Flyer für Spendenaufruf der Delfintherapie gestalten - wie?

Diese Rubrik braucht man einfach immer! Sie umfasst alle Infos, Tipps, Fragen und Antworten zu Themen, die sich nicht in die oben genannten Kategorien einordnen lassen.

Moderator: Moderatorengruppe

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3242
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Flyer für Spendenaufruf der Delfintherapie gestalten - wie?

Beitragvon Senem » 30.01.2018, 08:21

Hallo zusammen,

ich bräuchte bitte eure Hilfe und Ideen.

Ich möchte nun Flyer drucken lassen, für den Spendenaufruf der Delfintherapie.

Nur habe ich keine Ahnung, wie ich die Flyer gestalten soll. Mir ist klar, das ich über mich schreiben soll. Aber den Rest?

Wie habt ihr es gemacht? Hattet ihr Vorlagen?
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

Werbung
 
mamavonsarah
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1385
Registriert: 24.05.2012, 07:04

Beitragvon mamavonsarah » 30.01.2018, 08:48

Hallo Senem,

du kannst einfach bei Googel den Suchbegriff "Flyer gestalten" eingeben.
Dort findest du zahlreiche Muster
Das ist vermutlich die einfacheste Methode, wenn du nicht über den MS Publisher verfügst.


z.B.
http://www.chip.de/downloads/Flyer-Vorl ... 71956.html

LG Sandy

die_ottilie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 586
Registriert: 01.01.2012, 17:00

Beitragvon die_ottilie » 30.01.2018, 09:05

Hallo ,

ich würde zuerst den Text überlegen. Was soll rein? Es muss ja auch ansprechend für die Leute sein , die du erreichen möchtest.

Was für Fotos sollen rein?

nimm ein Blatt und falte es in 3 Teile , dann machst du einen Entwurf mit stiften. Das ganze kannst du dann mit einer Flyervorlage erstellen.

vg
ergotherapeutin, selbst mit NF1 betroffen

-don't be afraid to be different-

Benutzeravatar
Laura Nitsch
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2241
Registriert: 11.07.2007, 12:39
Wohnort: Hankensbüttel

Beitragvon Laura Nitsch » 30.01.2018, 10:56

Hi Senem,

ich hab in meinen Aufruf ein paar Sachen über mich geschrieben. Name, Alter, ein bisschen was über die Krankheit, Dialyse und warten auf die Niere und GANZ wichtig, was man sich von der Therapie erhofft. Dann die Angaben des Kontos, 1-2 Fotos und zum Schluss ein DANKE.
Fertig

LG
Laura
Ich(10/88) Kloakenfehlbildung, inkompl. VAcTERl-Syndrom, caudales Regressionssyndrom, Sacrumdysplasie, Hysterektomie(12/06)Mitrofanoff-Stoma(08/08), chron. Nierenversagen, seit 3/10 dialysepflichtig
NTX-gelistet seit 24.3.14

Ihr lacht über mich, weil ich anders bin- Ich lache über Euch, weil ihr alle gleich seid.(K.Cobain)

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3242
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Beitragvon Senem » 30.01.2018, 11:21

Hallo und vielen Dank für eure Antworten.

@Laura

natürlich würde ich zum Schluss ein Danke oder so schreiben und was ich mir von der Therapie erhoffe auch ;-)
Gruß



Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

s.till
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 489
Registriert: 25.02.2012, 23:47

Beitragvon s.till » 30.01.2018, 17:19

Hallo Senem,

hast du schon ein Spendenkonto? Wenn nein solltest du dich als allererstes darum kümmern. Die meisten Spender wollen eine Spendenquittung und die darfst du als Privatperson nicht ausstellen.

LG
Susanne
M *2010 Frühchen der 27SSW, Pneumothorax, Meningitis, diverse RSV Infektionen, Pneumonien, dystroph, kleinwüchsig, stimulationsbedürftige Apnoen, Asperger Autismus, Koordinationsstörung, PEG/PEJ seit 07/16 weg :D Pflegegrad 4 und SBA von 80% G,aG,B,H
B*2008 ADS

tammi2412
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 99
Registriert: 09.04.2016, 11:30
Wohnort: Bergisch Gladbach
Kontaktdaten:

Beitragvon tammi2412 » 30.01.2018, 17:48

Hallo Senem!

Wir haben gerade aktuell einen Spendenaufruf für die Therapie im Ausland für unsere Tochter gestartet. Wir haben ein privates Spendenkonto gehabt, können dadurch keine Spendenquittung ausstellen, was bisher für eine Firma problematisch war, den anderen war das egal.
Wir hatten keine Flyer, sondern haben einen Blog, mit aktuell dem Spendenaufruf mit allen Infos. Dann haben wir die Presse ins Boot geholt, also klassisch Zeitung, Radio, andere Blogs.
Ich war am Anfang überfragt, wie man die Leute erreicht. Wir haben dann auch über Facebook gestreut - das haben wir sehr diskutiert, weil ich da kein Freund von bin. Aber das war sehr effektiv!
Muss man halt mögen, oder auch nicht.
Was ist mit Stiftungen? Da konnten wir einen größeren Betrag erfragen.
Ansonsten hast Du ja schon viele Tips bekommen! Gute Fotos sind wichtig...
Viel Erfolg und liebe Grüße
Kirsten
Kirsten (*78), Stephan (*70) mit Greta (*07) gesund und Tammi (*15) schwere Asphyxie bei vorzeitiger Plazentalösung, APGAR 0/4/5, ph 6,75, tiefgreifende Entwicklungsverzögerung, linksbetonte tetraspastische Cerebralparese, Epilepsie seit Feb 2018

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3242
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Beitragvon Senem » 30.01.2018, 17:59

Hallo s.till,

ich habe bereits ein Spendenkonto über Dolphin Aid.

Hallo tammi2412,

danke für deine Hilfe.

Darf ich fragen, welche Therapie ihr machen wollte?
Gruß



Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

tammi2412
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 99
Registriert: 09.04.2016, 11:30
Wohnort: Bergisch Gladbach
Kontaktdaten:

Beitragvon tammi2412 » 30.01.2018, 18:19

Klar darfst Du fragen: Wir gehen mit Tammi ans Family Hope Center in Philadelphia. Die arbeiten schon sehr lange mit hirngeschädigten Kindern und erstellen individuelle Förder-Programme.
LG!
Kirsten (*78), Stephan (*70) mit Greta (*07) gesund und Tammi (*15) schwere Asphyxie bei vorzeitiger Plazentalösung, APGAR 0/4/5, ph 6,75, tiefgreifende Entwicklungsverzögerung, linksbetonte tetraspastische Cerebralparese, Epilepsie seit Feb 2018

Werbung
 
Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3242
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Beitragvon Senem » 02.06.2018, 21:50

Hallo,

da der Flyer fast fertig ist (es fehlen noch Fotos), überlege ich noch eine Seite bei Facebook zu erstellen.

Allerdings bin ich, was das betrifft, unsicher.

Ich habe mir mal ein paar Seiten bei Facebook angesehen und habe dazu zwei Fragen:

wie schaffe ich es, das ich auf meiner Seite kein Mitleid errege?

Ich finde es furchtbar, das manche echt nur darauf aus sind, Mitleid zu erregen und so mit irgendwas erreichen wollen... Oder irgendwas gewinnen wollen dadurch :shock: :roll:

Und, ich weiß die Frage klingt doof aber, kann es echt oder gefaket sein, wenn jemand meine Seite Liket???

Hoffe auf freundliche und hilfreiche Antworten
Gruß



Selbstbetroffen mit einigen Baustellen


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 4 Gäste