Antrag Grundsicherung

Unsere Kinder werden älter, verlassen die Schule und auch oft das Elternhaus. Wie sehen die Perspektiven für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene aus? Wo können sie arbeiten? Wo finden sie geeignete Wohnformen? Hier können sich Eltern austauschen und informieren!

Moderator: Moderatorengruppe

Andrea
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1080
Registriert: 16.08.2004, 19:24

Antrag Grundsicherung

Beitragvon Andrea » 20.11.2017, 09:56

Guten Morgen

Wir haben endlich unser Gutachten von der Rentenversicherung bekommen das wir Grundsicherung beantragen können .
Den Antrag dafür habe ich .
Muss ich alle Ausgaben/ Eingaben von uns Eltern ich bin nur die Stiefmutter angeben .?

Wegen der Steuerermässigung auf das Kfz haben wir das Auto auf unser Kind zugelassen.
Gehört es ihr damit auch weil im Antrag muss man ja Angaben machen über das Auto oder gehört es dem der im Kaufvertrag steht?
Wo kriege ich den so ein Wertgutachten her und wer bezahlt uns das ?

LG Andrea

Werbung
 
monika61
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3595
Registriert: 09.06.2011, 16:17

Beitragvon monika61 » 20.11.2017, 12:04

Hallo Andrea,

zum Auto gibt es hier Infos:
https://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic126227.html

https://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopi ... 52#1580752

Zu den Angaben im Antrag findest Du hier im aktuellen Thread Infos:
http://www.intakt.info/forum/forum/them ... #post91264

Im Merkblatt für Grundsicherung vom bvkm gibt es ausführliche
Erklärungen zur Grundsicherung. Das Merkblatt ist im Intakt-Thread
verlinkt.

LG
Monika

Andrea
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1080
Registriert: 16.08.2004, 19:24

Beitragvon Andrea » 20.11.2017, 16:27

Hallo


Also bei intakt steht das man nur die Angaben vom Kind angeben muss.
In unserem Antrag steht aber noch Einnahmen / Ausgaben aller im Haushalt lebenden Personen kann ich das trotzdem frei lassen ?

Bei Einkommen über 100.000€ gibt es ja keine Grusi wie wird das dann überprüft reicht das wenn ich den Jahresausdruck vom AG mit schicke der eigentlich für das Finanzamt ist


LG Andrea

monika61
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3595
Registriert: 09.06.2011, 16:17

Beitragvon monika61 » 20.11.2017, 20:37

Hallo Andrea,

nur das Einkommen/das Vermögen der antragstellenden Person angeben.
Von Euch Eltern nicht.

Bei Einkommen von uns Eltern haben wir nur angekreuzt das es unter
100 000Euro liegt. Nachweise mussten wir bisher dafür noch keine erbringen.

LG
Monika

Chantal-Marie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 367
Registriert: 23.03.2016, 20:28

Beitragvon Chantal-Marie » 20.11.2017, 23:52

Wir mussten einen Einkommensnachweis erbringen als wir Grusi beantragt haben. Es reichte aber der Nachweis vom Arbeitgeber der für die Einkommensteurerklärung gedacht war. Beim Nachfolgeantrag wollte keiner mehr den Einkommensnachweis der Eltern sehen. Wir liegen ja weit unter 100.000 €.

Einkommen der mit im Haus lebenden Geschwister habe ich nicht angegeben und das wurde so problemlos anerkannt.
Liebe Grüße von Chantal-Marie und Mama

IlonaN
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2363
Registriert: 07.01.2015, 10:52
Wohnort: Land Brandenburg

Beitragvon IlonaN » 21.11.2017, 10:04

wir haben es wie monika gemacht und es wurde auch nichts weiter verlangt von uns.
Ich 1961 Ösophagusatresie
Großfamilie mit leibl.Kindern/Ado-Kind und Pflegekindern mit FASD, ADHS, Autismus, Bindungsstörung mit Enthemmung ,Asthma, Neurodermitis u.v.m.


Zurück zu „Erwachsen werden: Leben, Arbeit, Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste