Für was genau ein Therapiestuhl?

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

SonjaSo
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 557
Registriert: 23.11.2012, 09:04
Wohnort: Südhessen

Beitragvon SonjaSo » 07.01.2018, 18:21

Naja wenn die sich super auskennen,bist du ja in guten Händen.
Sonja(*03/78)mit Chaos-Chefengel R.(*01/09).SSW 34+1,Mikrodeletion 2p 16.3,ASS und ADHS,Pflegegrad 5
"Normalität ist wie eine gepflasterte Straße,man kann gut drauf gehen, aber es wachsen keine Blumen drauf.
Vincent van Gogh

Werbung
 
Benutzeravatar
Erica
Moderator
Moderator
Beiträge: 8144
Registriert: 13.12.2004, 00:31
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Erica » 07.01.2018, 18:34

Senem hat geschrieben:Hallo Erica,

davon habe ich nichts gelesen. Weil ich diese gesperrt habe.

Sorry das ich es mir erlaubt habe, so etwas zu fragen :roll:


na, was für ein Zufall...

VG
Erica
Mama von Lena (18 Jahre), Frühchen, occipitale Partialepilepsie/ Panayiotopoulos-Syndrom, Herzrhythmusstörungen, Z.n. Schädelbasisfraktur/ SHT/subduralem Hämatom/ Hämatotympanon im April 2006, räuml.-konstruktive Wahrnehmungsstörung, Gesichtsfelddefekte, etc

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3315
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Beitragvon Senem » 07.01.2018, 19:09

Hallo Erica,

ich versteh echt dein Problem nicht. Ich habe NUR für mich gefragt. Deine Unterstellung, es könnte etwas mit besagter Userin zutun haben, geht garnicht und es dreht sich nicht alles darum :roll: :roll:

Schade das es wieder so endet....
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

SonjaSo
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 557
Registriert: 23.11.2012, 09:04
Wohnort: Südhessen

Beitragvon SonjaSo » 07.01.2018, 19:23

Ich glaube da ist das Problem..dein Ausgangspost hinterlässt einen doofe Beigeschmack.Ich schlief mich Sinale an,dass ein präziser formulierter Post dir vlld einfach sowas erspart..?..


Grüße
Sonja(*03/78)mit Chaos-Chefengel R.(*01/09).SSW 34+1,Mikrodeletion 2p 16.3,ASS und ADHS,Pflegegrad 5

"Normalität ist wie eine gepflasterte Straße,man kann gut drauf gehen, aber es wachsen keine Blumen drauf.

Vincent van Gogh

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3315
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Beitragvon Senem » 07.01.2018, 19:25

Ich wüsste nicht, warum mein Ausgangspost einen doofen Beigeschmack hinterlässt. Und ich kann nix dafür, wenn es andere so sehen wollen oder verstehen wollen, wie sie es eben tun.
Gruß



Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

SonjaSo
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 557
Registriert: 23.11.2012, 09:04
Wohnort: Südhessen

Beitragvon SonjaSo » 07.01.2018, 19:27

Na dann mach es einfach wie du denkst-aber vlld nimmst du einfach mal was an?Ist doch nicht böse gemeint,aber vlld würde es dir ein angenehmes Forumsleben bereiten,und dir dann auch gut tun.Wäre das nicht schön`


Grüße
Sonja(*03/78)mit Chaos-Chefengel R.(*01/09).SSW 34+1,Mikrodeletion 2p 16.3,ASS und ADHS,Pflegegrad 5

"Normalität ist wie eine gepflasterte Straße,man kann gut drauf gehen, aber es wachsen keine Blumen drauf.

Vincent van Gogh

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3315
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Beitragvon Senem » 10.12.2018, 09:08

Hallo,

kennt ihr einen Therapiestuhl, der ohne Rollen ist und wo man das Fußteil höher stellen kann??
Gruß



Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

Benutzeravatar
*Sally*
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 19664
Registriert: 26.11.2007, 09:33

Beitragvon *Sally* » 11.12.2018, 00:28

Senem hat geschrieben:Weil ich zwar noch keinen Rollstuhl habe, aber einen brauchen werde, wohl oder übel.


....oder soll es ein Rehabuggy werden ??? Oder direkt ein Rolli ( umbaubar zum Therapiestuhl ) statt irgendwann Rolli UND Therapiestuhl ?
Evi mit Debbie-Maus * 95

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3315
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Beitragvon Senem » 11.12.2018, 06:15

@*Sally*

lass es doch mal gut sein! Also echt :roll:
Gruß



Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

Werbung
 
Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7208
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Beitragvon Inga » 11.12.2018, 07:33

Guten Morgen

Aber die Frage ist doch berechtigt, wenn du doch eh einen Rolli brauchst, kannst du doch darin auch im Haus sitzen, hat doch dann die perfekt angepasssten Maße für dich.
Für jemanden der frei Sitzen und Laufen kann ist es schon echt viel Geld was die KK zahlen soll, wenn du Beides bekommst... zumal du ja selbst schreibst, dass man doch problemlos den Rolli zum Sitzen nutzen kann.
Ehrlich, ich frage mich, warum du einen Therapiestuhl benötigst, viele Menschen sind zu klein für einen normalen Stuhl, die nutzen dann, falls ihnen das Probleme macht, ein mobiles Fußbänkchen und / oder eine Rückenstütze, die man an vielen Stühlen problemlos an der Rückenlehne befestigen kann. Ein Therapiestuhl ist dann ja auch eher Quatsch, den kannst du ja schlecht mitnehmen, oder willst du direkt mehrere Stühle für´s Zimmer, Eßzimmer, Werkstatt, bei deiner Familie,...? Das Fußbänkchen kann man mitnehmen, oder ohne hohe finanzielle Belastung uch mehrfach anschaffen.

Gruß, Inga
Michelle 02 Apert-Syndrom & Epi
Josephine 05 Albinismus
Emma 07
Nico 09 ADHS,...
"Joshua" 14 Epi, Hemi, Blind
Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom

Betreuer von Danielo '96 und Steven '98

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html
Unsere Galerie: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=1278


Zurück zu „Hilfsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast