Berufsbildungswerk Annastift Hannover

Unsere Kinder werden älter, verlassen die Schule und auch oft das Elternhaus. Wie sehen die Perspektiven für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene aus? Wo können sie arbeiten? Wo finden sie geeignete Wohnformen? Hier können sich Eltern austauschen und informieren!

Moderator: Moderatorengruppe

Petra62
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 344
Registriert: 11.03.2016, 14:16
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Petra62 » 25.03.2018, 10:42

Kurzes Update
Die vierwöchige Probearbeitszeit ist vorbei. Leider gab es keine Ausbildungsempfehlung. :cry:
Alles was mein Sohn fachlich geleistet hat, war super und fehlerfrei. Es ist sein Berufswunsch und er hat das nötige Geschick dazu. Nur hapert es an der körperlichen Situation. Er ist nicht sehr belastbar, immer noch zu langsam und manchmal fehlt es an der Konzentration. Aber... der Beruf der Elektronikfachkraft ist ja nun mal keine Vollausbildung. Das müsste doch zu schaffen sein ?
Nach Ostern geht es zum Glück weiter in Hannover. Aber wieder alles auf Anfang. Ich bin das so leid. Es wird Zeit für ein Erfolgserlebnis.
Viele Grüße
Petra
Wenn jeder Tag mit einem Lächeln beginnt
ist es ein guter Tag.
Petra ( 1962 )
Sohn (1998) Asperger Autist ( Diagnose 2016 ), ADS Träumer, Scoliose, Rechtsschenkelblock, fehlender Brustmuskel.
Sohn (2002) Fit
Sohn (2004) Fit


Zurück zu „Erwachsen werden: Leben, Arbeit, Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste