Günstige Alternative zu Adaptiertem Spielzeug gesucht

Ein besonderes Kind braucht auch besondere Anregungen - nicht zu viel und natürlich auch nicht zu wenig. Gute Spieltipps kann man immer gebrauchen!

Moderator: Moderatorengruppe

Anne81
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 314
Registriert: 10.04.2016, 14:07

Günstige Alternative zu Adaptiertem Spielzeug gesucht

Beitragvon Anne81 » 26.01.2018, 12:54

Hallo Zusammen,

unser Sohn ist jetzt 25 Monate alt und Grobmotorisch auf dem Stand eines 6 Monate alten Kindes, Auge-Hand-Koordination etwas weiter, jedenfalls mit seiner fitten Hand. Sprechen kann er gar nicht, ist aber relativ aufmerksam, interessiert und neugierig. Ich würde gerne mit Unterstützter Kommunikation anfangen. Ich habe alle Therapeuten fotografiert und zeige ihm immer kurz bevor sie kommen das passende Foto, ob er das versteht weiß ich nicht. Mal denke ich er guckt es richtig an und versteht es, mal wirft er die laminerte Fotokarte nur weg und spielt damit...
Wenn ich ihm den Löffel hinhalte weiß er ganz genau was ich von ihm will und er kann auch (meistens) auswählen wenn ich ihm z.B. Kauschlauch und Löffel hinhalte, dann guckt er sich beides an und greift das was er möchte. Wenn ich mit ihm zur Schaukel gehe und ihn frage ob er schaukeln möchte und die Schaukel dabei anfasse habe ich auch das Gefühl, dass er weiß was ich meine, denn dann freut er sich sichtlich. Ebenso wenn ich ihm sein Bett zeige und er müde ist...

Jetzt habe ich adaptiertes Spielzeug gefunden was ich gut fände um mit ihm das Ursache-Wirkung-Prinzip zu üben. Man drückt z.B. auf einen Big Mac, oder einen anderen Taster und setzt damit einen bunten Trecker in Gang, der dabei noch hupt und blinkt, also ein hoher Aufforderungscharakter, das würd ich gern ausprobieren. Die Teile sind aber soooo teuer und unsere Logopädin hat sowas nicht. Jetzt hab ich bei normalem Spielzeug ein ferngesteuertes Auto für Kleinkinder gesehen, das auch "nur" 2 Knöpfe hat also keine Lenkfunktion. Leider bezweifel ich dass er diese kleinen Knöpfe drücken kann, er kann nicht mit einem Finger drücken sondern schlägt mit der ganzen Hand auf den Tisch etc.
Hat jemand noch eine Idee was es so bei günstigem normalen Sachen gibt was ich ausprobieren könnte? Irgendeine Art Tanzbär der singt wenn man auf ihn drauf haut oder so? Ich bin für alle Ideen offen wie man mit Unterstützter Kommunikation starten könnte.
Wir benutzen auch einige GUK Gebärden, aber durch seine Halbseitenspastik glaube ich nicht, dass Gebärden sein Kommunikationsweg sein wird, er zeigt auch nicht auf etwas oder winkt etc... Er guckt aber zu Papa wenn ich frage: Wo ist Papa?"

Liebe Grüße Anne

Werbung
 
SarahmitFlorian
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 354
Registriert: 16.03.2015, 12:11

Beitragvon SarahmitFlorian » 26.01.2018, 13:37

Hallo,

"Ententanz" von MB läßt sich adaptieren und man bekommt es gebraucht ab 5.- Euro

oder wer auf ein bisschen Krawall steht, die Pinguinbahn:

https://www.amazon.de/urspr%C3%BCnglich ... B000GX40PW

Die Bahn findet man auch neu auf Flohmärkten bei Händlern für ca. 7.- Euro

Für all diese Dinge nimmt man einen Taster und ein Kabel als Batterieunterrecher (verordnen lassen):
https://www.rehavista.de/?at=produkte&p=R00757&ag=35

LG Sarah

ClaudiaSp
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 250
Registriert: 17.02.2010, 14:57
Wohnort: Rhein-Neckar

Beitragvon ClaudiaSp » 26.01.2018, 20:15

Hallo Anne,

mein Sohn liebt düdelndes Babyspielzeug über alles....im Laufe der Jahre hatten wir hier vermutlich (fast) alles was der Markt so hergibt. Ich habe alles immer gebraucht gekauft, eBay ist da eine gute Quelle. Mittlerweile sind wir bei Sachen mit vielen kleinen Tasten angekommen, aber als er im Alter deines Sohnes war hatten wir einige ganz einfache Spielsachen:

-Fisher Price Tierchen Karussell (suche mal mit diesem Begriff in eBay Kleinanzeigen, aktuell gibt es eins). Der große gelbe Knopf oben wird gedrückt, dann dreht sich das Karussell mit Musik und Licht. Sehr einfach zu bedienen, nur noch gebraucht zu finden
- Chicco Soft and Sprint Schildkröte. Man drückt auf den Rücken, die Schildkröte spielt eine Melodie und vibriert. Es braucht eine gewisse Kraft, unser Sohn hatte es irgendwann raus und immer richtig mit Schwung draufgehauen
- VTech mein erster Kreiselspaß, hier können sehr einfach Tiergeräusche oder Musik ausgelöst werden

Manchmal gibt es auch beim Discounter so spaßige Stofftiere, denen man z.B. auf die Pfote drückt und dann singen/tanzen sie. Pädagogisch nicht sehr wertvoll :? aber gut um Ursache-Wirkung zu erkennen.

Viele Grüße
Claudia
Claudia mit M, * 09/2008, ehemaliges Zwillings-Frühchen, 520g (SSW 25+0) nach FFTS, schwerhörig, Autismusspektrumsstörung, Absencen-Epilepsie, seit 09/2015 ein Schulkind Förderschule Motorik, und Zwillingsbrüderchen T fest im Herzen

Lena M.
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 65
Registriert: 12.02.2017, 22:49
Wohnort: Berlin

Beitragvon Lena M. » 26.01.2018, 22:10

Hallo Anne,

die Idee mit Ursache-Wirkung hatte ich auch irgendwann und habe alles mögliche an Baby-Elektronik gekauft, billig in Trödelläden und bei ebay-Kleinanzeigen. Vieles konnte sie doch nicht auslösen, einiges ging. Gut gingen diese Streichelbücher, da muss man nicht fest drücken, sondern eigentlich nur berühren, dann gibt es Tiergeräusche. Gibt es z.B. auch bei Rossmann. Außerdem ein Chicco-Babyklavier mit Tierfiguren:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 17-23-1839
Das macht unglaublich viele verschiedene Geräsche und die Tasten kann man gut drücken.

else
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 937
Registriert: 07.07.2004, 21:45

Beitragvon else » 27.01.2018, 12:34

Hallo Anne,
es gibt die einfachen Buttons plus Batterieunterbrecher. Damit kann man jedes batteriebetriebene Spielzeug ansteuern.
Gibt es z.B. bei Sinnvoll-geschenkt.
Du kannst auch in eine ELEKOK Beratung gehen, wenn es eine in Eurer Nähe gibt. Die probieren mehrere Sachen aus, schreiben Dir dann eine Empfehlung für die KK und was genau auf dem Rezept stehen soll und dann bekommst Du es über die KK.
LG
Else

Anne81
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 314
Registriert: 10.04.2016, 14:07

Beitragvon Anne81 » 27.01.2018, 21:40

Vielen Dank! @else: hab mir gerade den big Buddy Button und die batterieunterbrecher bei sinnvoll-geschenkt angeguckt. Wie kann ich mir das vorstellen. Hast du ein Beispiel was man da wie anschließt? Müsste ja ein Spielzeug sein das im angeschalteten Zustand IMMER dudelt oder tanzt etc, richtig? Die meisten funktionieren doch eher wenn man z.b. Auf den Bauch des Tieres drückt oder? Klingt sehr interessant. Liebe Grüße Anne

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13104
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitragvon Engrid » 27.01.2018, 23:38

Hallo,

hast du den schon gefunden ?
http://www.prentke-romich.de/fileadmin/ ... tieren.pdf
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

Anne81
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 314
Registriert: 10.04.2016, 14:07

Beitragvon Anne81 » 28.01.2018, 08:07

Liebe Engrid, ganz ganz herzlichen Dank, der Link hilft mir sehr weiter, super!

Anne81
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 314
Registriert: 10.04.2016, 14:07

Beitragvon Anne81 » 28.01.2018, 10:55

Irgendwie steh ich immer noch auf dem Schlauch, trotz der bebilderten Beschreibung in dem Link. Ich verstehe das so, dass das elektronische Spielzeug DURCHGEHEND aktiv sein müsste sobald man es einschaltet. Denn der batterieunterbrecher in Verbindung mit dem Taster ersetzt ja den AN-Knopf am Spielzeug... aber ich kenn nur Spielzeug das man zwar erst AN schaltet aber es dann noch durch drücken etc aktivieren muss!? Also z.B. schalte ich einen Hund an damit er funktioniert sobald ich ihm aufs Ohr drücke. Wie würde das jetzt der batterieunterbrecher aktivieren? Tut mir leid dass ich so schwer von Begriff bin :roll: liebe Grüße Anne

Werbung
 
Rita2
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2592
Registriert: 30.09.2004, 09:07
Wohnort: Region Heidelberg-Mannheim

Beitragvon Rita2 » 28.01.2018, 11:23

Hallo Anna,

wenn der Hund so ist, wie du es betreibst hast du Recht. D.h. du brauchst etwas das nach dem Einschalten dauerhaft funtkioniert. Oder in deinem Beispiel du mußt mit einer Wäschklammer oder sonstigen das Ohr dauerhaft drücken.
Rita mit Sohn *Dezember 1995, ohne Diagnose,
cerebrale Koordinations- und Tonusregulationsstörung mit Zehenspitzengang, kognitive und sprachliche Entwicklungsstörung, süßer Bengel


Zurück zu „Spiele und Anregungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste