesucht?
Unser Sohn, geboren in 30 SSW, 1100 gram, aktuell 16 Monate alt, ICP, kein drehen, kein sitzen, kein krabbeln...usw. Wir machen Physio (Bobath und Votja) seit einem Jahr. Er hat ein bisschen Fortschritte gemacht, aber wir möchten was anderes probieren. Wir fangen diese Woche mit Castillo Morales, und vielleicht später ABM/Feldenkreis. Suche noch eine gute Logopädin. Ich hoffe, er macht tolle Fortschritte auch wie bei Deinem Sohn. Könntest Du mir sagen, wer Dein Ergotherapeut ist? Vielleicht gehen wir auch dort hin. Wir wohnen im Raum Würzburg, aber würden auch umziehen. Es gibt nicht so viele Möglichkeiten hier... naja zumindest nach unserer Gefühl :(
melly210
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2018, 20:07

Re: Melly mit Jonas (muskulär hypoton)

Beitrag von melly210 »

@Bess Hallo :D Ja wir sind komplett weg vom SPZ, bzw bei uns in Österreich heißt es ZEF. Frühförderung hatten wir über den Kindergarten solange er noch in den Kindergarten gegangen ist. Seit Schulbeginn nurmehr Ergo, wobei wir auch bei der Ergo jetzt mal eine längere Pause machen werden. Er selber sieht bei sich aktuell keinen Therapiebedarf mehr, und in der Schule hat er bisher auch keine Probleme (1. Klasse jetzt).

Das mit den Therapeuten ist leider abseits von großen Städten häufig ein Problem, das kenne ich auch von meiner Schwiegerfamilie aus Südtirol (meine Nichte hat ADHS und wahrscheinlich Dyskalkulie). Wir wohnen in Wien, das ist halt eine Stadt mit 2 Mio Einwohnern, und dementsprechend viel Auswahl hat man auch bei den Therapeuten. Wir haben uns unsere Ergopraxis selber gesucht, wir haben uns Mehrere Praxen im Vergleich angeschaut.
Unsere Praxis ist diese
https://www.ergotherapie-kinderspiel.at/index.html

Aber wie gesagt ich denke gute Therapeuten wird man in vielen größeren Städten finden, ich glaube nicht daß es die spezifisch nur in Wien gibt. Alles Gute für euren Sohn, ich drücke die Daumen daß er sich gut entwickelt :)
Söhnchen (02/2015) mit motorischer Dyspraxie und Wahrnehmungsstörungen
melly210
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2018, 20:07

Re: Melly mit Jonas (muskulär hypoton)

Beitrag von melly210 »

Wir hatten gestern wieder Elternabend und Söhnchen tut sich super gut in der 1. Klasse :D Lesen super, Mathe großteils schon ohne Zählen und mit sicherem Mengenverständnis, selbst schreiben tut er brav und sicher :shock: Merkt sich Dinge gut, sehr gutes Arbeitstempo etc ppp. Sie hat gemeint er ist sehr gescheit. Nur Änderungen mag er nicht so sehr gern, er hats lieber planbar. Und er diskutiert mit der Lehrerin rum wenn er meint sie war nicht gerecht zu einem Kind :lol:

Bin sehr stolz auf ihn, von der Entwicklungsverzögerung merkt man laut Lehrerin nix mehr  8) Das bei einem Kind bei dem es im Alter von 3 geheißen hat mit 6 werde er 1 bis 2 Jahre verzögert sein, normale Schule sehr schwierig bis unmöglich...
Söhnchen (02/2015) mit motorischer Dyspraxie und Wahrnehmungsstörungen
Antworten

Zurück zu „Vorstellungsrunde“