Flyer für Spendenaufruf der Delfintherapie gestalten - wie?

Diese Rubrik braucht man einfach immer! Sie umfasst alle Infos, Tipps, Fragen und Antworten zu Themen, die sich nicht in die oben genannten Kategorien einordnen lassen.

Moderator: Moderatorengruppe

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3241
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Beitragvon Senem » 28.08.2018, 12:11

Hallo Anja Katharina,

sooo schwer, kann es ja mit dem Spenden sammeln nicht sein!

Denn sonst hätte es ja mit der tollen Zusage nicht geklappt!
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

Werbung
 
Benutzeravatar
Ellert
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5746
Registriert: 21.03.2004, 21:29
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Ellert » 28.08.2018, 17:21

Hallo Senem

doch, es ist wirklich scher, wenn Du 100 anschreibst und nichtmal Absagen bekommst ist eine tolle Zusage toll aber eben der Rest frustig...
Niemand mag Dir den Mut nehmen aber auch keiner will Dich in Illusionen wiegen.
Flohmarkt ist auch imerm super, verkauf was Du nichtmehr brauchst, mach ein schönes Schild über Deinen Stand, da kannst Du auch Flyer verteilen zB
Sammel im Freundeskreis Sachen die keiner mehr braucht, auch das verkaufen etc
DAGMAR mit
Ellert 24.SSW &
3 fitten Schwestern
www.mini-ellert.de

Anja Katharina
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3812
Registriert: 06.03.2010, 21:03
Wohnort: NRW

Beitragvon Anja Katharina » 28.08.2018, 18:01

Hallo Dagmar,

Genauso ist es, man schreibt viele Stiftungen oder ähnliches an und wenn du dann eine Zusage bekommst, freust du dich wie Bolle.

@Senem, du wirst nicht drum rum kommen, Stiftungen etc anzuschreiben, oder irgend etwas auf die Beine zu stellen, ansonsten wird es nicht klappen.


Liebe Grüße
Tochter Alena , Gehirnbluten durch ein Angiom

Benutzeravatar
Ellert
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5746
Registriert: 21.03.2004, 21:29
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Ellert » 28.08.2018, 18:07

Leider hat es kaum Stiftungen die überhaupt was geben und wenn leider auch nur Kindern oder oft.
Spendendosen in der Bäckerei sind wirklich nur Kleinvieh, ohne GROSSE Aktionen wirst Du Jahre sammeln. Hier hat es ja viele die schon gesammelt haben
sicher bekommt man auch Tipps per PN.
meienr wäre wirklich, frag im Umfeld nach, wer hat Beziehungen zu großen Firmen, es wird bal Weihnachten , ggf haben die noch keine Aktionen geplant. Aber auch da kann es passieren dass die lieber der Kinderklinik was geben als einem Erwchsenen Einzelnen. LEIDER

Nimm Dir auch keine Absagen zu Herzen, das meint keiner persönlich , viele Stiftungen und Firmen haben eine gewisse Firmenpolitik und wenn man nicht ins Raster passt wird abgesagt ( wenn überhaupt oder ignoriert). Das tut den einzelnen oft leid aber sie könnenauch nicht anders.
Oder such Dir Gemeindefeste vor Ort - veranstalte eine Tombola, Glücksrad etc, auch das macht viel Arbeit, Spenden sammeln und wieder bedanken, Lose kaufen, Helfer suchen aber da kannst Du mit Glück auch mal 500.- oder 1000.- zusammenbekommen.

Wir haben da auch schon den Griff ins Klo gemacht, Feuerwehrfest und signiertes Herta Shirt, so wenig Leute da und keine Fussballfreunde, das ging billiger wert als der reine Shirtwert.
Sammel Ideen und setze Dich mit dem Umfeld zusammen, was könnte man wie realisieren
wenn Du wegen Weihnachten was noch suchst musst Du Dich sehr beeilen.
DAGMAR mit

Ellert 24.SSW &

3 fitten Schwestern

www.mini-ellert.de

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3241
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Beitragvon Senem » 28.08.2018, 18:26

Hallo Ellert,

danke für deine Ideen.

Ich werde es mal versuchen!

Wobei das mit dem "sich nicht zu Herzen zu nehmen" eher schwierig sein wird bei mir :(
Gruß



Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

Benutzeravatar
Ellert
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5746
Registriert: 21.03.2004, 21:29
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Ellert » 28.08.2018, 19:11

Aber damit musst Du rechnen dass viel negatives kommt, Absagen oder dass man es ignoriert. Das gefällt keinem und man muss lernen es nicht an sich heran zu lassen.
Hast Du mal ausgerechnet was Du an geld einnehmen musst nd überlegt wannDu ggf dann fliegen kannst ? Wir haben glaube ich 3 Jahre gebraucht für die erste Therapie es aber dann auch zusammen bekommen, damals war Curacao frisch aufgemacht und alles viel preiswerter als heute. Wir haben fürs Hotel Royal Resort mit 2 Schlafzimmern und Wohnzimmer /Küche 100.- Dollar am Tag bezahlt, das waren Sonderkonditionen die es nie wieder gab.
DAGMAR mit

Ellert 24.SSW &

3 fitten Schwestern

www.mini-ellert.de

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3241
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Beitragvon Senem » 28.08.2018, 19:14

Hallo Ellert,

wann ich fliege und wie viel Geld ich einnehmen möchte, weiß ich ehrlich gesagt nicht :oops:

Wie oft habt ihr die Delfintherapie machen dürfen??
Gruß



Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

Benutzeravatar
Ellert
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5746
Registriert: 21.03.2004, 21:29
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Ellert » 28.08.2018, 19:27

huhu

Ellert war fünf mal
aber wie gesagt, nur die erste haben wir voll zusammenbekommen
im Prinzip dann eben die Therapie versucht zu besammeln und Flüge und Hotel halt dann selbst bezahlt.

Ich meinte eher was Du brauchst,was die Therapie kostet, Flüge bei uns lagen damals immer um die 800.- pP aber ist lange her. Beim letzten Mal haben wir neben der Therapie für meinen Mann und Ellert für 12 Tage nicht ganz 4000.- gebraucht, also Hotel und Flug, da Hotel vor Ort haben wir weder Mietwagen noch sonstwas nehmen müssen. Der größte Batzen ist die Therapie, Flüge und Hotel bekommt man ggf günstig wenn man Glück hat, muss ja nicht das Teuerste Sein. Wir hatten auch schon ein Ferienhaus und uns selbst versorgt aber dann braucht man halt ein Auto.
Ich vermute mal alleine wirst Du nicht fliegen, sprich für zwei musst Du dann Flüge etc rechnen.

Geb Dir mal ein Jahr Zeit und sammle, dann kannst Du Kosten abschätzen und siehst wann Du fliegen könntest und wenn Du fünf Jahre brauchst hast Du ein Ziel vor Augen
DAGMAR mit

Ellert 24.SSW &

3 fitten Schwestern

www.mini-ellert.de

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3241
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Beitragvon Senem » 10.12.2018, 13:52

Hallo,

meine Flyer sind fertig und ich habe schon ein Spendenaufruf gestartet. Habe außerdem schon bei einigen Personen angefragt.

Allerdings muss ich lernen. mit eventuellen Ablehnungen umzugehen, was nicht so einfach! Ich nehme das dann immer sehr persönlich und denke, es ist nur bei mir so schwer, an Spenden zu kommen. Bei anderen erwachsenen Betroffenen, die einen Spendenaufruf starten, sei es einfacher.

Wollte mir das einfach mal von der Seele schreiben!
Gruß



Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

Werbung
 
Anja Katharina
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3812
Registriert: 06.03.2010, 21:03
Wohnort: NRW

Beitragvon Anja Katharina » 10.12.2018, 20:11

Liebe Senem,

Mit Absagen musst du immer rechnen, das ist nicht so einfach. Manchmal hat man Glück.

Ich hatte dir ja Hilfe angeboten, aber hast das Angebot abgelehnt.

Wünsche dir weiter viel Glück und Erfolg auf deinem Weg zu den Delphinen.

Liebe Grüße
Anja
Tochter Alena , Gehirnbluten durch ein Angiom


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste