Pflege im BBW - Pflegekasse bittet um Rückruf meines Sohnes

Unsere Kinder werden älter, verlassen die Schule und auch oft das Elternhaus. Wie sehen die Perspektiven für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene aus? Wo können sie arbeiten? Wo finden sie geeignete Wohnformen? Hier können sich Eltern austauschen und informieren!

Moderator: Moderatorengruppe

Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1912
Registriert: 22.04.2013, 19:04

Beitragvon Mellie » 11.12.2017, 11:29

Hallo,

nachdem ich den Kostenträger der berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme angegeben habe und den Bescheid an die Pflegekasse geschickt habe, erhalte ich heute erneut ein Schreiben. Für die Auszahlung des Pflegegeldes wird der Kostenträger der Internatsunterbringung benötigt. In dem Bescheid, den ich der Pflegekasse geschickt habe, ist der Kostenträger aufgeführt. Es wird nämlich alles von der Arbeitsagentur für Arbeit bezahlt. :roll: Echt eine Frechheit, wie dort gearbeitet wird.
Viele Grüße,
Mellie

Werbung
 
Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1912
Registriert: 22.04.2013, 19:04

Beitragvon Mellie » 17.12.2017, 15:42

Hallo,

wielange darf sich die Pflegekasse für die Bearbeitung des anteiligen Pflegegeldes Zeit lassen?
Viele Grüße,

Mellie

Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1912
Registriert: 22.04.2013, 19:04

Beitragvon Mellie » 21.12.2017, 12:11

Hallo,

wir haben heute ein schönes Weihnachtsgeschenk auf dem Konto erhalten. :lol:

Nachdem ich der Pflegekasse ordentlich "eingeheizt" (Brief an den Teamleiter) habe, bekommt mein Sohn das volle Pflegegeld ausgezahlt. Wir haben jetzt rückwirkend von Okt. - bis Dez. eine Nachzahlung erhalten, weil es ja komplett eingestellt wurde.

Ein Schreiben dazu habe ich noch nicht bekommen. Werde dann monatlich trotzdem die Abwesenheitsbescheinigung einreichen.
Viele Grüße,

Mellie

Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 8926
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Beitragvon Angela77 » 21.12.2017, 13:03

Hallo Melli.
völlig off topic, aber vielleicht zum Schmunzeln :lol:
Ich jedenfalls muss immer schmunzeln, wenn ich den Titel dieses Threads lese:
Kingt ein bisschen so, als sollte dein Sohn wie ein Produkt wegen Mängeln von dir zurückgerufen und verbessert werden, damit die PK hinterher weniger zahlen muss :wink:

Liebe Grüße
Angie
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin
Vorstellung plus Diäteffekte:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html

Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)

Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1912
Registriert: 22.04.2013, 19:04

Beitragvon Mellie » 21.12.2017, 13:06

Hallo Angie,

ich muß auch gerade Tränen lachen. Der Titel klingt wirklich zweideutig. :D Mir fiel aber keine besser Überschrift ein. :oops:
Viele Grüße,

Mellie

Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 8926
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Beitragvon Angela77 » 21.12.2017, 13:22

Hi Melli,
ich DANKE dir für den Titel :wink: Zur Zeit gibt es hier eher wenig zu lachen und ich würde gerne gleich mehrere Rückrufe aussprechen, wenn es denn ging :lol: :lo

LG
Angie
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin

Vorstellung plus Diäteffekte:

http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html



Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)

Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1912
Registriert: 22.04.2013, 19:04

Beitragvon Mellie » 03.01.2018, 20:59

Hallo,

die Pflegekasse (Sachbearbeiterin, die um Rückruf bat) hat uns schriftlich mitgeteilt, dass sie das Geld überwiesen haben. :wink: Ich hatte eigentlich mit einem aussagekräftigerem Schreiben gerechnet, da ich ja auch noch den Teamleiter angeschrieben hatte. Mir fehlt irgendwie eine Begründung, warum sie jetzt doch das ganze Pflegegeld zahlen, wo sie doch erst alles komplett eingestellt haben. Aber wahrscheinlich war meine Begründung einfach gut, so dass sie nichts dazu schreiben. :lol:
Viele Grüße,

Mellie


Zurück zu „Erwachsen werden: Leben, Arbeit, Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste