Eigenanteil der Eltern beim persönlichen Budget

Unsere Kinder werden älter, verlassen die Schule und auch oft das Elternhaus. Wie sehen die Perspektiven für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene aus? Wo können sie arbeiten? Wo finden sie geeignete Wohnformen? Hier können sich Eltern austauschen und informieren!

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
SophiaR
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 424
Registriert: 16.09.2009, 11:49

Eigenanteil der Eltern beim persönlichen Budget

Beitragvon SophiaR » 11.01.2018, 21:30

Hallo zusammen,

zur Eingliederungshilfe in Form eines persönlichen Budgets ist im Moment ein Eigenanteil der Eltern von mtl. € 32,75.

Ist dieser Betrag nun monatlich zu sehen?

Konkret: Bescheid geht z.B. bis einschließlich April 2018, im Mai wird keine Leistung benötigt (und auch nicht bezahlt), ab Juni gibt es wieder Geld in Form des persönlichen Budgets.

Kann man dann die Zahlung des Eigenanteils für Mai aussetzen?

Vielen Dank für eine Antwort und viele Grüße

Sophia
S. mit Sohn (*93, frühkindlicher Autismus, leichte Intelligenzminderung)
Fear not this night
You will not go astray
Though shadows fall
Still the stars find their way

Werbung
 
Kaja
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7063
Registriert: 23.08.2007, 09:40

Beitragvon Kaja » 11.01.2018, 21:38

Hallo Sophia,

die 32,75 € basieren ja auf § 94 SGB XII

https://www.gesetze-im-internet.de/sgb_12/__94.html

Hat die leistungsberechtigte Person für die Zeit, für die Leistungen erbracht werden, nach bürgerlichem Recht einen Unterhaltsanspruch, geht dieser bis zur Höhe der geleisteten Aufwendungen zusammen mit dem unterhaltsrechtlichen Auskunftsanspruch auf den Träger der Sozialhilfe über.

Das bedeutet m.E. im Umkehrschluss, dass für Zeiten, für die keine Leistungen erbracht werden, keine Zuzahlung zu leisten ist.

Viele Grüße Kaja

chrissibaer
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 568
Registriert: 07.04.2013, 11:00

Beitragvon chrissibaer » 11.01.2018, 22:16

Betrag ist monatlich.

Wenn Kind mal wegen Krankheit, Urlaub oder sonstigem nicht im Kindergarten war, haben wir auf formlosen Antrag hin im Folgejahr jeden einzelnen, nicht genutzten Tag, erstattet bekommen.

Benutzeravatar
SophiaR
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 424
Registriert: 16.09.2009, 11:49

Beitragvon SophiaR » 12.01.2018, 17:06

Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure Antworten. Ich hatte irgendwie in Ohr, dass auch wenn keine Leistung erbracht wird, der Eigenanteil gezahlt werden muss, habe aber diese Aussage nirgends mehr gefunden. Da hatte ich wohl etwas falsch in Erinnerung.

VG, Sophia
S. mit Sohn (*93, frühkindlicher Autismus, leichte Intelligenzminderung)
Fear not this night
You will not go astray
Though shadows fall
Still the stars find their way


Zurück zu „Erwachsen werden: Leben, Arbeit, Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste