Kindergeld, Sohn wird 25 Jahre

Unsere Kinder werden älter, verlassen die Schule und auch oft das Elternhaus. Wie sehen die Perspektiven für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene aus? Wo können sie arbeiten? Wo finden sie geeignete Wohnformen? Hier können sich Eltern austauschen und informieren!

Moderator: Moderatorengruppe

B.Elisabeth
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 895
Registriert: 31.10.2004, 16:09

Kindergeld, Sohn wird 25 Jahre

Beitragvon B.Elisabeth » 22.10.2017, 20:26

Hallo zusammen,
mein Sohn wird im April 25 Jahre alt.
Da er Anspruch auf lebenslange Zahlung des Kindergeldes hat, nun meine Frage.
Muß ich mich bei der Kindergeldstelle melden und eine Weiterzahlung beantragen (in meinem Fall Land Niedersachsen, Geschäftsstelle Aurich, ich arbeite in der Schule), oder geht das automatisch?

LG von Barbara

Werbung
 
Benutzeravatar
Ellert
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5750
Registriert: 21.03.2004, 21:29
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Ellert » 22.10.2017, 21:05

huhu

unserer ist 20 und ich bekomme ständig die Fragebogen zugeschickt die icha usfüllen muss von wegen Behindertenausweis in Kopie dazu und Erklärung zum Einkommen .
Jeders Jahr ändert sich nichts, sie schreiben mich dennoch immer an, ich vermute dann auch weiter ab 25.
Ist das bei Euch bisher anders ?
DAGMAR mit
Ellert 24.SSW &
3 fitten Schwestern
www.mini-ellert.de

B.Elisabeth
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 895
Registriert: 31.10.2004, 16:09

Beitragvon B.Elisabeth » 22.10.2017, 21:18

Hallo Ellert,
ich habe bisher nur einmal diese Aufforderung bekommen und das liegt schon viele Jahre ( bestimmt 8 Jahre) zurück.
Ich habe damals auch eine Begutachtung des MDK‘s dazu gelegt, der ganz klar schrieb, dass sich Steffens Behinderung von Dauer sein wird und die benötigte Hilfe im Laufe der Jahre eher zunehmen wird.
Der Behindertenausweis ist da auch schon ohne Begrenzung ausgestellt gewesen.

LG von Barbara

Benutzeravatar
Ellert
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5750
Registriert: 21.03.2004, 21:29
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Ellert » 22.10.2017, 21:19

huhu

bei mir wollen sie auch immer diese Einkommenserklärung auch wenn ich immer dazu schreibe dass er NIE Geld verdienen wird.
Unser Behindertenausweis ist erst ab jetzt unbegrenzt, warum auch imemr, evtl dachte das Versorgungsamt ja Gehirn wächst nach :roll: ?

ich würde mal anrufen und fragen obd as automatisch nun weiter geht
DAGMAR mit

Ellert 24.SSW &

3 fitten Schwestern

www.mini-ellert.de

B.Elisabeth
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 895
Registriert: 31.10.2004, 16:09

Beitragvon B.Elisabeth » 22.10.2017, 21:35

Ja, das werde ich dann morgen sofort machen, dann bin ich auf der sicheren Seite.
Eine Einkommenserklärung müßte ich noch nie abgeben, aber er ist ja auch erst drei Jahre in der Werkstatt.


LG

Anjali
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2614
Registriert: 15.02.2008, 11:15

Beitragvon Anjali » 23.10.2017, 06:32

Hallo,
Der Anspruch auf Kindergeld für ein erwachsenes behindertes Kind hängt auch von der Höhe des Einkünfte/der Bezüge des Kindes ab.
(Zu diesen zählen z.B. auch Zinsen aus Kapitaleinkünften, Mieteinnahmen, empfangene Unterhaltsleistungen etc.).
Diese Einnahmen dürfen eine bestimmte Freigrenze (Grundfreibetrag und individuell zu bestimmender Mehrbedarf) nicht überschreiten.
Ggf. müssen Eltern in regelmäßigen Abständen nachweisen, dass diese Freigrenze nicht überschritten wurde.

Mit einen Anruf in der Kindergeldstelle bist du auf der sicheren Seite.
Viele Grüße
Anja

Mutter mit Sohn (17 Jahre / Asperger-Autist)

Benutzeravatar
Ellert
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5750
Registriert: 21.03.2004, 21:29
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Ellert » 23.10.2017, 06:37

Hallo Anja,

ich denke auch dass es darum hier imemr abgefragt wird.
Allerdings geht einer ja nichtmal in einer Werkstatt arbeiten, Vermögenhat er mit gutem Grund auch keines.
Aber egal, Hauptsache es gibt weiter Kindergeld denn ohne dasas würde uns die Krankenversicherung wegbrechen
DAGMAR mit

Ellert 24.SSW &

3 fitten Schwestern

www.mini-ellert.de

Petra62
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 331
Registriert: 11.03.2016, 14:16
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Petra62 » 28.10.2017, 20:16

Ich hatte vorgestern gerade ein Telefonat mit der Familienkasse. Unser Sohn ist noch unter 25 und geht in ein BBW. Noch ist keine Ausbildung in Sicht. Ich wollte wissen, ob man die Kindergeldzahlung nicht fortsetzen kann, ohne dauernd neu zu beantragen. Das geht tatsächlich erst nach dem 20. Geburtstag. Ich weiß, das es ein Formular gibt, das der Arzt oder Psychologe ausfüllen muss. Darin wird bestätigt, das der Jugendliche nicht in der Lage ist, seinen Lebensunterhalt selber sicher zu stellen.
Ich würde mich auch schlau machen.
Viele Grüße
Petra
Wenn jeder Tag mit einem Lächeln beginnt
ist es ein guter Tag.
Petra ( 1962 )
Sohn (1998) Asperger ( Diagnose 2016 ), ADS Träumer, Scoliose, Rechtsschenkelblock, fehlender Brustmuskel.
Sohn (2002) Fit
Sohn (2004) Fit

Chantal-Marie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 367
Registriert: 23.03.2016, 20:28

Beitragvon Chantal-Marie » 28.10.2017, 23:40

Der Behindertenausweis unserer Tochter ist seit dem 20. Lebensjahr unbegrenzt. Kindergeld mussten wir nach dem 18. Geburtstag "neu" beantragen und im Bescheid stand dass es aufgrund der Behinderung ohne weitere Auflagen weiter gezahlt wird. Kann es sein dass es am Sachbearbeiter liegt wie die Weiterzahlung gehandhabt wird? Ich bin immer wieder entsetzt lesen zu müssen wie manche Eltern gezwiebelt werden.

Eine Einschätzung unserer Tochter brauchten wir nur zum Antrag für die Betreuung. Ansonsten ging alles glatt. Ich weiß es zu schätzen dass wir keine großen Probleme bei den diversen Anträgen hatten.
Liebe Grüße von Chantal-Marie und Mama

Werbung
 
Michi104
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1583
Registriert: 06.02.2008, 21:20

Beitragvon Michi104 » 29.10.2017, 04:40

Hallo

beim Kindergeld, wird auch bei einem Erwachsneen Kind.
in Regelmässigen Abständen überprüft ob die voraussetzungen noch vorliegen.

Grüße Michi


Zurück zu „Erwachsen werden: Leben, Arbeit, Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste