Schlechter AZ und Pneumonie

So manches Kind muss aufgrund seiner Behinderung besonders intensiv betreut werden - z. B. mit Hilfe eines Pflegedienstes. Viele Kinder werden von einer Krankenschwester in Kindergarten oder Schule begleitet, um optimal versorgt werden zu können. Das gilt beispielsweise für viele tracheotomierte Kinder. In dieser Rubrik können sich Eltern von so genannten Intensivkindern über die besonderen Bedürfnisse ihrer Kinder austauschen.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
nele73
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2286
Registriert: 18.07.2004, 14:20
Wohnort: Egestorf
Kontaktdaten:

Schlechter AZ und Pneumonie

Beitragvon nele73 » 28.01.2018, 18:55

Hallo ihr lieben,

Unsere Aenne ist momentan in einem sehr schlechten Allgemeinzustand aufgrund ihrer Epilepsie.
Sie bewegt sich eigentlich garnicht mehr, hat kaum noch Kopfkontrolle und verschluckt sich ständig...

(Und das nachdem sie im Sommer schon wieder mit Unterstützung an der Hand lief :cry: )

Nun hat sie (war ja fast zu erwarten) eine pneumonie.

Wir behandeln bereits mit Antibiotika, inhalieren regelmässig mit Salbutamol und klopfen sie häufig ab, aber das Grundproblem ist, daß sie einfach nicht abhustet, und ich hab das gefühl sie ist voll mit Sekret in der Lunge....

Nun geht sie wieder mit der Temperatur hoch.

Hat bitte irgendjemand tipps für mich?
Wie bringe ich das Kind zum Husten?

So kann ich doch das Antibiotikum nicht absetzen? Es ist doch eine Frage der Zeit bis sie die nächste Pneumonie hat, oder?

LG
Conny
Conny,Bj.73,Olaf,Bj.70 mit
Lea-Marie 10/95
Aenne Malin 11/01, Mutation c12orf57,Sehbehindert, Balkenhypoplasie, Epilepsie, geistige Behinderung
Henry Roland 04/06, Mutation c12orf57, Balkenagenesie, Nierenaplasie rechts, geistige Behinderung, Epilepsie, Sehbehinderung

Werbung 1
 
Laurinsmama
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7591
Registriert: 16.08.2009, 23:48
Wohnort: Augsburg

Beitragvon Laurinsmama » 28.01.2018, 19:06

Hallo Conny,


Das tut mir so leid !

Habt Ihr einen Pörnbacher-Keil ?
Mit diesem bekomme ich Laurins Pneumonien meist gut in Griff....und zusätzlich inhalieren wir auch mit einem Antibiotikum....

Gute Besserung!

Lieber Gruß
Kirstin
Laurinsmama mit A.99 und L.07, SCN2A-Mutation, Epilepsie, Bilaterale corticale Dysplasien, Polymikrogyrie,Z.n. BNS/West-Syndrom, hypoton, schwerste psychomotorische Entwicklungsretardierung,Jejunal-Button,VNS, Callosotomie 09, rezidivierende Pneumonien, Resektion des rechten Temporal-, Parietal- und Occipitallappens 05/10, gesetzl. blind,

Anton09
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 336
Registriert: 22.05.2010, 20:17
Wohnort: Erfurt

Beitragvon Anton09 » 28.01.2018, 19:19

Hallo,

in der Reha haben wir auf einem übergrossen Gymnastikball geturnt, das war auch prima.
Leider ab einem bestimmten Gewicht allein schwer möglich.
Haben sonst leider die gleichen Probleme mit dem Abhusten.

Der Keil ist bei uns beantragt, leider bis jetzt abgelehnt und im 2. Widerspruch.
Aber fand ihn zur Probe prima.
Kind hat tiefer eingeatmet.

LG
Frauke
Dateianhänge
2018-01-28 19.22.41.jpg
2018-01-28 19.22.41.jpg (20.29 KiB) 3177 mal betrachtet
Anton 30.01.2009, Therapie-refraktäre Epilepsie, fokal kortikale Dysplasie - epilepsiechirurgische Resektion, Shunt, Button, schwere psychomotorische Entwicklungsretardierung, zentrale Bewegungsstörung, interstitielle Duplikation im Xq-21.1 Gen, VNS-Implantation, PG 5

Benutzeravatar
Marion78
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 136
Registriert: 20.05.2007, 22:28
Wohnort: Oberasbach

Beitragvon Marion78 » 28.01.2018, 19:32

Hallo Conny,

also Jana wollte auch immer nicht husten. Was bei uns gut geholfen hat, mit 3 %igen NaCl. zu inhalieren. Entweder mixt das die Apotheke oder es gibt 5,85 %ige Ampullen und die 1:1 mit Aqua mischen.

Gute Besserung für Deine Maus!

Liebe Grüße
Marion
Fabian 04/02, ehem. Frühchen, blind, Epilepsie, starke Entwicklungsverzögerung, Verdauungsprobleme seit Ileus-OP 2011, Button, Herzschrittmacher.
Aber ein sehr starke Persönlichkeit!
Jana 08/09, Anophthalmus li., Mikrophthalmus re. mit Kolobom, Abtrennung der li. Hirnhälfte 05/10 in Bethel, Button.
Unsere zufriedene und lustige kleine Hexe!

Anne81
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 313
Registriert: 10.04.2016, 14:07

Beitragvon Anne81 » 28.01.2018, 19:49

Hallo, es gibt doch auch fertige 3% iges nacl, bei uns heißt das mucoClear 3%...ich wünsche gute Besserung und drücke die Daumen. Hilft vielleicht abvibrieren?

Benutzeravatar
Marion78
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 136
Registriert: 20.05.2007, 22:28
Wohnort: Oberasbach

Beitragvon Marion78 » 28.01.2018, 19:51

Das wußte ich nicht :wink:
Fabian 04/02, ehem. Frühchen, blind, Epilepsie, starke Entwicklungsverzögerung, Verdauungsprobleme seit Ileus-OP 2011, Button, Herzschrittmacher.

Aber ein sehr starke Persönlichkeit!

Jana 08/09, Anophthalmus li., Mikrophthalmus re. mit Kolobom, Abtrennung der li. Hirnhälfte 05/10 in Bethel, Button.

Unsere zufriedene und lustige kleine Hexe!

GerritsMama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 159
Registriert: 19.09.2016, 11:16
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Beitragvon GerritsMama » 28.01.2018, 20:00

Hallo nele73,

Mein Zwerg hat auch immer mit festsitzendem Sekret zu kâmpfen.
Wenn er nicht gut abhusten kann benutzen wir auch MucoClear 3%. Wenn das Sekret noch zu fest sitzt, vibrieren oder "turnen" wir davor und inhalieren sehr oft mit 0,9% NaCl. (Wir inhalieren momentan alle 2Std. NaCl im Wechsel mit oder ohne Berodual).


Ich wünsch euch gute Besserung!
Gerrit *08/2013, 34+1 SSW, MOPD Typ 1, BPD, globale Entwicklungsstörung, Neurodermitis
Sophia *03/2009

schneckelucy
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 137
Registriert: 22.07.2016, 10:54
Wohnort: Gülzow

Beitragvon schneckelucy » 28.01.2018, 20:06

Hallo Conny,

Wir hatten im letzten Jahr auch diese Probleme. Lucy hat einen Hustenassistenten bekommen. Außerdem haben wir die Epimedikamente sehr reduziert. Momentan nehme wir das Frisium raus, welches auch sehr für die Verschleimung verantwortlich ist, auch dämpfen die Epimedikamente sehr, sodass gar keine Kraft da ist zum Husten. Jetzt klappt es bei Lucy wieder sehr gut mit dem Husten. Sie ist auch wieder mobiler und die Kopfkontrolle wird besser. Wenn sie sehr voll war mit dem Schleim, haben wir sie im Rollstuhl kopfüber nach vorne gelegt, Arme runterhängen lassen und dann abgeklopft, dass war fast immer erfolgreich. Manchmal lief der Schleim auch einfach so ab durch das Runterbeugen. Wie sieht es mit der Sättigung aus. Habt ihr schon einen Konzentrator zu Hause? Gute Besserung für deine Maus. Liebe Gruße Marion
"Du weißt nie, wie stark du bist, bis stark sein die einzige Wahl ist, die du hast."

schneckelucy
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 137
Registriert: 22.07.2016, 10:54
Wohnort: Gülzow

Beitragvon schneckelucy » 28.01.2018, 20:12

Die Lungenentzündungen können vom Verschlucken kommen. Kann sie noch alleine Essen und trinken? Lucy bekam deshalb eine PEG, weil sie sich auch immer wieder verschluckte und sie verweigerte das Essen und Trinken sogar ganz und wurde immer schwächer, weil sie nicht mehr genügend Flüssigkeit bekam. Gruß Marion
"Du weißt nie, wie stark du bist, bis stark sein die einzige Wahl ist, die du hast."

Werbung
 
jessi34
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 126
Registriert: 10.06.2013, 20:43
Wohnort: lörrach

Beitragvon jessi34 » 28.01.2018, 20:32

Hallo conny
Du kannst auch mit Cortison inhalieren und auch strömen benutzen.
Bei uns hilft leider meist nur ein cortisonsaft wenn der nicht mehr hilft dann ist Krankenhaus und meist auch intensiv nötig
Drucker due Daumen das es schnell besser wird
LG jessi
Rion ehemals extremfrühchen,Hirnblutung beidseitig 3 und 4 Grad,Hemiparese rechts armbetont Fuss beginnend,Epelepsie,Shuntversorgter Hydrozephalus


Zurück zu „Intensivkinder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste